Tag Archive | "moocs"

Tags: ,

Are MOOCs Forever?

Posted on 15 July 2016 by jrobes

Coursera, die MOOC-Plattform mit dem weltweit größten Kursangebot, sorgt regelmäßig für Schlagzeilen. Die jüngsten: Mit dem Umzug auf eine neue technische Plattform verschwinden unzählige alte Kurse. Nutzer sind empört. Im Interview relativiert Daphne Koller, Gründerin von Coursera: Die meisten Kurse ziehen nur zeitversetzt um. Ansonsten wird es mehr “on demand”-Angebote geben, die nicht an feste Kurszeiten gebunden sind. Auf das Geschäft mit Zertifikaten wird nicht eingegangen. Stattdessen berichtet sie vom notwendigen Marketing, von interessanten Erfahrungen der Lehrenden sowie den Beziehungen zwischen Coursera und ihren Partner-Hochschulen. Auch als Podcast.
Jeffrey R. Young, Interview mit Daphne Koller, The Chronicle of Higher Education, 14. Juli 2016

Popularity: 6% [?]

Comments (0)

Tags: ,

„Die ‘Erweiterten Lernwelten’ verknüpfen die digitale und die analoge Welt“

Posted on 14 July 2016 by jrobes

Die Volkshochschulen beschäftigen sich (endlich) mit der Digitalisierung. Der Artikel hält fest: 2013 entwickelte eine Gruppe engagierter Vordenker ein erstes Konzept. Daraus wurde 2016 das Strategiepapier „Erweiterte Lernwelten” des Deutschen Volkshochschulverbandes (DVV). In der Zwischenzeit wurden Projekte angestoßen (MOOCs, BarCamps, “Digicircles”), das VHS-Portal entsprechend ausgebaut. Vielleicht ist es ja noch nicht zu spät …

“In dem Konzept werden die Lernenden in den Mittelpunkt gestellt und die analoge und die digitale Welt miteinander verknüpft. Der klassische Unterricht an Volkshochschulen wird mit Hilfe des Internets und zugunsten der Lernenden inhaltlich, sozial und räumlich ausgeweitet: Alle Orte mit Netzanbindung werden zu Lernorten, Lernsettings sind durch den Einsatz von Online-Lernspielen nicht mehr zeitgebunden, klassische Lerninhalte werden aufgebrochen und Teilnehmende zu Wissensproduzenten und Lerngestaltern, die Lernbausteine sowohl im Web als auch in der analogen Welt finden, diese in Gruppenarbeit anwenden, Kursthemen und Aufgaben eigenständig entwickeln und ihren persönlichen Lernfortschritt selbst verantworten. Lehrende agieren als Lernwegbegleiter in der Rolle von Lernscouts bzw. Lernmoderatoren.”
Petra Schraml, Bildung + Innovation, 14. Juli 2017

Popularity: 7% [?]

Comments (0)

Tags:

What We Learned From Talking with 100 MOOC Students

Posted on 06 July 2016 by jrobes

Die kurze Zusammenfassung macht neugierig auf den Artikel (den ich noch nicht gelesen habe). Die Autoren haben 100 MOOC-Studierende nach ihren Lernerfahrungen gefragt. Ihre Schlussfolgerung:

“For me, the most important take away was the changing notion of what it means to be a participant in a course. Since medieval times, professors were repositories of scarce knowledge and courses were a means of transmitting a body of knowledge to students. Today, however, courses are not hermetically-sealed bundles of knowledge, but they are nodes in a larger network of learning opportunities, and students treat them that way. Students enrolled in a MOOC will search key terms on Google and Wikipedia, join social network groups of fellow learners, read snippets on Google Books of relevant texts, and connect courses to others. Given that students see courses as one node in a larger network, we should design them that way, so a great course is a map to a wider territory rather than a tightly-bound summation of a body of knowledge.”
Justin Reich, Education Week, 6. Juli 2016

Popularity: 12% [?]

