Featured Articles

Lernen in der Cloud

Artikel (SAP Community Network) und Präsentationen (Frühjahr 2014)

Continue Reading

Featured Articles

Mehr als Blended Learning!

Interview, erschienen in Weiterbildung (2/2014)

Continue Reading

Featured Articles

Twittern für die Bildung

Erschienen in W&B - Wirtschaft und Beruf (05/2013)

Continue Reading

Featured Articles

Positionspapier Lernen 2.0

Erschienen im Rahmen des Management 2.0-MOOCs, September 2013

Continue Reading

Featured Articles

Unkonferenzen, Cafés und Camps

Erschienen in W&B - Wirtschaft und Beruf (02/2013)

Continue Reading

Weiterbildung allgemein

Do girls learn differently?

Posted on 16 September 2014

Annie Murphy Paul hält fest: Auch in offenen Online-Kursen (MOOCs), die sich mit den STEM-Fächern (Science, Technology, Engineering, Mathematics) beschäftigen, sind Lernerinnen deutlich unterrepräsentiert. Am Zugang allein kann es also nicht liegen. Aber es braucht offensichtlich eine besondere Lernumgebung, um Barrieren zu überwinden. Das belegt Annie Murphy Paul mit Hinweisen auf Projekte und Forschungsergebnisse.

“All these approaches have in common a focus, not on teaching girls and women differently, but on helping them to feel differently about their place in the fields of math and science. Just as in the physical world, in the virtual sphere the barriers to girls’ and women’s advancement in STEM fields remain very much in place. With informed intervention and clever design, however, the digital walls may prove easier to scale.”
Annie Murphy Paul, The Brilliant Report, 10. September 2014

Popularity: 1% [?]

Comments (0)

Zukunft des Internet

Bildung von oben: Der techno-pädagogische Komplex

Posted on 16 September 2014

Das Internet ist nicht nur ein Ort der unendlichen Ressourcen und Möglichkeiten, sich zu bilden und zu vernetzen. Das Internet ist auch ein Marktplatz, auf dem sich mächtige Player bewegen und unsere Interessen und unsere Motivation in immer neue Geschäftsmodelle gießen. Da die Übersicht zu behalten und “richtig” von “falsch” zu trennen, ist nicht einfach - und manchmal unmöglich. Schreibt Martin Lindner.

“Und so kommt es, dass bei näherem Hinsehen die Fronten kreuz und quer verlaufen: Haifisch-Kapitalisten aus dem Silicon Valley kritisieren das verkalkte Bildungssystem. Wertkonservative wettern nicht zu Unrecht gegen die Verdatung und Monetarisierung. Einige emanzipatorische Bildungs-Pioniere versuchen, Denkfiguren der Neoliberalen umzufunktionieren. Andere verbünden sich gegen die digitale Technokratie mit reformverweigernden Professoren, die sich um ihre Privilegien sorgen. Universitätsrektoren im Managerwahn umarmen das Internet und schwärmen von „Humboldt 2.0″. Digitale Avantgardisten schreiben Manifeste über den Untergang des Abendlands in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Und alle haben irgendwie Recht.”
Martin Lindner, #PB21 | Web 2.0 in der politischen Bildung, 16. September 2014

Popularity: 1% [?]

Comments (0)

Weiterbildung allgemein

Students and their devices

Posted on 15 September 2014

Clay Shirky hatte ja letzte Woche bereits die Diskussion eröffnet (”Why I Just Asked My Students To Put Their Laptops Away”). Nicholas Carr legt hier noch einmal nach, fast genauso wortgewaltig. Aber er weist vor allem noch einmal darauf hin, dass das Problem weit über den Seminarraum reicht:

“Computers and software can be designed in many different ways, and the design decisions will always reflect the interests of the designers (or their employers). Beyond the laptops-or-no-laptops-debate lies a broader and more important discussion about how computer technology has come to be designed - and why.”
Nicholas Carr, Rough Type, 11. September 2014

Popularity: 2% [?]

