Archive | HR Management

Tags: , ,

Offen, vernetzt, digital: Wer braucht noch Learning & Development?

Posted on 23 November 2016 by jrobes

Ich war gestern im schönen Bern und durfte auf dem 1st Learning Community Day der Swisscom präsentieren. Dabei habe ich versucht, vor allem auf die Chancen und Möglichkeiten hinzuweisen, die in neuen vernetzten Lernkonzepten für Learning & Development liegen. Denn gerade in der Frage, wie man den täglichen Erfahrungsaustausch und das informelle, selbstorganisierte Lernen unterstützen kann, liegen morgen die Aufgaben. Für Learning & Development, wenn es dafür bereit ist.
Jochen Robes, SlideShare, 23. November 2016

Popularity: 9% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Gute Arbeit, Leute!

Posted on 15 November 2016 by jrobes

Wie stößt man Kreativität und Innovationen an? Wie kann man Räume für Begegnungen und Zufälle schaffen? Überhaupt: Wie kann man Mitarbeitern jenseits von Cubicles, Großraumbüros und Homeoffice ein angenehmes, inspirierendes Arbeitsumfeld schaffen? “Unternehmen tun alles, damit ihre Mitarbeiter auf neue Ideen kommen. Sie verwandeln Büros in Wohlfühlzonen - mit teils erstaunlichem Aufwand.” Der Artikel zählt einige Beispiele und Entwicklungen auf. Es fallen Namen (Samsung, Amazon, Aesculap) und Stichworte (Coworking, Romantik in der Organisation!).
Alexandra Endres und Marcus Rohwetter, ZEIT online, 13. November 2016

Popularity: 8% [?]

Comments (0)

Tags:

A Look Ahead at L&D 2016/ 2017: Invisible, Contextual & Systemic

Posted on 04 November 2016 by jrobes

“L&D is in crisis. L&D must evolve or become irrelevant.” Dieser Einstieg darf nicht fehlen. Und auch nicht der Hinweis, dass man schon seit Jahren mit diesem Einstieg arbeitet. Die Berater von Bersin by Deloitte verstehen ihr Handwerk. Und das macht dann auch die Trends interessant, die sie L&D ins Stammbuch fürs kommende Jahr schreiben. Was den Wandel treibt, so Dani Johnson einleitend, ist das Zusammenführen von Arbeits- und Lernprozessen. Ihre Punkte:

“- Invisible L&D …
- The intersection of career management and worker development …
- The rise of contextualization …
“While content used to be king, in many cases it is now becoming commoditized. With over 900 content solution providers currently working with L&D functions, user-generated content continuing to proliferate, and a myriad of free resources available, contextualization is becoming as important-if not more important-than content.”

- Systemic learner experience …
- The expansion of the learning technology universe …”
Dani Johnson, Bersin by Deloitte, 1. November 2016

Popularity: 12% [?]

Comments (0)

Tags:

“Netzwerke sind die Organisationsformen der Zukunft”

Posted on 26 October 2016 by jrobes

Christian Kuhna hatte vor einiger Zeit den “new way of learning” bei adidas ins Rollen gebracht. Inzwischen ist er weitergezogen und als “HR Talent Think Tank for Future Trends and Innovation” aktiv. Was dahinter steckt, erzählt er in diesem Interview. Stichworte sind u.a. Open Source, Pitch, Speed Factory und die Digitalisierung als Chance.
Stefanie Hornung, Zukunft Personal | HRM Expo BLOG, 24. Oktober 2016

Popularity: 14% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Wie organisiert sich Learning & Development morgen?

Posted on 20 October 2016 by jrobes

Die Veränderungen, die L&D als Organisationseinheit berühren, vielleicht sogar infragestellen, waren das Thema, das ich mir für meinen heutigen Besuch auf der Zukunft Personal ausgesucht hatte. Dort gibt es (seit letztem Jahr?) einen Bereich “Meet the Blogger”, und da ich ja immer einen Anlass suche, nach Köln zu kommen, hatte ich zugesagt. Es waren 20 bis 30 Teilnehmer und damit mehr als letztes Jahr. Und wir haben dann nicht nur über die Zukunft von L&D, sondern auch über die Einführung von E-Learning und den Tagesablauf eines Bloggers gesprochen.
Jochen Robes, SlideShare, 20. Oktober 2016

Nachtrag (22.10.2016): Auf dem CorporateLearningCamp 2016 in Frankfurt hat Christoph Meier letzte Woche zum gleichen Thema diskutiert: “CLC 2016 digitale transformation + leistungsportfolio”

Wie organisiert sich Learning & Development morgen? von Jochen Robes

CLC 2016 digitale transformation + leistungsportfolio from scil CH

Popularity: 14% [?]

