Archive | Weiterbildung allgemein

Tags: ,

How to run four concurrent Knowledge Cafés for 100 people

Posted on 28 January 2016 by jrobes

Normalerweise führt David Gurteen Knowledge Cafés mit 20 bis 30 Teilnehmern durch. Im November 2015 stand er vor der Frage, ob das Format auch mit 100 Teilnehmern funktionieren könnte. David Gurteen hat sich der Herausforderung gestellt und beschreibt im Beitrag seine Lösungsidee: vier parallele Cafés mit unterschiedlichen Fragestellungen in einem Raum.
David Gurteen, Conversational Leadership, 14. Januar 2016

Popularity: 7% [?]

Comments (0)

Tags: ,

We Learn More When We Learn Together

Posted on 19 January 2016 by jrobes

Die Botschaft des Artikels, die mit acht interessanten, kurzen Beispielen unterlegt wird: “You can amplify opportunities for growth and learning by cultivating high-quality connections.” Kurz: Schließe dich mit anderen zusammen. Gebt gegenseitig Feedback, tauscht Erfahrungen aus, lernt zusammen, motiviert euch. Informelles Coaching und Peer-to-Peer-Learning. Wenn die Autorinnen von “Working Out Loud” gewusst hätten, hätten sie es hier sicher aufgeführt. Und es gibt noch eine Botschaft: “As employers’ training and development investments wane, we all have to take charge of our development.”
Jane E. Dutton und Emily Heaphy, Harvard Business Review, 12. Januar 2016

Popularity: 11% [?]

Comments (0)

Tags:

wb-web – Das Portal für Lehrende in der Erwachsenen- und Weiterbildung ist online

Posted on 10 December 2015 by jrobes

Nach längerem Vorlauf ist wb-web jetzt online gegangen. Ein “Informations- und Vernetzungsportal” soll es sein. Ein interdisziplinär aus Praxis, Wissenschaft und Forschung zusammengesetztes Redaktionsteam will das Angebot “aktuell und interessant” halten. Den Kern dieses Teams bilden Mitarbeiter des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung sowie der Bertelsmann Stiftung, aber die Liste der Partner ist lang. Aus der Pressemitteilung:

“wb-web bedient mit seinem Angebot die aktuellen Bedarfe der frei- und nebenberuflichen Erwachsenen- und Weiterbildner. Die Inhalte werden von einer eigenen Redaktion im DIE entwickelt und durch externe Autoren aus Wissenschaft und Praxis ergänzt. Zu den Inhalten gehören: Neuigkeiten aus der Erwachsenen- und Weiterbildung, wissenschaftlich fundierte Wissensbausteine sowie verschiedene Praxishilfen (Handlungsanleitungen, Checklisten, etc.), um Bildungsangebote erfolgreicher zu gestalten. Tools, wie ein Online-Fall-Laboratorium mit realen Videofällen aus der Praxis und sichere Vernetzungs- und Austauschmöglichkeiten mit der Community, runden das Angebot ab.”
wb-web, 9. Dezember 2015

wb_web2_201512.jpg

Popularity: 19% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Studieren - oder nicht studieren?

Posted on 09 December 2015 by jrobes

Anja C. Wagner denkt nach: über Informatik und Programmiersprachen, über Studium oder Berufsleben, über Khan und Udacity, über lebenslanges lernen, die Halbwertzeit von Wissen, kurz: über Bildung 4.0.
Anja C. Wagner, LinkedIn/ Pulse, 9. Dezember 2015

Popularity: 18% [?]

Comments (0)

Start with the 70. Plan for the 100.

Posted on 08 December 2015 by jrobes

Der Artikel ist der Teaser für ein gerade erschienenes Buch, “702010 towards 100% performance” (Jos Arets, Charles Jennings & Vivian Heijnen). Aber er liefert auch ein paar allgemeine Ratschläge für das Design von Lösungen - wohlgemerkt “Lösungen” und nicht zwangsläufig “Lern-Lösungen”!

“The key for effective 70:20:10 design is to plan for the 100.

What this means is that any solution is likely to comprise a variety of parts; some 70, some 20, and some 10. … In other words, it is critical to maintain a clear focus on the desired performance outputs and, at the same time, use the principle of designing a total solution - incorporating 70, 20, and 10 elements as needed (and in this order).”
Charles Jennings, Workplace Performance, 6. Dezember 2015

Popularity: 20% [?]