Comments (0)

Trends in der Weiterbildung

Trends im Lernen & Weiterbildung: Rückblick 1. scil Community Day

Posted on 15 September 2014

Welche Trends wurden auf dem scil Community Day in St. Gallen verhandelt? Tanja Fandel stellt vor:

Trend 1: „Multi-Generational Learning - Verstehen wir uns noch?”
Trend 2: „Learning on Demand” and “Learning on the Go”
Trend 3: „Neue Lernräume”
Trend 4: „Design, Play & Share”
Trend 5: „Big Data Learning”

Eine interessante Mischung aus laufenden und gerade erst beginnenden Abstimmungen, die vor Ort, so das Protokoll, noch um Sessions über “Design Based Research” und “Design Thinking” (an diesem Topic scheint derzeit niemand vorbeizukommen …) ergänzt wurden.
Tanja Fandel, scil-Blog, 12. September 2014

Popularity: 2% [?]

Comments (0)

HR Management, Trends in der Weiterbildung

The New Way of Learning. What has changed for Corporate Learning?

Posted on 12 September 2014

Als Aufhänger für diesen Vortrag, den ich am Mittwoch im Rahmen eines Webinars gehalten habe, habe ich den Launch des Learning Campus der adidas Group gewählt. Denn hier fallen genau die Stichworte, um weiterzuleiten: sowohl auf die aktuellen Herausforderungen, vor denen Corporate Learning heute steht, aber auch auf die Veränderungen, von denen auch Corporate Learning profitieren kann. MOOCs gehören dazu.
Jochen Robes, SlideShare, 10. September 2014

Popularity: 4% [?]

Comments (0)

Weiterbildung allgemein

Why I Just Asked My Students To Put Their Laptops Away

Posted on 12 September 2014

Ich denke, man darf unterscheiden zwischen der individuellen Entscheidung eines Lehrenden, die Nutzung elektronischer Geräte im Unterricht zuzulassen oder abzulehnen. Und der Diskussion der generellen Möglichkeiten, die elektronische Geräte bei der gemeinsamen Auseinandersetzung mit einem Thema bieten. Die Antworten, individuell wie allgemein, hängen nicht zuletzt vom didaktischen Konzept ab. Und noch von einigen anderen Punkten, die Clay Shirky hier offenlegt. Denn es geht ihm gar nicht um Didaktik, sondern um die perfiden Strategien der Geräte- und Software-Entwickler sowie die offensichtlich nicht steuerbaren Reflexe der Studierenden, die gegen ihn arbeiten.

Brilliant geschrieben von einem, der Social Media unterrichtet!

“The fact that hardware and software is being professionally designed to distract was the first thing that made me willing to require rather than merely suggest that students not use devices in class. There are some counter-moves in the industry right now - software that takes over your screen to hide distractions, software that prevents you from logging into certain sites or using the internet at all, phones with Do Not Disturb options - but at the moment these are rear-guard actions. The industry has committed itself to an arms race for my students’ attention, and if it’s me against Facebook and Apple, I lose.”
Clay Shirky, Medium, 9. September 2014

Popularity: 5% [?]

Comments (0)

Weiterbildung allgemein, e-learning

Is the ADDIE model appropriate for teaching in a digital age?

Posted on 11 September 2014

ADDIE ist ein beliebtes, weit verbreitetes Modell, um die Entwicklung von Weiterbildungsangeboten, vor allem von E-Learning oder Multimedia, zu strukturieren. Es teilt die Entwicklung in fünf Phasen auf: Analyse, Design, Develop, Implement, Evaluate. In dieser Hinsicht ist es ein einfaches Management-Werkzeug, das die arbeitsteilige Zusammenarbeit von Experten unterstützt und die gewünschte Qualität eines Bildungsangebots gewährleisten soll. Wer mehr über ADDIE erfahren will, sollte der interaktiven Infografik (s. unten) folgen, die Tony Bates hier verlinkt.