Comments (0)

Tags: ,

The Learner is the Winner

Posted on 19 October 2016 by jrobes

Ein kurzer Konferenzbericht. Wharton hatte eingeladen, um einen Blick in die Kristallkugel zu werfen: Was ist ein MBA noch wert? Wie müssen sich Business Schools positionieren? Und wie verändern MOOC-Provider und Micro-Credentials den Markt? Der Autor: Lerner haben die Wahl und Business Schools müssen nachziehen, wobei Wharton selbst bereits ein aktiver Anbieter von Online-Kursen ist.

“Learners are taking advantage of these new offerings by piecing together non-degree credentials, Coursera specializations, edX MicroMasters, and stackable degree components to create their own customized educational packages.”
Anne Trumbore, Ed Tech Digest, 19. Oktober 2016

Popularity: 12% [?]

Comments (0)

Tags:

Zukunft Personal 2016: “Wie organisiert sich Learning & Development morgen?”

Posted on 17 October 2016 by jrobes

Morgen beginnt ja die Zukunft Personal in Köln. Wer am Donnerstag (20.10.) Lust hat, mit mir und anderen über die Zukunft von Learning & Development zu diskutieren, kommt einfach um 12:00 Uhr in die Blogger Lounge, Halle 2.1 | HR Services. Und wer noch ein 1-Tages-Ticket für die Messe benötigt, schickt mir einfach eine kurze Mail (jr@hq.de) und erhält einen Freicode.
Zukunft Personal, 18.-20.10.2016

Popularity: 13% [?]

Comments (0)

Tags:

The Future of Corporate Learning - Ten Disruptive Trends

Posted on 14 October 2016 by jrobes

Wer irgendwie auch nur einen Fuß in der Tür von Corporate Learning hat, sollte einen Blick auf diese Slides (81 !) werfen. Die Trends, die Josh Bersin hier präsentiert, hat er aus Deloittes “Global Human Capital Trends 2016″ sowie den eigenen Reports abgeleitet, die er regelmäßig publiziert. Sie sind nicht frei von Überschneidungen, aber sie enthalten eine Fülle von Stichworten, Zahlen, Belegen und Beispielen!

“The New World of Work: Learning at the Center
1. Economics: The Learning Curve is the Earning Curve
2. Growth of Corporate L&D: Faster than Ever
3. Shift in the Learning Mix: Content and Curation as King
4. Managing Content: Today’s New Challenge
5. Design Thinking: Triumph of Experience over Instruction
6. 21st Century Career Management: A New Opportunity
7. Leadership Rewired: Rethink Leadership Strategy
8. Modernizing L&D: Transformation of the Function
9. Training Measurement: Shift toward People Analytics
10. The New CLO: Chief Culture, Change, and Career Officer”

Josh Bersin, SlideShare, 4. April 2016

The Future of Corporate Learning - Ten Disruptive Trends from Josh Bersin

Popularity: 12% [?]

Comments (3)

Tags: ,

New Perspectives on 70:20:10

Posted on 12 October 2016 by jrobes

Es ist nicht der erste und sicher nicht der letzte Reader zum Thema 70:20:10. Er beschreibt angenehm unaufgeregt die Sachlage und ist gegliedert in die Kapitel: “What is 70:20:10?”,  “70:20:10 in context”, “70:20:10 in practice” und “Guidance for using 70:20:10″. Zitate verschiedener Interviewpartner (u.a. Nigel Paine, Clive Shepherd, Jane Hart, Harold Jarche, Ger Driesen) unterstützen den Lesefluss. Wobei sich das “new” im Titel auf die herangezogenen Quellen, weniger auf die dargelegten Argumente bezieht. Als kurzer Auszug hier die fünf zentralen Fragen, die uns die Autoren zum Stichwort “Getting started with 70:20:10″ mitgeben:

- “How are people learning in your organisation? …
- Will your organisation’s most senior people get behind? …
- Does L&D have the skills to promote all aspects of 70:20:10? …
- Is 70:20:10 the right mix for your organisation? …
- How can your managers best support learning? …”

Stef Scott und Owen Ferguson, GoodPractice, Oktober 2016 (pdf)

Popularity: 13% [?]

