Tag Archive | "mooc"

Tags: ,

MOOC for teachers: why to bring coding to school?

Posted on 06 January 2016 by jrobes

Teemu Leinonen stellt “the Code Alphabet MOOC” vor, der Lehrerinnen und Lehrer in Finnland unterstützen sollte, Programmieren (”coding”) im Schulunterricht einzuführen. Der Kurs lief über sechs Wochen, war offen für alle Interessierten und nutzte nur frei zugängliche Materialien mit CC-Lizenzen. Immerhin 6 Prozent (2.727) aller Lehrer in Grund- und weiterführenden Schulen meldeten sich an, 36 Prozent aller Angemeldeten schlossen den Kurs ab. Das ist eine sehr gute Quote! Auch wenn ich mir etwas mehr Informationen über das Kursdesign erhofft hatte, so ist auch Teemu Leinonens Einordnung des Themas “Coding” als “new type of literacy and personal expression - a new way to organize, express and share ideas” lesenswert.
Teemu Leinonen, Blog, 21. Dezember 2015

Popularity: 10% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Der CL20 MOOC: Learnings eines Lernexperiments

Posted on 17 November 2015 by jrobes

Wer A sagt, kann auch B sagen. Nachdem ich vor einigen Wochen auf den Seiten der “Zukunft Personal” unseren Corporate Learning 2.0 MOOC angekündigt hatte (”#CL20: Ein neuer MOOC für die Weiterbildung von morgen in Unternehmen”), habe ich jetzt an gleicher Stelle auch einen ersten Rückblick versucht. Alles noch sehr frisch, denn der Kurs ist ja erst letzte Woche zu Ende gegangen.
Jochen Robes, Zukunft Personal | HRM Expo BLOG, 17. November 2015

Popularity: 14% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Enterprise Social Network bei Audi - Ein Erfahrungsbericht

Posted on 16 November 2015 by jrobes

Ich hatte bisher nur die Zeit, diese Präsentation einmal durchzublättern (wer ca. 25 Minuten mitbringt, kann sich hier den Videomitschnitt von der KnowTech 2015 anschauen). Sie gibt einen guten Überblick über die Aktivitäten, die Audi in den letzten Jahren unter dem Label “Enterprise 2.0″ unternommen hat. Dazu etwas Statistik, Nutzung und einige Beispiele. Das siebte Beispiel ist dann ein interner “Zusammenarbeit 2.0 MOOC”, der gerade Ende Oktober gestartet ist.
Cogneon, SlideShare, 28. Oktober 2015

Popularity: 14% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Status quo adidas Learning Campus

Posted on 11 November 2015 by jrobes

Im Juli 2014 startete adidas den Learning Campus (”Smarten up the people”). In Wort, Bild und Film war vom “new way of learning” die Rede, vom lebenslangen Lernen und von Arbeits- und Lernprozessen, die idealerweise zusammenfallen. Doch wo steht der Learning Campus heute, nach fast anderthalb Jahren? Antworten gibt es in der letzten Woche unseres Corporate Learning 2.0 MOOCs, für die wir adidas als Gastgeber gewinnen konnten. Auf den Kursseiten finden sich unter anderem zwei Videos, in denen der virtuelle Learning Campus sowie “The Shed”, ein interessant gestalteter Lernraum, vorgestellt werden. Der Blick auf die Kursplattform lohnt sich also auch diese Woche wieder …
Corporate Learning 2.0 MOOC, 11. November 2015

learningkit_201511.jpg

Popularity: 15% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

CL20 MOOC/ Woche 7: Gamification (SAP)