Comments (0)

Tags:

Kollaboratives Arbeiten an Hochschulen

Posted on 04 December 2015 by jrobes

Der Artikel beschreibt pragmatisch-kurz, was kollaboratives Arbeiten bedeutet, in welchen Formen es stattfindet und welche Tools dabei unterstützen können. Der Artikel will Studierende auf die modernen Formen der Teamarbeit vorbereiten, die ihnen später im Arbeitsalltag begegnen werden. Aber auch Berufstätige können sicher von dieser Handreichung profitieren.
Zukunft. Lernen!, SMART Technologies, November 2015 (Link leider nicht mehr aktiv!)

Popularity: 17% [?]

Comments (0)

Tags: ,

The Future Of Libraries Is Collaborative, Robotic, And Participatory

Posted on 30 November 2015 by jrobes

arup_201512.jpgDie “Future of Libraries” ist vor allem offen. Vielleicht nicht überall gleichermaßen, aber die Digitalisierung stellt natürlich eine Herausforderung für eine Institution dar, die mit dem Buch groß geworden ist. Der Beitrag fasst eine interessante, toll gestaltete Studie zusammen, die aufzeigt, wo es lang gehen könnte, “an Ecosystem for Future Libraries”. Vorgestellt werden “four main areas that explore possible roles future libraries could embrace”:

1) “Participatory Knowledge Preservation”, 2) “Enabling Collaboration and Decision-making”, 3) “Hubs for Community Wellbeing” und  4) “Seamless Learning Experiences”. Mit kurzen Case Studies und Hinweisen auf Trends, die sich hinter diesen Bereichen verbergen.
Ben Schiller, Fast Company, 24. November 2015

Popularity: 10% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Understanding knowledge network, learning and connectivism

Posted on 26 November 2015 by jrobes

Ein akademischer Artikel, der sich systematisch mit den Grundlagen und Bausteinen des Connectivism auseinandersetzt. Und da ja der Connectivism bei den ersten Schritten der MOOC-Entwicklung eine entscheidende Rolle gespielt hat und wir ihm das Kürzel “cMOOCs” verdanken, verlinke ich den Beitrag an dieser Stelle. Stephen Downes spricht übrigens von einem “terrific paper”. “Knowledge as a network”, “node formation”, “flow of information”, “known and unknown knowledge” lauten die Kapitelüberschriften, bevor das “connectivism learning model” vorgestellt wird.

“Connectivists claim that the background or the general climate has recently changed: a new generation of researchers, connectivists propose a new way of conceiving knowledge. According to them, knowledge is a network and learning is a process of exploring this network.”
Alaa A. AlDahdouh, António J. Osório und Susana Caires, International Journal of Instructional Technology, Distance Learning, Vol. 12, No. 10, Oktober 2015 (pdf)

Popularity: 13% [?]

Comments (0)

Tags:

HRM Forum Corporate Learning in Berlin

Posted on 26 October 2015 by jrobes

Werner Sauter berichtet von zwiespältigen Eindrücken, die er von dieser Tagung mitbringt: Auf der einen Seite das Bild einer klassischen Personalentwicklung, die Kurse und Inhalte für die Mitarbeiter entwickelt, die plant, organisiert, steuert, misst; und auf der anderen Seite Mitarbeiter, die mehr und mehr selbst Verantwortung für ihre Entwicklung übernehmen und selbstorganisiert lernen. Für Unternehmen, die diese Entwicklung unterstützen wollen, wurden in Berlin, so Werner Sauter, folgende Handlungsfelder identifiziert:

“1) Lernkultur, 2) Selbstorganisiertes Lernen, 3) Lernprozessbegleitung, 4) Zeit und Raum spielt keine Rolle mehr (Micro- und Mobile Learning), 5) Persönlicher Entwicklungsplan.”
Werner Sauter, Corporate Learning Alliance Blog, 25. Oktober 2015

Popularity: 11% [?]

