Featured Articles

Lernen in der Cloud

Artikel (SAP Community Network) und Präsentationen (Frühjahr 2014)

Continue Reading

Featured Articles

Mehr als Blended Learning!

Interview, erschienen in Weiterbildung (2/2014)

Continue Reading

Featured Articles

Twittern für die Bildung

Erschienen in W&B - Wirtschaft und Beruf (05/2013)

Continue Reading

Featured Articles

Positionspapier Lernen 2.0

Erschienen im Rahmen des Management 2.0-MOOCs, September 2013

Continue Reading

Featured Articles

Unkonferenzen, Cafés und Camps

Erschienen in W&B - Wirtschaft und Beruf (02/2013)

Continue Reading

Open Course, Trends in der Weiterbildung

Einführung in das Tagesthema: “MOOCs – mehr als eine Modeerscheinung?”

Posted on 17 October 2014

Am Dienstag hatte ich das Vergnügen, einen kurzweiligen Tag auf der Zukunft Personal in Köln zu moderieren. Winfried Sommer hatte mich vor Monaten bereits „überzeugt”, weil es ja um meine Herzenssache MOOCs gehen würde, tolle Referenten zugesagt hätten usw. Also stand ich bereits um halb neun auf dem E-Learning-Forum in Halle 2.2. Es gab dann eine bunte Mischung aus Vorträgen, Podiums-Diskussionen und Q&As mit dem Publikum. Mal standen die eigenen MOOC-Erfahrungen der Referenten und Referentinnen im Vordergrund: So berichtete Christoph Meinel von openHPI („…E-Learning muss nicht einsam sein”), Simon Dückert nicht nur, aber auch vom Management 2.0 MOOC („HR Innovation - MOOCs, Flipped Classrooms, Creative Spaces & Co.”), und Brigitta Villaronga erzählte, wie und mit welchen Lessons Learnt sich die GIZ in das MOOC-Abenteuer gestürzt hatte („Leadership for Global Responsibility - ein MOOC zur Stärkung der internationalen Zusammenarbeit”).

Andere Referenten spannten den Bogen weiter: Lutz Goertz (MMB) eröffnete den Tag mit Ergebnissen des Learning Delphi 2014, die es aber erst in einigen Wochen online geben wird; Hans Georg Schnauffer (GfWM) führte in die Welt von Enterprise 2.0, Netzwerken und Communities ein („Enterprise 2.0 unplugged: Implikationen für Lernen und HR jenseits der IT”) und Christian Kuhna sorgte mit „Learning in the 21st Century - The adidas Group New Way of Learning” wie immer für volle Ränge. Es war überhaupt ein gut besuchtes, sehr lebendiges Forum, was bei der Größe der Messe und der Fülle an ähnlichen Formaten ja keineswegs garantiert ist. Schade nur, dass es die Veranstalter bis heute nicht schaffen, einen virtuellen Ort für Präsentationen und Profile anzubieten; aber vielleicht will man ja ganz bewusst das direkte, bilaterale Networking stärken …
Jochen Robes, SlideShare, 11. Oktober 2014

Einführung in das Tagesthema: “MOOCs – mehr als eine Modeerscheinung?”” from Jochen Robes

Popularity: 1% [?]

Comments (1)

Open Course

Comparing xMOOCs and cMOOCs: philosophy and practice

Posted on 17 October 2014

Plattformen, eingesetzte Tools, Medien der Informationsvermittlung, Kommunikation, Tests, Zertifikate: Tony Bates stellt die wichtigsten Bausteine von xMOOCs und cMOOCs vor und beschreibt die Unterschiede: “Thus for the proponents of cMMOOCs, learning results not from the transmission of information from an expert to novices, as in xMOOCs, but from sharing of knowledge between participants.“Treffend auch seine Beobachtung: “… much more has been written and spoken about the philosophy of cMOOCs, and much less about the implementation of that philosophy, presumably because cMOOCs proponents want to leave it open to practitioners to decide how best to put that philosophy into practice.”
Tony Bates, e-learning and distant education resources, 13. Oktober 2014

Popularity: 2% [?]

Comments (0)

Open Course

MOOCs: A Review of the State-of-the-Art

Posted on 16 October 2014

Dieser gute Überblick (entstanden im Kontext der CSEDU 2014) steht schon ein paar Tage im Netz, aber Stephen Downes hat ihn dankenswerterweise gerade noch einmal in den Nachrichtenfluss gestellt. Die Autoren der RWTH Aachen haben im Rahmen dieser Review MOOC-Publikationen seit 2008 ausgewertet, offene Forschungsfragen identifiziert - und machen abschließend noch auf eine eigene MOOC-Plattform neugierig, die aber noch in der Entwicklung ist.

“The main aim of this paper was to compile and analyze the state-of-the-art in MOOC research that has been conducted in the past five years. 84 peer reviewed papers were selected in this study. A template analysis was applied to analyze and categorize the MOOCs literature into 7 dimensions, namely concept, design, learning theories, case studies, business models, target groups, and assessment.”
Ahmed Mohamed Fahmy Yousef, Open Education Europa, 5. Juni 2014

Popularity: 2% [?]