Posted on 06 November 2015 by jrobes

Diese Woche war wirklich kurzweilig. Thomas Jenewein (SAP Education) hatte eine Reihe von Missions entworfen, für jeden Kurstag eine, die den roten Faden bildeten. Es fing an mit Grundlagen zum Thema und der Frage (Mission 1) nach unseren Lieblingsspielen. Was aber viele Teilnehmer gleich reizte, noch einmal Begriffliches (”Was ist eigentlich Gamification und wie unterscheidet es sich z.B. von Serious Games?”) anzusprechen. Am nächsten Tag wurden Beispiele aus dem Unternehmenskontext präsentiert und im Forum über die Grenzen und Herausforderungen von Gamification diskutiert (Mission 2). Am Donnerstag stand die Umsetzung auf dem Programm, und die Teilnehmer waren aufgefordert, eigene Ideen zu präsentieren (Mission 3). 25 Ideen habe ich am Freitagmorgen gezählt (und über 35 am Sonntagabend)! Die letzte Mission bildete schließlich die Abstimmung über diese Ideen, was (zugegebenermaßen) zeitlich etwas eng und vom Prozess nicht so schlank war, wie wir es uns gewünscht hätten. Und am Freitag haben wir in einer Live-Online-Session die Woche noch einmal zusammengefasst und konnten schließlich auch einen Sieger präsentieren, bevor es ins Wochenende ging. Die meisten Stimmen bekam übrigens “Top Trumps” von Michael Raus.

Wer jetzt das Thema “nacharbeiten” will, braucht sich nur auf der Kursplattform bzw. für den MOOC anzumelden. Dort sind die Videos und Slides von Thomas Jenewein verlinkt und dort im Forum finden sich auch die Beiträge zu den einzelnen Missions. Weitere Zusammenfassungen finden sich im Blog von Thomas Jenewein und auf dem Blog der Corporate Learning Alliance.

Am Montag startet schon unsere letzte Kurswoche, für die wir ja Adidas als Gastgeber gewinnen konnten.
Corporate Learning 2.0 MOOC, 6. November 2015

jenewein_201511.jpg

Popularity: 12% [?]

Comments (0)

Tags: , , ,

#cl20 MOOC: Gebt den Lernern das Kommando!

Posted on 27 October 2015 by jrobes

Der Aufhänger des Artikels ist die “Expedition Führung” des Österreichischen Automobil-, Motorrad- und Touring-Club (ÖAMTC), über die im Rahmen des Corporate Learning 2.0 MOOCs diskutiert wurde. Dabei wurden die MOOC-Teilnehmer gefragt, ob sie sich auch in der eigenen Organisation eine selbstgesteuerte Führungskräfte-Entwicklung vorstellen könnten. Die Mehrheit der Teilnehmer (52,5 Prozent) könnte. Herwig Kummer versucht, die Ergebnisse der Teilnehmer-Befragung einzuordnen.
Herwig Kummer, Personaleum, 26. Oktober 2015

Popularity: 14% [?]

Comments (0)

Tags: , , ,

#cl20 Selbstgesteuertes Lernen: das eigentliche Thema liegt tiefer!

Posted on 08 October 2015 by jrobes

Noch einmal Herwig Kummer, der ja diese Woche die Rolle des Gastgebers im CL20 MOOC übernommen und sein Projekt “Expedition Führung” zur Diskussion gestellt hat. Hier zieht er eine erste Bilanz. Seine Themen sind: “Selbststeuerung als Ansatz für zukünftiges Lernen?”, “Welche Widerstände gegen Selbststeuerung sind zu erwarten?”, “Was braucht es zur Selbststeuerung?”,  “Geht das auch online?” und “Gibt es optimale Voraussetzungen für selbstgesteuertes Lernen in Organisationen?”. Zum letzten Punkt schreibt er: “Vielleicht verhält es sich mit der Selbststeuerung wie mit dem Social Learning? Man kann es nicht “Implementieren”, sondern nur auf Basis der vorhandenen Kultur aufbauen und wachsen lassen.”
Herwig Kummer, Personaleum, 7. Oktober 2015

Popularity: 12% [?]

Comments (0)

Tags: , , ,

Selbststeuerung in der Führungskräfte-Entwicklung: Wie kann das funktionieren?

Posted on 05 October 2015 by jrobes

In dieser Woche ist der ÖAMTC, der Österreichische Automobil-, Motorrad- und Touringclub, Gastgeber des Corporate Learning 2.0 MOOC. Und noch schöner, der Projektleiter der ÖAMTC-Woche ist Herwig Kummer, der auf Personaleum selbst über Themen des Personalmanagements und der Führung schreibt. So ist es nicht überraschend, dass er uns das Projekt der Kurswoche in seinem Blog vorstellt. Soviel an dieser Stelle: Es geht um die “Expedition Führung 2.0″, um 100 Führungskräfte im ÖAMTC, um neue Wege in der Führungskräfte-Entwicklung, um Prinzipien wie Selbststeuerung, Eigenverantwortlichkeit und Freiwilligkeit sowie um die Erfahrungen der Organisatoren, Expeditionsleiter und Teilnehmer.