Comments (0)

Tags:

Jörg Dräger (Bertelsmann Stiftung): Was Digitalisierung wirklich bedeutet

Posted on 23 October 2015 by jrobes

… nämlich einen Angriff auf das Bildungsbürgertum, weil durch die Digitalisierung der Bildung seine Privilegien schwinden. Der Zugang zu Bildung wird erleichtert, auch durch MOOCs und offene Lehr- und Lernmaterialien. Die Digitalisierung stellt aber auch die Hochschulen und ihre Profile auf den Prüfstand. “Unbundling”, das Aufbrechen der noch unter einem Dach vereinten Dienste, ist möglich. Schließlich “Big Data”. Hier plädiert Jörg Dräger für eine Diskussion über Datensouveränität, um die Chancen von Big Data zu nutzen und über Risiken individuell und punktuell entscheiden zu können.
Hochschulforum Digitalisierung, Interview mit Jörg Dräger, 20. Oktober 2015

Popularity: 15% [?]

Comments (0)

Tags:

Qualitäts­management in der Weiterbildung: Stehen Siegel für Qualität?

Posted on 13 October 2015 by jrobes

Mit der wachsenden Zahl offener Lernangebote wird auch die Frage nach deren Qualität häufiger gestellt. Im Netz liefern die Bewertungen und das Feedback der Community eine erste Orientierung. Doch darüber hinaus wird experimentiert: vom didaktischen Design, über die Kommunikation mit dem Kunden, bis zur Form der Abschlussprüfung und Zertifizierung. In der traditionellen Weiterbildung haben sich deshalb verschiedene Qualitätsmanagementsysteme und Siegel etabliert. Sie informieren nicht nur interessierte Lerner, sondern geben auch Bildungsanbietern selbst eine Richtschnur für ein professionelles Handeln. Eine Garantie für Qualität sind sie nicht. Das zeigt aber auch diese Übersicht der Stiftung Warentest in zehn Punkten. Elf Qualitätsmanagementsysteme in der Weiterbildung werden vorgestellt.

“Rund 80 Prozent der Weiterbildungs­anbieter in Deutsch­land haben ein Qualitäts­management­system etabliert, zeigt eine Studie des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung und des Bundesinstituts für Berufsbildung. Am weitesten verbreitet ist die DIN EN ISO 9001, die rund 36 Prozent der Bildungs­träger nutzen. Jeder zehnte Weiterbildungs­anbieter wendet eines der speziell für die Weiterbildung entwickelten Systeme an.”
Stiftung Warentest, 12. Oktober 2015

Popularity: 11% [?]

Comments (0)

Tags: ,

10 ways to avoid snafus in virtual webinars

Posted on 09 October 2015 by jrobes

Wieder eine kurze, praktische Handreichung von Donald Clark, dieses Mal, um Durcheinander und Chaos (”snafus”) in Webinaren zu vermeiden: “Whether it’s a webinar, webcast, online meeting or online instructor-led training, the potential for snafus is enormous; no audio, feedback loops, chaotic breakout groups, timezone confusion… you name it, it WILL happen. You’re only one click away from oblivion.”
Donald Clark, Donald Clark Plan B, 9. Oktober 2015

Popularity: 10% [?]

Comments (0)

Tags:

Film in der Hochschullehre – Wie audiovisuelle Medien in Lehrveranstaltungen eingesetzt werden können

Posted on 07 October 2015 by jrobes

fau_201010b.jpgEine kurze, nützliche Zusammenstellung verschiedener Aspekte im Zusammenhang mit dem Einsatz von Filmen in Lehr- und Lernkontexten. Entstanden in der Reihe “Schriften zur Hochschuldidaktik” des Fortbildungszentrums Hochschullehre an der Friedrich-­Alexander Universität Erlangen-­Nürnberg. Die Autoren wollen eine “didaktische Reflexion der Integration von Film in die Lehre” (S. 3) anregen. Empfehlenswert ist insbesondere das Kapitel 5.2., “Lernen durch Auseinandersetzung mit Filmen”, das u.a. in einer tabellarischen Übersicht eine Auswahl an didaktischen Einsatzmöglichkeiten von Filmsequenzen vorstellt.
Christoph Baumann und Dirk Jahn, Hochschuldidaktik – Beiträge und Empfehlungen des FBZHL der FAU, 6/2015 (pdf)

Popularity: 13% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Adult Education and Social Media

Posted on 01 October 2015 by jrobes

Elm (European Lifelong Learning Magazine) ist eine neue Online-Publikation, eine finnisch/ deutsch/ dänische Koproduktion, die sich aus europäischer Perspektive Fragen des lebenslangen Lernens und der Erwachsenenbildung widmen will. So richtig neu ist es aber nun auch nicht, führt es doch die Geschichte zweier bestehender Medien, LLinE (Lifelong Learning in Europe) and InfoNet Adult Education, fort.