Comments (0)

Tags: , , ,

Trends in learning delivery and design

Posted on 04 July 2016 by jrobes

Die Fülle an Trendreports der britischen Open University (OU) ist gerade etwas verwirrend. Mit der vorliegenden Aufbereitung von sieben Trends will man sich offensichtlich der Zielgruppe der Unternehmen annähern, schließen doch alle Stichworte mit einem Absatz “What does it mean for workplace L&D?”. Anyway, das sind die Themen:
“Online social learning” (z.B. MOOCs), “Learning to learn” (double loop learning), “Maximising engagement through storytelling” (serialisation), “Using learning analytics in course design”, “Bring your own devices”, “Learning through events” (Hackathons), “Dynamic assessment”.
Open University’s (OU) Institute of Educational Technology, Newsletter, 27. Juni 2016 (pdf)

Popularity: 11% [?]

Comments (0)

Tags: ,

EDEN 2016: Re-imagining Learning Environments

Posted on 28 June 2016 by jrobes

Tony Bates war auf der diesjährigen Konferenz des “European Distance and E-Learning Networks” (EDEN) in Budapest. Er hält fest: “I was surprised at how much importance European institutions are still giving to MOOCs. There were by far more papers on MOOCs than on credit-based online learning or even blended learning. Even the Oxford debate this year was on the following motion: ‘We Should Focus in the Short Term More on MOOCs than on OER’.”
Weitere Themen waren u.a. Open Education und Learning Analytics.
Tony Bates, e-learning and distant education resources, 18. Juni 2016

Popularity: 11% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Bildung für die ganze Welt

Posted on 24 June 2016 by jrobes

Der Titel schwebt im Niemandsland, denn der Aufhänger des Artikels bildet Udacity’s neue Präsenz auf dem deutschen Markt: “Heute, fünf Jahre nach Gründung von Udacity, hat der deutsche Bertelsmann Verlag einen großen Anteil von Udacity übernommen, Udacity hat gerade eine deutsche Niederlassung eröffnet - und Gratis-Bildung für die ganze Welt steht nicht mehr im Mittelpunkt.” Im Mittelpunkt stehen Nanodegrees und IT-Kurse für die Wirtschaft.
Philipp Banse, Deutschlandfunk, 23. Juni 2016

Popularity: 13% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Corporate Learning 2.0 MOOC

Posted on 20 June 2016 by jrobes

Es gab natürlich auch zwei Befragungen der Teilnehmenden am Corporate Learning 2.0 MOOC. Im zweiten Teil der hier verlinkten Präsentation haben Joachim Niemeier und Claudia Bremer einige Ergebnisse festgehalten. Zum Beispiel, dass erfreuliche 46 Prozent der Teilnehmer aus Unternehmen kamen; dass Badges offensichtlich viele motiviert haben, aktiv zum Kurs beizutragen; und schließlich dass “deal with interesting topics” und “getting to know and discuss actual case studies” ganz oben auf der Liste der Dinge stehen, die die Teilnehmenden am Kurs besonders geschätzt haben.
Joachim Niemeier, Slideshare, 17. Juni 2016

Popularity: 13% [?]

Comments (0)

Tags:

MOOCs in Europe

Posted on 13 June 2016 by jrobes

moocs_europe_201606.jpg31 Beiträge enthält dieser Sammelband, peer-reviewed und entstanden im Kontext der letztjährigen Konferenz “WOW! Europe embraces MOOCs” in Rom. Im Vorwort wird auf das Engagement europäischer Hochschulen hingewiesen, gerade im Vergleich zu den großen amerikanischen Plattformen wie Udacity, Coursera und edX. Doch während man dort dabei ist, sein Geschäftsmodell zu finden (weniger open, mehr kostenpflichtige, marktorientierte Kurse), wird in Europa diskutiert, ob MOOCs nicht Teil eines gesellschafts- und bildungspolitischen Auftrags sind. Fünf Beiträge finden sich deshalb im Kapitel 4, “Business models European MOOCs”.
HOME (Higher education Online: MOOCs the European Way), 10. Juni 2016

Popularity: 7% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Wie können Trainer die Digitalisierung lieben lernen?