“Als Personalentwicklung organisierten wir in den 15 Monaten insgesamt 43 Trainings und Workshops, 6 Diskussionsrunden, 7 Exkursionen und viele kleinere Veranstaltungen.”
Alles weitere im Blog von Herwig Kummer oder im CL20-MOOC.
Herwig Kummer, Personaleum, 1. Oktober 2015

Popularity: 12% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

CL20 Überblick behalten

Posted on 29 September 2015 by jrobes

Harald Schirmer (Continental AG) nimmt nicht nur am Corporate Learning 2.0 MOOC teil (neben 1.250 anderen!), sondern macht sich auch Gedanken über die Lernaktivitäten, die hier gerade ablaufen, und, noch schöner, er lässt uns an diesen Gedanken teilhaben. Entweder auf Blab. Oder auf seinem Blog. Hier stellt er uns TheBrain vor, eine Mischung aus Mindmapping & Bookmarking.

“Bereits in der ersten Woche habe ich mit einer Mindmap begonnen - nachdem ich diverse Anbieter auf „Web-tauglichkeit” und Möglichkeiten der virtuellen Zusammenarbeit getestet habe (aber leider fehlt es hier noch - besonders an den Social Features). Nicht nur deshalb wurde ein erster Ansatz auch schnell wieder eingestellt. Hauptgrund war, das schnell klar wurde, dass bei der Menge an Themen, Quellen und Beteiligten, eine normale Mindmap schnell an die Übersichtlichkeitsgrenzen stoßen würde (zumindest in meinen Augen).”
Harald Schirmer, Blog, 28. September 2015

brain_201509.jpg

Popularity: 11% [?]

Comments (1)

Tags: , , ,

Corporate Learning 2.0 MOOC mit Harald Schirmer und Simon Dückert - Woche 1

Posted on 23 September 2015 by jrobes

Als Mitorganisator des CL20 MOOC sehe ich mich natürlich in der Pflicht, auf dem Laufenden zu bleiben. Aber ich merke gerade, wie schwer das ist. Eigentlich hatte ich vor, mir einen Überblick zu verschaffen, systematisch, mit den Materialien, den Videos, den Foren. Also mit dem, was auf der Kursplattform passiert. Und dann habe ich schon beim ersten interessanten Link den Plan aufgegeben. Denn er führte mich zu diesem Gespräch und zu Blab, einem (für mich) neuen Werkzeug, von dem mir Simon Dückert schon auf der letzten Zugfahrt erzählte. “Wie Google Hangouts, nur besser” war sein Hinweis. Leider habe ich das Live-Erlebnis verpasst. Harald Schirmer und Simon Dückert reflektierten in knapp 30 Minuten ihre erste MOOC-Eindrücke und die Herausforderungen, die das netzbasierte Lernen mit sich bringt. Aber für die nächste Blab-Session am 28. September habe ich mich gleich eingeschrieben.
Simon Dückert, Blab, 21. September 2015

blab_201509231.jpg

Popularity: 15% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Start des Corporate Learning 2.0 MOOC

Posted on 18 September 2015 by jrobes

Am Montag startet nun also unser Massive Open Online Course, für den wir acht Unternehmen als Gastgeber gewinnen konnten. Es beginnt mit der Deutschen Bahn Training, die in der ersten Woche einlädt, über ihr Projekt “Next Education” zu diskutieren. Dann übernimmt, im Wochentakt, das nächste Unternehmen den Staffelstab. Die genauen Termine, Materialien und Aktivitäten sind auf der Kursplattform von mooin beschrieben bzw, verlinkt. Dort soll alles seinen Anfang nehmen, und dort laufen auch alle Fäden zusammen. Aber ansonsten ist das Netz unsere Lernumgebung. Es gibt eine Facebook-Gruppe. Ein “Corporate Learning 2.0 Daily” auf paper.li. Und ein Der Hashtag #CL20 soll alles zusammenhalten. 883 Teilnehmer sind bereits eingeschrieben!