Die erste Themen-Ausgabe über Social Media in der Weiterbildung liegt nun vor. Sie besteht aus verschiedenen Formaten: einem Essay (”Critical awareness in the realm of abundance”), der “SM literacy” als Schlüsselkompetenz beschreibt; Three Voices (”Social media in 2015: visual and omnipresent”) mit kurzen Statements zur Gegenwart und Zukunft von Social Media (Video, Video und Video …); einer Debatte (”Distraction machine or learning utopia?”), in der Geert Lovink mit interessanten Argumenten für eine “Entschleunigung” der Mediennutzung plädiert:

“For me, learning is deep learning, and that is opposite to the real-time social pressures of updating. My advice would be to focus on the slow tools of knowledge production such as databases, archives, wikis, search engines and so on. We need to un-hype social media urgently, ban the public conversations about them and urgently focus on the incredible diversity of collaborative online tools that is out there.”

Dann gibt es noch einen Artikel über Gamification und Lerngruppen auf Facebook (”From social to engaging? - learning groups and gamification”). Und Weiteres. Kurz: Lesenswert.
Elm (European Lifelong Learning Magazine), 29. September 2015

Popularity: 12% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

CL20 Überblick behalten

Posted on 29 September 2015 by jrobes

Harald Schirmer (Continental AG) nimmt nicht nur am Corporate Learning 2.0 MOOC teil (neben 1.250 anderen!), sondern macht sich auch Gedanken über die Lernaktivitäten, die hier gerade ablaufen, und, noch schöner, er lässt uns an diesen Gedanken teilhaben. Entweder auf Blab. Oder auf seinem Blog. Hier stellt er uns TheBrain vor, eine Mischung aus Mindmapping & Bookmarking.

“Bereits in der ersten Woche habe ich mit einer Mindmap begonnen - nachdem ich diverse Anbieter auf „Web-tauglichkeit” und Möglichkeiten der virtuellen Zusammenarbeit getestet habe (aber leider fehlt es hier noch - besonders an den Social Features). Nicht nur deshalb wurde ein erster Ansatz auch schnell wieder eingestellt. Hauptgrund war, das schnell klar wurde, dass bei der Menge an Themen, Quellen und Beteiligten, eine normale Mindmap schnell an die Übersichtlichkeitsgrenzen stoßen würde (zumindest in meinen Augen).”
Harald Schirmer, Blog, 28. September 2015

brain_201509.jpg

Popularity: 11% [?]

Comments (1)

15 essentials for successful learning

Posted on 16 September 2015 by jrobes

Jay Cross habe ich etwas aus den Augen verloren, aber er hat sich ganz offensichtlich noch nicht zur Ruhe gesetzt. Hier hält er einige ältere Empfehlungen in die Kamera, die auch heute noch gut als Checkliste funktionieren. Es beginnt mit: “1. Most learning is self-directed. Give people the freedom to chart their course. Make sure resources are readily available and easy to find. …”
Jay Cross, Internet Time Blog, 22. August 2015

Popularity: 11% [?]

Comments (0)

Tags:

Die Angst vor dem Verkauf der Bildung

Posted on 14 September 2015 by jrobes

Ein interessanter Artikel über ein Thema, das im Zusammenhang mit Bildung noch nicht häufig auftaucht: das Transatlantic Trade and Investment Partnership, kurz TTIP, und seine Folgen für die Bildung in Deutschland. Die Trennlinie: Bildung als Dienstleistung und wirtschaftliches Gut oder Bildung als öffentlicher Auftrag? Der Autor geht auf die Fallstricke des Abkommens ein, auf die fehlende Transparenz, weist aber auch darauf hin, dass mit Weiterbildung hierzulande längst gutes Geld verdient wird. Genannt werden Cognos AG, Aurelius und Bertelsmann. E-Learning-Angebote, so heißt es weiter, könnten ein Einfallstor für die internationale Konkurrenz sein. Der nüchterne Ausblick: “Die TTIP-Gegner werden noch einen langen Atem brauchen. Mit einem Ende der Verhandlungen ist frühestens 2017 zu rechnen.”
Benedikt Schulz, Deutschlandfunk, 12. September 2015

