Archive | Learning Analytics

Tags:

Learning Analytics and Assessment

Posted on 18 February 2014 by jrobes

Mit der Verbreitung von Online-Kursen, Social Media in der Bildung und MOOCs steigt auch das Interesse an Learning Analytics, also der Sammlung und Auswertung der Spuren, die Lerner hinterlassen. Ziel ist eine Verbesserung der Lernprozesse oder, noch weiter gedacht, Personalisierung des Lernens (Jörg Dräger). Doch das Thema, darauf habe ich an dieser Stelle schon mehrmals hingewiesen, steht noch am Anfang. Modelle und Methoden werden noch entwickelt, und man darf vermuten, dass sich viele Konzepte erst einmal in einzelnen Anwendungen bewegen werden. Konkret: Wenn ein Lerner auf der Plattform x das Thema y bearbeitet, dann wird er zukünftig andere und intelligentere Hilfen bekommen, als dies heute der Fall ist. Plattformen wie die der Khan Academy lassen erahnen, wohin die Reise gehen könnte. Ob aber Learning Analytics jemals über punktuelle Interventionen hinauskommt, ist eine offene Frage. Im Editorial dieses Themenheftes der eLearning Papers mit sechs Artikeln zum Thema heißt es jedenfalls optimistisch: “No doubt, Learning Analytics will be one of the hottest topics in learning technology research and development in the near future.”
Erik Duval und Tapio Koskinen, eLearning Papers, Nr. 36, Januar 2014

Popularity: 13% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Big data: Ten level taxonomy in learning

Posted on 20 November 2013 by jrobes

Donald Clark hat bereits eine Reihe von nützlichen Beiträgen zum Thema “big data” geschrieben. Der vorliegende liefert so etwas wie die grundlegende Systematik und deshalb verlinke ich ihn an dieser Stelle. Zugleich hat es Donald Clark damit aus meiner Sicht geschafft, das Thema “Learning Analytics” etwas aus dem akademischen Diskurs herauszuholen. Seine 10-Level-Taxonomie umfasst: 1. Data on brain, 2. … on learner, 3. course components, 4. a course, 5. groups of courses, 6. institution, 7. groups of institutions, 8. national, 9. international, 10. web.

Seine Schlussfolgerung:

“Big data is changing learning by providing a sound basis for learners, teachers, managers and policy makers to improve their systems. Too much is hidden so more and more open data is needed. Data must be open. Data must be searchable. Data must also be governed and managed. There is also the issue of visualization. Big data is about decision making by the learner, teacher or at an organizational, national or international level and must be understood through visualization. However, data is also being used to do great harm. Big data in the hands of small minds can be dangerous …”
Donald Clark, Donald Clark Plan B, 11. November 2013

Popularity: 21% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Learning Analytics – wie Datenanalyse helfen kann, das Lernen gezielt zu verbessern

Posted on 26 September 2013 by jrobes

Fangen wir dem Ausblick dieses Artikels an: “Das Lernen wird dank der Technik individueller und persönlicher als je zuvor, dafür kann und wird LA ein Wegbereiter sein, wiewohl noch viel an weiteren Forschungsarbeiten und praktischen Einsätzen notwendig ist.”

LA, also Learning Analytics, steht ja derzeit im Zentrum vieler Entwicklungen und Versprechungen. Alles, was wir über “adaptive Lernsysteme”, “intelligentes Online-Tutoring” oder einfach “individualisierte Lernprozesse” lesen, basiert auf Lernerdaten im Netz, ihrer Auswertung und ihrer Übersetzung in Aktionen oder neue, angepasste Lernangebote. Die Autoren versuchen in diesem Beitrag, das neue, aufstrebende Forschungsfeld zu beschreiben und zeigen anhand konkreter Beispiele, die alle im Umfeld der TU Graz entstanden sind, wie die praktische Umsetzung von LA aussehen könnte.

Was ich mir wünschen würde: Mehr Beispiele, in denen vor allem aus institutioneller Perspektive, z.B. einer einzelnen Schule, gezeigt wird, wie man LA nutzt, um Unterrichtsstunden zu gestalten, Lernprozesse zu individualisieren, und wie es die Interaktion zwischen Lehrenden und Lernenden beeinflusst. Aber dazu muss man wahrscheinlich über den Teich schauen …
Martin Ebner, Benedikt Neuhold und Martin Schön, in: Hohenstein, Andreas/Wilbers, Karl (Hrsg.): Handbuch E-Learning, Deutscher Wirtschaftsdienst (Wolters Kluwer Deutschland), Köln, 48. Erg.-Lfg., August 2013 (via Scribd)

Popularity: 16% [?]