Was erwartet Sie in diesem Kurs?
„Wie gestalten wir zukünftig das Lernen in Organisationen” ist die Leitfrage des Corporate Learning 2.0 MOOCs, kurz #CL20. Das Besondere: Jede Woche wird von einem anderen Unternehmen gestaltet. Wir wollen über Erfolge mit neuen Lernszenarien und -umgebungen diskutieren, aber auch über die Herausforderungen, die der Wandel und das Neue bringen. Im Mittelpunkt steht der Austausch unter Corporate Learning Professionals, also all denen, die mit Weiterbildung, Kompetenzen und Wissensmanagement in den Unternehmen und Organisationen zu tun haben - und natürlich all denen, die sich dafür interessieren. Denn: gerade im Austausch werden bewährte Erfahrungen, weitere Ideen und neue Wege für alle Beteiligten sichtbar. Wir sind ganz sicher, dass dieser Kurs die Entwicklung von Corporate Learning unterstützt - wenn sich die Akteure hier in den Diskussionsprozess einbringen.”

mooin, 18. September 2015

Popularity: 13% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Wissen ist keine Kompetenz – ein Gespräch mit Rolf Arnold und John Erpenbeck

Posted on 07 September 2015 by jrobes

Unser Corporate Learning 2.0-MOOC, der am 21. September beginnt, wirft seine Schatten voraus. Werner Sauter, der die erste Themenwoche, gestaltet von der Deutschen Bahn, betreut, macht auf ein Gespräch mit Rolf Arnold und John Erpenbeck neugierig, das auch in den CL20-MOOC einfließen wird. Zur Einstimmung empfiehlt er ein Buch, „Wissen ist keine Kompetenz: Dialoge zur Kompetenzreifung” (2014), das einen Briefwechsel zwischen den Diskutanten enthält. 142 Seiten, das ist vielleicht noch zu schaffen …
Werner Sauter, Corporate Learning Alliance, 27. August 2015

Popularity: 9% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

MOOC „Managing the Arts“ - Online-Weiterbildung für Kulturmanager weltweit

Posted on 26 February 2015 by jrobes

Ein gerade laufender MOOC, aber ein “Mentored Open Online Course”, veranstaltet vom Goethe-Institut. Das Konzept der Leuphana Universität Lüneburg, das ja auch schon die Grundlage des “Magenta MOOCs” der Deutschen Telekom bildete, kommt hier noch einmal zur Anwendung. In einem 14-wöchigen Online-Kurs lernen Interessierte die Grundlagen des Kulturmanagements theoretisch und praktisch kennen. Das Besondere dieser MOOC-Variante ist die Arbeit in interdisziplinären Kleingruppen und wird wie folgt beschrieben:

“Die Digital School der Leuphana Universität Lüneburg setzt ihr Konzept der „Mentored Open Online Courses” seit 2012 in verschiedenen Online-Lehrformaten um. Angebote der Digital School basieren auf dem Ansatz des kollaborativen, problembasierten Lernens sowie auf der gezielten Betreuung der Teilnehmer. Dies begünstigt den akademischen Austausch innerhalb der Lerngemeinschaft sowie eine intensive Lernerfahrung aller Beteiligten.”
Goethe-Institut, Februar 2015 

Trailer MOOC Managing the Arts from MOOC Managing the Arts on Vimeo.

Popularity: 14% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

About Magenta MOOC

Posted on 15 January 2015 by jrobes

Eines der Unternehmen, die sich bereits auf das Abenteuer “Corporate MOOC” eingelassen haben, ist die Deutsche Telekom. 2014 hat der erste “Magenta MOOC” stattgefunden. Auf der Webseite der Telekom heißt es: “To cope successfully with constant change needs an innovative mindset, entrepreneurial spirit and an appropriate culture of sharing and learning. The Magenta MOOC is a first step towards new ways of international, cross-disciplinary and virtual collaboration within Deutsche Telekom.” Entsprechend lautete das Motto des dreimonatigen Online-Kurses “Share your entrepreneurial spirit”. In einem Artikel (“Corporate MOOCs: Unterstützung der lernenden Organisation”, leider hinter einer Bezahlschranke) beschreibt Eva Strube, Personalentwicklerin bei der Telekom, wie man sich mit dem MOOC-Modell der Leuphana Universität Lüneburg angefreundet hat, das dreierlei ermöglicht:

“- den offenen Austausch und die länder- und bereichsübergreifende Vernetzung einer großen Anzahl von Teilnehmenden in der Organisation [im konkreten Fall 3.500 registrierte MOOC-Teilnehmer];
- das Lernen im Team zur Förderung der virtuellen Kollaboration und der Innovationskraft im Konzern [hier 140 Teams à 5 Teilnehmer] und
- das individuelle, selbstgesteuerte Lernen der Teilnehmenden mit Bezug zum eigenen beruflichen Arbeitsumfeld.”