Posted on 09 June 2016 by jrobes

Vorneweg: Ich habe keine allgemeine, umfassende Antwort auf diese Frage. Ich denke, dass Trainer und Trainerinnen an der Frage nicht vorbeikommen und in der Mehrheit auch offen sind, sich mit den Entwicklungen des vernetzten Lernens auseinanderzusetzen. Auf den Jubiläums-Impulstagen von GABAL in Seeheim-Jugenheim habe ich jedenfalls kurz unseren Corporate Learning 2.0 MOOC präsentiert und versucht, über das MOOC-Format und die Digitalisierungsthemen der beteiligten Unternehmen das Thema darzustellen. Im Vorfeld der Veranstaltung gab es das beiliegende Interview, das sich - der Titel deutet es an - mehr am Spannungsbogen zwischen der Zielgruppe und dem Stichwort Digitalisierung abarbeitet.
Petra Folkersma, Interview mit Jochen Robes, wirtschaft+weiterbildung, 06/2016, S. 56/57 (pdf)

Popularity: 13% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Neun Thesen zum lebensbegleitend lernenden Menschen

Posted on 06 June 2016 by jrobes

Wie sieht die Zukunft der Volkshochschulen aus? Auf dem VHS-Blog gibt es bereits einige Beiträge und hier reiht sich Jöran Muuß-Merholz mit seinen Thesen ein, die - ein kleiner Kunstgriff - im Jahr 2022 auf dem Kongress “Erweiterte Lernwelten” beschlossen wurden und retrospektiv aus dem Jahr 2041 geschildert werden. Das zentrale Thema der Thesen ist aus meiner Sicht die Wiederentdeckung (oder: Neuerfindung?) des Lernraums vor Ort.

1. Menschen mögen schöne Räume. Und guten Kaffee.
2. Menschen mögen sich jenseits von Bildschirmen treffen - „im echten Leben”.
3. Menschen mögen Orientierung und Beratung.
4. Menschen mögen Unterstützung und Betreuung.
5. Menschen mögen sich etwas vornehmen.
6. Menschen mögen gerne Dinge selber machen.
7. Menschen mögen ihre lokale Umgebung.
8. Menschen mögen Zertifikate.
9. Die Lernenden mögen sich emanzipieren - wir müssen für sie da sein!
Jöran Muuß-Merholz, blog.volkshochschule.de, 2. Juni 2016

Popularity: 11% [?]

Comments (0)

Tags: ,

„Eine Einbindung von OER in eine MOOC-Struktur wäre ideal.“

Posted on 01 June 2016 by jrobes

Zwei Themen nimmt das Interview mit Markus Deimann auf: Zum einen die Frage, was MOOCs im Allgemeinen und das Kursangebot der Fachhochschule Lübeck (”mooin”) im Besonderen auszeichnet. Und zum anderen, warum es wichtig und sinnvoll ist, MOOCs bzw. die hier eingesetzten Kursmaterialien und entwickelten Lernergebnisse als OER, also Open Educational Resources, auszuzeichnen. Denn nur als OER können sie den freien, ungehinderten Wissensaustausch unterstützen.