Comments (0)

Tags:

HR Technology Disruptions for 2017: Nine Trends Reinventing the HR Software Market

Posted on 07 October 2016 by jrobes

bersin3_201610.jpgDa ich regelmäßig auf die Reports und Artikel von Josh Bersin verweise, sollte ich anmerken, dass dieser Trendbericht (für den man übrigens ein kurzes Formblatt ausfüllen muss) die nahtlose Fortschreibung bisheriger Ausblicke darstellt. Die Einleitungen ähneln sich (”The HR technology market is undergoing one of the most disruptive years it has seen this decade.”). Doch kaum jemand bringt aktuelle Entwicklungen so kompetent und überzeugend auf den Punkt wie Josh Bersin. Dazu gehören auch die entsprechenden Schaubilder und Zusammenfassungen. Natürlich ist auch Lernen Teil des Wandels. Das wird bereits einleitend (”shifts in people management”) betont:

“A third change is the revolution of corporate learning and the shift toward employee-empowered learning. Bersin by Deloitte has been researching this area for many years, and we believe that in 2017 (and beyond), this market is likely to be blown wide open. There are now dozens of major content providers offering high-fidelity, video-based training online (often for free), and new courses and MOOCs are appearing every day. Corporate training systems, which are generally built around the e-learning online course catalog model, are old and clunky; employees simply turn to the Internet to learn instead. The entire marketplace of corporate learning tools is being turned on its head, with a group of very creative new vendors threatening to reinvent it.” 

In einem separaten Kapitel (”4. The Continuing Explosion and Evolution of the Learning Market”) wird diese Entwicklung weiter ausgeführt. Die Stichworte sind interessant (z.B. “Learning experience platforms”;  “LMS for video”; “Cognitive learning tools, recommendation systems, and microlearning
platforms”, “Embedding learning into business processes through design thinking”; …). Einige sind mir auch hierzulande schon in Diskussionen begegnet; andere werden sicher noch Jahre brauchen und dann wahrscheinlich von den nächsten Trends aus Silicon Valley bereits hinterfragt werden.
Josh Bersin, Bersin by Deloitte, Oktober 2016

bersin_201610.jpg

Popularity: 14% [?]

Comments (0)

Tags:

Wenn Kreise denken und lenken

Posted on 04 October 2016 by jrobes

Die brand eins-Ausgabe mit dem Schwerpunkt “Digitalisierung” (07/ 2016) steht jetzt komplett online zur Verfügung. Und wenn es noch eine Empfehlung braucht, dann vielleicht dieser Artikel, der sich dem Thema “Holakratie” (engl. „Holacracy”) widmet, einem gerade angesagten Organisationskonzept: als Antwort auf die Frage, wie agiles und selbst organisiertes Arbeiten ohne personengebundene Hierarchien in Zeiten der Digitalisierung aussehen könnte.
Dirk Dobiey und Dirk Böttcher, brand eins, 07/2016

Popularity: 8% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Personal Learning Networks: It’s who you know

Posted on 21 September 2016 by jrobes

Das britische Chartered Institute of Personnel and Development (CIPD) hat einige Statements, Beispiele, Stichworte (”seek - sense - share”, “working out loud”) und Argumente zusammengetragen, um seine Community von den Vorteilen persönlicher Netzwerke zu überzeugen. Vor allem mit Blick auf die Möglichkeiten, die die sozialen Netzwerke heute HR- und L&D-Professionals bieten. Aber der wichtigste Punkt steht am Ende des Artikels:

“The future for L&D, in part, could be in encouraging employees to build PLNs rather than being the direct facilitators of learning.”
Georgi Gyton, People Management, 24. August 2016

Popularity: 16% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Lernen in Netzwerken

Posted on 14 September 2016 by jrobes

Vielleicht kann man die zukünftige Aufgabe von L&D Experten wirklich auf diesen Punkt bringen: “Sollten wir Learning Professionals dann nicht unseren Fokus auf das Unterstützen von Mitarbeitern bei Aufbau und Pflege ihres persönlichen Lern-Netzwerkes legen?” Fragt Karlheinz Pape.
Karlheinz Pape, Corporate Learning - Training und Wissensmanagement, 14. September 2016