Comments (3)

Tags: ,

Changing Assessment — Towards a New Assessment Paradigm Using ICT

Posted on 19 March 2013 by jrobes

Bis heute schließen Tests in der Regel einen Lernprozess formal ab. Wissen wird abgefragt, gerne auch in Form von eAssessments und unterstützt durch Tools und Systeme. Doch, so die Autoren, das reicht heute nicht mehr aus: “21st century skills” wie “problem-solving, reflection, creativity, critical thinking, learning to learn …” und mit ihnen der Übergang vom wissens- zum kompetenzbasierten Lernen verlangen andere Formen der Überprüfung. Die Rede ist vom “embedded assessment”:

“Unlike the Explicit Testing paradigm, the Embedded Assessment paradigm does away with tests and instead, via Learning Analytics, uses the data produced during the learning process as a basis for providing feedback and guidance to learners, teachers and parents.”

Das ist nicht nur eine technische Herausforderung. Wenn Assessments integrierte Bausteine des Lernprozesses werden, müssen auch die pädagogischen Konzepte völlig neu gestrickt werden. Das kann dauern. Und deshalb schließt dieses Papier mit einem Appell an die Bildungspolitik.
Christine Redecker und Øystein Johannessen, European Journal of Education , Vol. 48, No. 1, 2013 (pdf)

redecker_201303.jpg

Popularity: 16% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Learning Analytics

Posted on 22 June 2012 by jrobes

Eine gelungene kurze Darstellung des neuen Forschungsfeldes: Zuerst verorten die Autoren “Learning Analytics” zwischen “quantified self” und “big data”, zwischen “educational data mining” und “information visualization”; dann stellen sie eine Reihe von Perspektiven und Fragen vor, die mit dem Thema einhergehen, z.B.:

“A really tough problem is figuring out what are meaningful learning traces: this is all the more problematic in learning, where there seems to be less consensus on what are relevant criteria… Maybe time of day or location are relevant. And maybe they are not. Maybe whom the learner is with or what device she is using is relevant. Maybe not. Maybe what the teacher has had for lunch or the background noise level is important. Maybe not. As mobile devices proliferate, and as these devices integrate more sensors, there are more and more characteristics that we can measure. Still, it is not because we can measure them that they are relevant. However, it is often difficult to figure out beforehand what will be relevant, why or how…”
Erik Duval und Katrien Verbert, eleed, Vol. 8., Juni 2012

Popularity: 28% [?]

Comments (2)

Tags: , ,

Learning Analytics: Dream, Nightmare, or Fairydust?

Posted on 04 June 2012 by jrobes

Diese Woche beschäftigen wir uns im Rahmen des opco12 ja mit dem Thema “Learning Analytics”. Im Horizon Report heißt es: “Learning Analytics bezeichnet die Interpretation verschiedenster Daten, die von Studierenden produziert oder für sie erhoben werden, um Lernfortschritte zu messen, zukünftige Leistungen vorauszuberechnen und potenzielle Problembereiche aufzudecken.” Leider bleiben die Ausführungen im Folgenden sehr abstrakt, so dass es nicht leicht ist, sich ein Bild dieses Trends zu machen. Die Präsentation von Simon Buckingham Shum hat hier zumindest mir weitergeholfen. Simon Buckingham Shum arbeitet am Open University’s Knowledge Media Institute und ist auch im Programm-Komitee der International Conference on Learning Analytics & Knowledge (LAK 20111, 2012). In dieser Präsentation, die er auch vertont hat, zeigt er sehr anschaulich und mit vielen Beispielen, was Learning Analytics heute bedeuten kann; und morgen, wenn man es zum Beispiel mit ELLI, dem Effective Lifelong Learning Inventory, verbindet. Empfehlenswert!

“Analytics may in time come to be used to judge you — as a learner, an educator, or your institution. The challenge for us is to debate what it means for this new breed of performance indicators to have pedagogical and ethical integrity. What can and should we do, and what are the limits? Do they advance what we consider to be important in learning, teaching, and what it means to be a higher education institution in the 21st Century?”
Simon Buckingham Shum, Simon.BuckinghamShum.net, 5. Dezember 2011

Learning Analytics: Dream, Nightmare, or Fairydust?

View more presentations from Simon Buckingham Shum

Popularity: 28% [?]

Comments (1)

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

13:30:41

13:14:02

sportograf-43743811

See all photos