Natürlich steht im Zeichen des digitalen, vernetzten Lernens auch ADDIE auf dem Prüfstand. Zu unflexibel, zu linear, zu fokussiert auf die Entwicklung von Lerninhalten (und weniger auf die Durchführung von Lernprozessen und die Unterstützung von Lehrenden und Lernenden). “Leaving ADDIE for SAM”, heißt es deshalb zum Beispiel. Auch Tony Bates tendiert in diese Richtung.
Tony Bates, e-learning and distant education resources, 9. September 2014

bates_201409.jpg

Popularity: 5% [?]

Comments (0)

HR Management, Trends in der Weiterbildung

Cognizant Academy: Lessons From A 2020 Learning Organization

Posted on 11 September 2014

Ob ein Unternehmen oder eine Organisation den Titel “2020 Learning Organization” verdient, ist schwer an einigen Beispielen oder Zeilen festzumachen. Auch mit Blick auf die Initiativen, die Jeanne Meister hier für Cognizant Technology Solutions und ihre Bildungsabteilung, die Cognizant Academy, aufzählt. “Millennial friendly learning” ist ein Stichwort, das nach der Lektüre hängenbleibt, “App’s versus websites” ein anderes. Hinzu kommen die üblichen strategischen Schlaglichter wie “ensure learning meets business goals” oder “partner with CIO”. Oder vielleicht ist es das folgende Statement, das man gerne mitnimmt: “At Cognizant, the classroom is not the first option for learning …”.
Jeanne Meister, Forbes, 10. September 2014

Popularity: 3% [?]

Comments (0)

HR Management, Weiterbildung allgemein

Recent Research Review — Reviewed (and Lamented)

Posted on 10 September 2014

Es gibt nicht viele Artikel, die sich mit der “Wissenschaft von Training & Development in Organisationen” beschäftigen und systematisch aufarbeiten, inwieweit unser Erfahrungswissen auch eine empirische Grundlage besitzt. Vor zwei Jahren ist ein solcher Artikel in der renommierten Psychological Science in the Public Interest erschienen: “The Science of Training and Development in Organizations. What Matters in Practice” von Eduardo Salas, Scott Tannenbaum, Kurt Kraiger und Kimberly Smith-Jentsch. Fast ein kleines Handbuch, das Will Thalheimer hier noch einmal wunderbar zusammengefasst hat. Doch erst, nachdem er sich einmal kräftig geschüttelt hat:

“In 2012—an excellent research review on training was published in a top-tier journal. Unbelievably, most training practitioners have never heard of this research review. I know because when I speak at conferences and chapters in our field I often ask how many people have read the article. Typically, less than 5% of experienced training practitioners have! Less than 1 in 20 people in our field have read a very important review article.

What the hell are we doing wrong? Why does everyone know what a MOOC is, but hardly anyone has looked at a key research article?”
Will Thalheimer, Will at Work Learning, 7. August 2014

 

thalheimer_201409.jpg

Popularity: 6% [?]

Comments (0)

Trends in der Weiterbildung

7 Things You Should Know About Badging for Professional Development

Posted on 10 September 2014

Eine kurze Vorstellung eines “emergent and rapidly evolving field” im bewährten Format. “What is it?”, “How does it work?”, “Who’s doing it?” usw. Badges werden als “microcredentials” beschrieben, die Dritten (Kollegen, bestehenden oder zukünftigen Arbeitgebern) signalisieren, dass man sich aktiv auf einem bestimmten Gebiet weiter entwickelt. Sie können über eine Schnittstelle z.B. auf dem persönlichen LinkedIn- oder Xing-Profil angezeigt werden. Doch soweit sind wir noch nicht. Noch werden Standards entwickelt (z.B. von Mozilla) und Erfahrungen gesammelt (von einzelnen Veranstaltern, Institutionen und Verbänden, die Badges ausgeben). Bewegung auf dem Feld des lebenslangen Lernens …
Veronica Diaz, Sondra R. Smith und Tracy Petrillo (alle EDUCAUSE), 7. August 2014  

Popularity: 3% [?]

Comments (0)

SEE MORE ARTICLES IN THE ARCHIVE

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

13:14:02

13:30:41

sportograf-43743811

IMG_1117

See all photos