Popularity: 15% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

AT&T’s Talent Overhaul

Posted on 13 September 2016 by jrobes

AT&T, der nordamerikanische Telekommunikationskonzern mit 280.000 Mitarbeitern, muss sich neuerfinden. Vom Kabel zum Internet. Der Wandel soll auf einer “culture of perpetual learning” aufbauen, an der seit 2013 gearbeitet wird und deren wichtigste Elemente der interessante Artikel beschreibt. Hier einige Ausschnitte:

  • “The new landscape requires skills in cloud-based computing, coding, data science, and other technical capabilities. Many of these fields are advancing so quickly that traditional methods of training and development cannot keep up.
  • “Once employees have identified skill gaps through the self-service platform and in conversations with their managers, they take it upon themselves to fill them through online courses, certifications, and degree programs developed through a partnership between AT&T, Udacity, and Georgia Tech.
  • “Through May 2016, employees had taken more than 1.8 million emerging-technology courses. The majority of these were online. People also earn a badge - essentially a digital certificate of achievement-for completing certain tutorials and assessments. By the end of 2015, the company had handed out 117,000 badges to 53,000 employees.”
  • “AT&T is working to instill a mindset in which each individual becomes CEO of his or her own career, empowered to seek out new skills, roles, and experiences.”

Die Hervorhebungen sind von mir. Die Autoren deuten an, dass die neue Richtung bereits erste Erfolge mit sich bringt. Der Wandel, so klingt es zwischen den Zeilen, ist schwierig, keine “Einladung” und alternativlos.
John Donovan und Cathy Benko, Harvard Business Review, Oktober 2016

Popularity: 13% [?]

Comments (0)

Tags:

What’s the organizing principle of today’s digital workplace?

Posted on 08 September 2016 by jrobes

Als Wissensarbeiter in einem Unternehmen nutzen wir in der Regel die Systeme und Tools, die das Unternehmen zur Verfügung stellt. Das Zusammenspiel dieser Systeme und Tools, verbunden mit konkreten Aufgaben und Prozessen, macht dann das aus, was Dion Hinchcliffe “digital workplace”, also “digitaler Arbeitsplatz”, nennt. Bei der Gestaltung dieses “digital workplace” erkennt er heute vier Modelle, die er kurz vorstellt:

1. Community and social business …
2. The document and content-centric workplace …
3. Vendor-centric model …
4. A hybrid digital workplace co-created by IT, lines of business, and workers …

Und da Arbeitsplätze und Lernumgebungen idealerweise nicht weit auseinanderliegen, holen uns diese Modelle ganz schnell ein: Soll der Schwerpunkt einer Lernumgebung auf dem informellen Lernen (Social Learning) liegen? (1) Oder auf formalen Lernangeboten und Inhalten? (2) Oder soll alles technisch aus einer Hand kommen? (3) Oder baut man sich eine Lernumgebung zusammen, die das Beste aus allen Welten integriert? (4) Dies zeigt natürlich auch, dass eine Strategie für den “digital workplace” als Vorgabe für “corporate learning” gelesen werden kann bzw. muss.
Dion Hinchcliffe, ZDNet, 8. September 2016

hinchcliffe_201609.jpg

Popularity: 15% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Führungskräfteentwicklung mit Zukunft

Posted on 31 August 2016 by jrobes

scil_201608.jpgDieser Arbeitsbericht (107 S.) fasst verschiedene Impulse, Artikel, Checklisten und Ergebnisse zusammen, die im Rahmen des 3. scil Innovationskreises 2015/ 2016 entstanden sind. Im Mittelpunkt dieses Netzwerks, an dem sich 10 Unternehmen ein Jahr lang beteiligt haben, stand die Frage: “Wie können Learning Professionals eine innovative und wirkungsvolle Führungskräfteentwicklung gestalten?” Zu Ablauf und Konzept des Innovationskreises, so die scil-Autoren, gehörten drei Präsenzworkshops, aber auch sehr viel Ausprobieren und Experimentieren.

Der Arbeitsbericht spiegelt diesen Werkstattcharakter wider. Acht Qualitätsbereiche - von “Strategieorientiertes Gesamtkonzept” bis “Evaluation/ Wertbeitrag” - bieten eine Grundstruktur, in die auch kurze Unternehmensbeispiele integriert wurden (zum Beispiel ein Kurzbericht über “Do You Speak Digital? Eine Digital Awareness-Initiative bei der AXA”). Stichworte wie VUCA, Digitalisierung und Trendmonitoring bilden den roten Faden.
Tanja Fandel-Meyer und Christoph Meier, scil Arbeitsbericht 25, August 2016

Popularity: 13% [?]