Comments (0)

Weiterbildung allgemein

Brilliant: The Science of How We Get Smarter

Posted on 16 October 2014

Annie Murphy Paul versorgt uns regelmäßig mit klugen Artikeln, in denen sie Ergebnisse der Bildungs- und Lernforschung aufbereitet. Ihr Newsletter “The Brilliant Report” ist unbedingt zu empfehlen, auch wenn sie auf diesem Spielfeld jetzt kürzer treten will. In diesem Vortrag erklärt sie, dass Intelligenz kein unveränderliches Konstrukt ist. Denn wie man z.B. in Intelligenztests abschneidet, hängt von verschiedenen situativen Faktoren ab. Diese Faktoren werden von Annie Murphy Paul im Konzept der “microenvironments” zusammengefasst. Auch wenn hier Konzepte wie Intelligenz und Tests einfach mal im Raum stehen, bin ich den Ausführungen gerne gefolgt.
Annie Murphy Paul, International Festival of Arts & Ideas, New Haven/ Connecticut, 15. September 2014

Brilliant: The Science of How We Get Smarter from International Festival of Arts & on Vimeo.

Popularity: 4% [?]

Comments (0)

e-learning

Thought Leader Insight: Todd Tauber on Elearning Programs

Posted on 16 October 2014

Achtung: Wir stehen mit beiden Beinen auf dem Marktplatz! Ein elearning-Anbieter (Skillsoft) interviewt einen elearning-Berater (Bersin by Deloitte). Aber folgende Anmerkungen kann man sicher mitnehmen:

“Skillsoft: What does the future of ILT-only learning programs look like?

Todd: I see three big shifts. For starters, instructor-led training is being re-shaped to fit into work rather than the other way around - which is how it’s normally been. Programs that used to fill up a week or two at a time, for example, are now being broken up into shorter bursts and spread out over months. Second, I think we’ll have less one-way lecturing and more active and collaborative learning. We’re already seeing some L&D teams put more emphasis on learning through projects and with peers. And finally, there will be more technology. Virtual ILT already accounts for 12% of formal learning hours delivered at many companies. But we’re also seeing more ILT programs leveraging smartphones and tablets to improve the connections between instructors and learners in real-time, though feedback and audience polls.”
Todd Tauber, Skillsoft Blog, 14. Oktober 2014

Popularity: 3% [?]

Comments (0)

Weiterbildung allgemein

Lernort Internet. Handmade 2.0

Posted on 15 October 2014

die_2014101.jpgDie aktuelle Ausgabe der DIE Zeitschrift für Erwachsenenbildung widmet sich dem Thema “DIY - Do It Yourself”. Im Vorspann heißt es: “Ob Stricken, Fotografieren oder Brot backen: Selbermachen ist angesagt. Gelernt wird es nicht nur in der Erwachsenenbildung, sondern auch mithilfe von Ratgeberliteratur oder über Youtube. Dieses handwerkliche Lernen erfolgt bisher unbeachtet von der erwachsenenpädagogischen Diskussion - zu Unrecht.”

Offen im Netz steht der Artikel von Petra Grell und Tine Nowak (”Handmade 2.0″), der sich mit der Umsetzung des Schwerpunktthemas allerdings schwer tut. Natürlich liegt es nahe, mit der historischen Verbindung zwischen “Do It Yourself” & Heimwerkern einzusteigen, aber irgendwann sollte man doch den Bogen zum “Lernort Internet” schlagen, wie er sich zum Beispiel in Stichworten wie “user-generated content”, in Bewegungen wie den “Edupunks” sowie Projekten wie der P2P-University widerspiegelt. So bleibt es bei einem Appell, der vielleicht schon zu spät kommt: “Wenn Erwachsenenbildung zwischen Erfahren und Begreifen vermitteln will, wenn reflexive Prozesse gefördert werden sollen, dann muss sich die institutionalisierte Erwachsenenbildung auch diesen digital-vernetzten Erfahrungsräumen, die von Laien gestaltet sind, widmen.” Es kann jedoch sein, dass es in diesem Heft und hier wirklich nur um das “handwerkliche Lernen” bzw. “Lernen eines Handwerks” geht …
Petra Grell und Tine Nowak, DIE Zeitschrift 2014/4 (pdf)

Popularity: 4% [?]