Auf der Webseite finden sich weitere Informationen und Kurzfilme zum Magenta MOOC, auch die Videos, die für die einzelnen Themenwochen produziert wurden. Der besagte Artikel von Eva Strube schließt mit einem Fazit und einem Fragezeichen: “Für den ersten Magenta MOOC zieht die Telekom ein positives Fazit. …  ist die Frage offen, wie der organisationale Wandel, der im Rahmen des MOOC angeregt wurde, verstetigt werden kann.”
Deutsche Telekom, 2015

magentamooc_201501.jpg

Popularity: 19% [?]

Comments (1)

Tags: , ,

Social Learning für alle? #CLC14

Posted on 25 September 2014 by jrobes

Wilke H. Riesenbeck spannt mit dieser Frage eine Brücke zwischen dem CorporateLearningCamp, das morgen in Frankfurt beginnt, und dem Enterprise 2.0 MOOC, der bereits seit dem 15. September läuft, also zwischen #clc14 und #e20mooc. Seine These: “Soziales Lernen mag in unserer Natur liegen, Social Learning aber bedarf des Ausprobieren und des Erfahrens, bevor es in Fleisch und Blut übergeht. Letztlich geht es dabei einfach um einen Veränderungsprozess.”
Wilke H. Riesenbeck, whriesenbeck, 24. September 2014

Popularity: 24% [?]

Comments (0)

Tags:

“Unser Ansatz ist der der Selbstbefähigung”

Posted on 13 August 2014 by jrobes

Vor einigen Wochen hatte ich auf einen Vortrag verlinkt, in dem Reza Moussavian den Magenta MOOC der Deutschen Telekom AG vorstellte. Im aktuellen DMR Blue der Unternehmensberatung Detecon kommt er noch einmal zu Wort und stellt den Bereich “Shareground”, seine Ziele und Projekte näher vor. So erfährt man etwas mehr über den Kontext, in den der Magenta MOOC eingebettet ist. Über ihn heißt es kurz:

“Bei dem Magenta MOOC sollen Mitarbeiter motiviert werden, eigene innovative Ideen zu ent wickeln – Stichwort Selbstbefähigung! – und ihr umfassendes Wissen einzubringen. Auch dies bisher sehr erfolgreich und mit positiver Resonanz: 3.500 Teilnehmer und 120 Teams arbeiten bereichsübergreifend zu den zuvor beschriebenen Themen zu sammen und es ist bemerkenswert, mit welchen kreativen und dabei sehr praxisnahen Ideen die Teams rauskommen.”
Interview mit Reza Moussavian, Detecon, DMR Blue, 24. Juni 2014

Popularity: 28% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

cMOOCs gemeinsam anbieten: Die COER13-Erfahrung aus Sicht der Initiatoren

Posted on 16 June 2014 by jrobes

Der deutsche Titel führt etwas in die Irre, weil es den Artikel selbst nur auf Englisch gibt. Wie auch immer: Ich habe auf diese Ausgabe der eLearning Papers schon vor einigen Wochen hingewiesen, bin aber erst jetzt zur Lektüre gekommen. Gegenstand dieses Erfahrungsberichts ist der “COER13″, ein “community-oriented cMOOC”, der im Sommer 2013 als “Online Course on Open Educational Resources” stattfand. Organisiert und durchgeführt wurde der Kurs von acht Experten aus zwei Ländern und fünf Institutionen. Grund genug, nicht nur den MOOC, sondern auch die Zusammenarbeit dieses Teams zu reflektieren. Da man sich allerdings gut verstanden und wechselseitig ergänzt hat, spiegeln die “lesson learnt” vor allem die unterschiedlichen Wahrnehmungen und Gewohnheiten der einzelnen Experten wider. Profitiert hat man, so heißt es, von der sorgfältigen Planung und Arbeitsteilung.
Patricia Arnold u.a., eLearning Papers, Nr. 37, 24. März 2014

Popularity: 14% [?]