Comments (0)

Tags:

Empowering Employee-Led Learning

Posted on 22 August 2016 by jrobes

Um noch klarer herauszustellen, dass es heute nicht einfach um eine Modernisierung von Lernangeboten geht, führt Jane Hart den Begriff “Employee-Led Learning” (ELL) ein. ELL bedeutet, Mitarbeiter als Lernende mit individuellen Vorlieben und Anforderungen ernst zu nehmen. “ELL is about empowering them to make their own choices, but it is also about ensuring they take personal responsibility for what they choose to do and how they do it.”
Jane Hart, Centre for Learning & Performance Technologies, 8. August 2016

Popularity: 11% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

The HR Software Market Reinvents Itself

Posted on 18 August 2016 by jrobes

Eine profunde Analyse. Wieder ein Wandel in den HR-Systemen, so Josh Bersin. Von Talent Management-Tools ging es zum integrierten Talent Management, dann zur Cloud und jetzt:  “People Management” und  “a new world of HR Apps”. Josh Bersin schreibt: “We want our HR tools to feel more like Facebook, Twitter, and YouTube and less like training and performance administration.” Anschließend zählt er auf, was die zukünftigen HR Apps im Einzelnen auszeichnet:

- “Feedback is embedded.”
- “They rely on feeds, not panels.”
- “They use video extensively.”
- “Gamification is built in.”
- “Analytics is embedded.”
- “Behavioral economics has appeared.”
- “They are simple.”

Schließlich: Neben den bekannten HR Spielfeldern wie Performance Management und Learning wird es neue geben - Wellness und Engagement hebt Josh Bersin hervor.
Josh Bersin, Forbes, 18. Juli 2016

bersin_201608.jpg

Popularity: 11% [?]

Comments (0)

Tags:

St.Gallen Executive Education Report (SEER) 2016

Posted on 01 July 2016 by jrobes

seer_201607.jpgEs war vor allem dieser erste Absatz des Reports der Universität St. Gallen, der mich neugierig gemacht hat: “In 2016, executive learning and development (L&D) is at a crossroads. Resources are often scarce and expectations are shifting. Executives are no longer excited to sit in a traditional classroom and listen. New technology-based learning formats have emerged, yet many companies are struggling to use these opportunities effectively.”

Doch dann wird dieser Punkt erst einmal zurückgestellt und es heißt klar, unmissverständlich, aber auch wenig überraschend: C-Level-Commitment und Aufmerksamkeit durch die Unternehmensspitze sind die kritischen Erfolgsfaktoren für Executive L&D. Oder noch deutlicher: “C-level commitment trumps new technology-based learning formats.”

Erst später wird der Ball, der im ersten Absatz ins Spiel gebracht wurde, wieder aufgenommen. Im Kapitel “Traditional vs. Technology-based Learning” heißt es mit Blick auf das Feedback der an der Studie beteiligten Unternehmen: In Executive L&D dominieren die klassischen Bildungsformate und nur eine Minderheit setzt auf technologie-basierte Lernformen. Skepsis überwiegt. Die St. Gallener Experten empfehlen deshalb, dass der erfolgreichen Einführung von technologie-basierten Lernformen folgende Schritte vorausgehen müssen: 1) Obtain C-level commitment, 2) Introduce traditional learning, 3) Develop adequate learning architecture.
Universität St.Gallen, Executive School of Management, Technology and Law (ES-HSG), 2016

seer_201607b.jpg

Popularity: 14% [?]

Comments (0)

Tags: ,

The Future of Work: Trends and Toolsets

Posted on 01 June 2016 by jrobes

Doug Belshaw hat die Essenz eines Reports veröffentlicht, den er jüngst für einen Kunden zur “Zukunft der Arbeit” geschrieben hat. Er hat das große Thema, sehr pragmatisch, auf vier Felder heruntergebrochen:
1. Demise of hierarchies
2. Re-thinking the location of work
3. Workplace chat
4. Mission-based work

Workplace Chat stellt er hier als Megatrend vor, mit Slack als prominentestem Vertreter: “Chat is the new normal for communication, displacing both email and social collaboration tools.” (Stowe Boyd) Interessant.
Doug Belshaw, Blog, 19. Mai 2016

Popularity: 12% [?]

Comments (0)

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

db_republica_2016

Giro Münsterland 2015

IMG_2040

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

13:30:41

See all photos