Comments (1)

Weiterbildung allgemein

Marc My Words: In Learning and Performance Ecosystems, the Whole is Greater Than the Sum of the Parts (Part One)

Posted on 15 October 2014

Es gibt mittlerweile eine Reihe von Bildern bzw. Schaubildern um auszudrücken, dass strukturiertes Lernen und klassisches Training nur Bausteine einer umfassenderen Lernarchitektur sind. Denn es geht darum, schnell und flexibel auf unterschiedliche Zielgruppen und Kompetenzlevel, auf unterschiedliche Situationen und Ziele sowie weitere Faktoren zu reagieren, die hinter der Suche nach Informationen, Hilfen und Lösungen stehen. Marc Rosenberg, der bereits einige Standardwerke verfasst hat (u.a. “e-Learning” und “Beyond E-Learning”), plädiert deshalb für ein integriertes “learning and performance ecosystem”:

“A learning and performance ecosystem enhances individual and organizational effectiveness by connecting people, and supporting them with a broad range of content, processes, and technologies to drive performance.”
Marc Rosenberg, Learning Solutions Magazine, 14. Oktober 2014

rosenberg_201410.jpg

Popularity: 2% [?]

Comments (0)

Open Course, Trends in der Weiterbildung

Rhizo14 – The MOOC that community built

Posted on 14 October 2014

Ich habe vor einigen Tagen bereits auf diese Ausgabe von INNOQUAL hingewiesen, die sich dem Thema MOOCs widmet. Darin schreibt auch Dave Cormier, der Anfang des Jahres zum Kurs “Rhizomatic Learning – The community is the curriculum” eingeladen hatte (14.01. - 25.02., auf P2PU, mit 500 Teilnehmern). In diesem Artikel reflektiert er über das Design des Kurses und seine Rolle, kurz, aber sehr persönlich. War der Kurs ein Erfolg? Ich denke, mit Blick auf die folgenden Zeilen: ja!

“My ‘planned’ course finished on the 25th of February. On the 26th of February, week 7 of the course showed up on the Facebook group and the P2PU course page. This week entitled “The lunatics are taking over the asylum” was the first of many weeks created by the former ‘participants’ in the course. This new thing, which it is now safe to call #rhizo14, is currently in week 11 of its existence.”
Dave Cormier, INNOQUAL - International Journal for Innovation and Quality in Learning, Vol. 2, Nr. 3 and Special Issue, 2014

Nachtrag: Mehr über Dave Cormier und “Rhizomatic Learning” in diesem Interview.

Popularity: 3% [?]

Comments (0)

Open Course

Are massive open online courses here to stay?

Posted on 13 October 2014

… fragt die Financial Times in ihrem Report “The Future of the University”. Die Antwort beschränkt sich allerdings darauf, einige Fragen und Entwicklungen nachzuzeichnen. Für Unternehmen können MOOCs und MOOC-Anbieter zu interessanten Partnern in der Weiterbildung werden; für Hochschulen können sie den Weg zu neuen Lehr-/ Lernformaten und neuen Zielgruppen öffnen. Das Spiel, so der Autor, ist noch offen.
Barney Thompson, Financial Times, 7. Oktober 2014

Popularity: 7% [?]

Comments (0)

HR Management

HR Technology in 2015: Ten Big Disruptions Ahead

Posted on 10 October 2014

bersin_201410.jpgDer erste Satz deutet bereits an, wohin die Reise geht: “The HR technology landscape, which is now more than a $15 billion market in software alone, is exploding with growth and innovation.” Aber, und das ist der Unterschied zu anderen Beratern oder Anbietern, die sich auf diesem Feld tummeln, Josh Bersin weiß wirklich, worüber er spricht bzw. kann mit seinen jährlichen Marktanalysen immer für einige “Aha”-Effekte sorgen.

Nehmen wir z.B. den ersten Trend. Josh Bersin nennt ihn etwas ausufernd “Shift from HR Systems of Record to Employee Systems of Engagement: Today “User Engagement” or “Ease of Use” Drives System Value”. Was steckt dahinter? HR Technologien, die jahrzehntelang vor allem von und für HR Administratoren und System-Experten entwickelt wurden, werden heute daran gemessen, dass die Mitarbeiter sie selbst bedienen können, dass sie diese Systeme akzeptieren und dass sich diese Systeme fast unsichtbar in ihre Arbeitsprozesse einschmiegen. Diesen Perspektivwechsel konstatiert Josh Bersin auch für Learning Management Systeme, einen der Technik-Dinosaurier im HR-Bereich. Hier heißt es: “The disruption taking place is the rapid shift away from LMS as a “training administration system” to the LMS as an “employee learning engagement platform.” (S. 15) Natürlich wird dieser “rapid shift” durch die Popularität der MOOC-Plattformen zusätzlich beschleunigt.

“Think about learning. Do you want your employees to “log into the LMS” only when they think about it to find a course? Or would you rather have them always viewing new videos, new instructional modules, and new learning opportunities every day-or right in the context of their work?

Today, we want employees’ learning to be “fully integrated with work”- not someplace where they “go when they have time.” So, why wouldn’t the LMS become an integrated “learning environment” which:
- Recommends courses and content
- Connects you with experts
- Helps to find certifications and external education easily
Most new LMS companies are focused here.” (S. 4)

Josh Bersin, Bersin by Deloitte, 7. Oktober 2014
(Registrierung erforderlich)

Popularity: 9% [?]

Comments (0)

SEE MORE ARTICLES IN THE ARCHIVE

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

13:14:02

13:30:41

sportograf-43743811

See all photos