Popularity: 13% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Adios Ed Tech. Hola something else

Posted on 11 September 2015 by jrobes

George Siemens hält mit Blick auf die jüngsten Entwicklungen rund um “Machine Learning”, “Adaptive Learning” und “Artificial Intelligence” fest: “… educational technology is not becoming more human; it is making the human a technology.” Er verweist auf Sebastian Thrun, Udacity und Knewton. Es gibt gute Gründe, dieser Einschätzung zu folgen. Zum Beispiel die Beobachtung, dass diese Player den Begriff des personalisierten Lernens mit ihren Algorithmus-getriebenen Lösungen mehr und mehr “besetzen”. Aber man kann gleichfalls sicher sein, dass die Angesprochenen ihre Anstrengungen völlig anders einordnen und erklären. Wie auch immer, George Siemens zieht seine persönlichen Konsequenzen (”Adios Ed Tech”), gibt uns aber in seinem Beitrag noch einen kurzen Kriterienkatalog mit auf den Weg:

“My framework for technologies in the edtech space now, those that I find empowering for learners and reflective of a human and creative-oriented future, includes five elements:

- Does the technology foster creativity and personal expression?
- Does the technology develop the learner and contribute to her formation as a person?
- Is the technology fun and engaging?
- Does the technology have the human teacher and/or peer learners at the centre?
- Does the technology consider the whole learner?”

George Siemens, elearnspace, 9. September 2015

Nachtrag (12.09.): “Technikforscher über neue Intelligenz. ‘Eine typische Vermenschlichung’” (TAZ, 12.09.2015)

Popularity: 11% [?]

Comments (0)

Tags:

Corporate Digital Learning: How to Get it ‚Right‘

Posted on 08 September 2015 by jrobes

Ein Positionspapier, herausgegeben von KPMG und dem International Institute for Management Development (IMD, Lausanne), 40 Seiten. Eine Mischung aus Zahlen, kurzen Beispielen und Handlungsempfehlungen. In der Pressemitteilung heißt es: “Nur gut jedes Fünfte (22 Prozent) der in diesem Kontext befragten Unternehmen nutzt derzeit digitales Lernen häufig bis sehr häufig. Angesichts des öffentlichen und medialen Enthusiasmus zum Thema „Digitalisierung” eine ungewöhnlich niedrige Quote.” Ich tue mich immer etwas schwer mit solchen Studien, da die Zielgruppe der Befragten klein und speziell ist und die Ergebnisse doch stark von der Art der Befragung abhängen. Wer das im Auge behält und richtig einordnet, wird jedoch auch in diesem Papier einige nützliche Hinweise und Aufstellungen finden. Wie zum Beispiel den “hype cycle for education” auf Seite 36.
KPMG/ IMD, 7. September 2015

kpmg_201509.jpg

Popularity: 12% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

#CL20: Ein neuer MOOC für die Weiterbildung von morgen in Unternehmen

Posted on 11 August 2015 by jrobes

Ein kurzer Gruß aus dem sommerlichen Hessen: Am 15. September werde ich auf der Zukunft Personal in Köln sein und in einer Reihe mit dem schönen Titel “Meet the Blogger” unseren “Corporate Learning 2.0 MOOC” vorstellen, der ja am 21. September beginnt. Dafür habe ich für den Blog der Zukunft Personal einige beschreibende und (hoffentlich) einladende Zeilen verfasst, auf die ich hier verlinke.

Freundlicherweise haben mir die Veranstalter auch einige Freikarten für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt. Wer also Interesse an einem Besuch in Köln hat, schickt mir einfach eine kurze, formlose Email (info@weiterbildungsblog.de) und erhält im Gegenzug den Gutscheincode mit weiteren Instruktionen.
Jochen Robes, Zukunft Personal | HRM Expo BLOG, 10. August 2015

Popularity: 29% [?]

Comments (0)

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

Giro Münsterland 2015

IMG_2040

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

13:14:02

See all photos