Comments (0)

Tags:

10 Things I’ve Learned (So Far) from Making a Meta-MOOC

Posted on 26 February 2014 by jrobes

Leider habe ich diesen Beitrag erst jetzt entdeckt: Denn als Cathy N. Davidson (Duke University) ihn Mitte Januar geschrieben hat, lag der sechswöchige Meta-MOOC, “The History and Future of (Mostly) Higher Education”, noch vor ihr. Jedenfalls macht sie hier einige ihrer Lernkurven und Erfahrungen öffentlich, z.B.: “We spent an estimated 40 hours a week from May 2013 through January 2014 working on the MOOC - and that’s before the course even begins.” Dabei versucht sie, das MOOC-Phänomen in ihre Arbeit und die laufenden Diskussionen um Higher Education einzuordnen, was sich sehr interessant liest. Vor allem der neunte Punkt ihrer Lessons Learned:

“The best use of MOOCs may not be to deliver uniform content massively but to create communities and networks of passionate learners galvanized around a particular topic of shared interest.”
Cathy N. Davidson, Hybrid Pedagogy, 16. Januar 2014

Popularity: 12% [?]

Comments (1)

Tags:

Is there a business model for MOOCs? Report from #emoocs2014

Posted on 12 February 2014 by jrobes

“#emoocs2014″ steht für den zweiten “European MOOCs Stakeholders Summit”, der derzeit (10. - 12. Februar) in Lausanne stattfindet. Pierre-Antoine Ullmo ist dort und berichtet hier von einer Panel-Diskussion mit verschiedenen MOOC-Providern, an der er teilgenommen hat. Thema war, natürlich, die andauernde Suche nach einem Geschäftsmodell, und Pierre-Antoine Ullmo fasst mögliche B2C und B2B-Optionen zusammen. Noch interessanter ist vielleicht sein Hinweis auf die kreativen Energien, die das Thema freizusetzen scheint:

“Each of these items has their own modus operandi and many new actors are emerging. When you look at the attendance at the EMOOCs 2014 summit, you realize the contribution MOOCs are making to innovation in education: they made it possible to think of education as a place where entrepreneurs and investors can bring new ideas and resources. Unthinkable a few years ago!”
Pierre-Antoine Ullmo, Open Education Europa/ Blogs, 11. Februar 2014

Popularity: 15% [?]

Comments (0)

Tags: ,

The Condensed Classroom

Posted on 03 September 2013 by jrobes

“Flipped Classrooms” liegen im Trend. Neben MOOCs und einigen anderen Konzepten bündeln sie gerade unsere Aufmerksamkeit. So hat es das Stichwort jetzt in die Neuauflage von L3T geschafft, und auch für das CorporateLearningCamp wird fleißig mit ihm geworben. Von daher ist dieser Artikel empfehlenswert. Er fragt - aus bildungspolitischer (USA!) und pädagogischer Perspektive - was eigentlich so anders, neu und gut an diesem Konzept ist. Sind nicht die kurzen Video-Bausteine, mit denen sich Lernende jetzt auf den Classroom vorbereiten, nur ein “schlanker” Ersatz für umfangreichere Lehrbücher? Und liegt diese Verkürzung (”condensed classroom”) im Interesse der Sache? Auch die weiteren Anmerkungen des Autors lohnen einen Blick.

“Perhaps surprisingly, a flipped classroom doesn’t fundamentally alter the nature of the experience in the way that McLuhan and Davidson propose. Both MOOCs and flipped classrooms still rely on the lecture as their principal building block. In a typical classroom students listen to lectures. In a flipped classroom, students still listen to lectures — they just do so as homework, edited down into pleasurably digestible chunks. The lecture is alive and well, it’s just been turned into a sitcom.”

bogost_201309.jpg

Ian Bogost, The Atlantic, 27. August 2013

Popularity: 13% [?]

Comments (1)

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

Giro Münsterland 2015

IMG_2040

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

sportograf-43743811

See all photos