“Die Vorteile sehe ich darin, dass man mit MOOCs viele Themen abdecken kann, die bisher in klassischen, akademischen Bildungsformaten an der Hochschule nicht vorkommen können. So hat man zum Beispiel die Möglichkeit, Themen wie „25 Jahre deutsche Einheit”, die gesellschaftlich bedeutend sind, zu vermitteln und diskutieren zu lassen. Das ist ein großer Vorteil und eine Öffnung gegenüber den traditionellen akademischen Kursen, wo man in geschlossenen Zirkeln Texte bespricht. Die befinden sich zwar auf einem hohen Niveau, oft fehlt ihnen aber die Andockung an gesellschaftliche Diskurse und Entwicklungen. Mit MOOCs kann man verschiedene Zielgruppen erreichen und einbinden, die vorher ausgegrenzt wurden, wie beispielsweise Senioren. MOOCs sind für alle offen, sie erfordern nur einmal eine Registrierung auf der jeweiligen Plattform, und die meisten sind kostenfrei.”
Markus Deimann, Bildung + Innovation, 1. Juni 2016

Popularity: 12% [?]

Comments (0)

Tags: , , ,

The enterprise technologies to watch in 2016

Posted on 31 May 2016 by jrobes

Eine Mischung aus Standortbestimmung und Ausblick. Über 20 Technologien sind aufgelistet und beschrieben (und weitere finden sich unter dem Stichwort “horizon”). “Consumer tech” setzt die Agenda. Digital Learning/ MOOCs, team collaboration, machine learning, blockchain finden sich, um nur die Technologien aufzuzählen, die ich auch an dieser Stelle das eine oder andere Mal schon genannt habe.

Interessant ist die Schlussbemerkung: “But as I’ve been suggesting is the real trend that we see with digital leaders is actively enabling of mass digital innovation on the edge through techniques such as the use of empowered networks of internal/expert change agents or using hackathons and developer networks on top of open APIs, …”
Dion Hinchcliffe, ZDNet, 29. Mai 2016

hinchcliffe_201605.jpg

Popularity: 13% [?]

Comments (0)

Tags: , , ,

Trends in Learning Report 2016

Posted on 27 May 2016 by jrobes

Sieben Trends halten die Experten der Open University (UK) in diesem Report hoch: “incidental learning, adaptive teaching, MOOCs, accreditation badges, analytics, e-books and mobile learning”. Jeder Trend wird auf einer Doppelseite vorgestellt. Dazu gehören jeweils auch einige Absätze unter der Überschrift “What does it mean for workplace L&D?”, aber irgendwie merkt man, dass die Autoren hier nicht zu Hause sind. Konkrete Beispiele sind Mangelware. Wenn man an Stichworte wie Virtual Reality, Augmented Reality oder Design Thinking denkt, die in diesem Report fehlen, wirken die vorgestellten Trends fast etwas uninspiriert. Social Learning wird nur am Rande (incidental learning) angesprochen. Auch die Frage, welchen Platz zum Beispiel Lernplattformen in diesem Bild haben, fehlt.
Open University, Mai 2016

Popularity: 13% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

ARD Alpha: Videobeiträge über digitale Hochschulbildung

Posted on 09 May 2016 by jrobes

Drei interessante Videobeiträge des Campus Magazins von ARD Alpha, die sich mit aktuellen Themen aus dem Bereich des digitalen Lehrens und Lernens beschäftigen. Die Diskussion um Kiron, die Online-Uni für Flüchtlinge, erinnert fatal an den Moment, als über Chancen und Potentiale von Massive Open Online Courses (MOOCs) gesprochen wurde. Nur sind jetzt auch hierzulande alle interessiert und bereit, über Vergleiche mit iTunes nachzudenken. Warum eigentlich?

- Online-Uni Kiron. Das iTunes der Lehre - Angriff aus dem Netz
- Datensicherheit an der Uni: Wie sicher sind meine virtuellen Daten an der Uni?
- Virtual Reality an der Uni: Lernen mit dem ganzen Körper

Hochschulforum Digitalisierung, 2. Mai 2016

Popularity: 17% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Online Education: A Catalyst for Higher Education Reforms

Posted on 26 April 2016 by jrobes

Dieser MIT-Report (MIT’s Online Education Policy Initiative, 56 S.) verdient eine ausführlichere Betrachtung, aber bis dahin muss dieser kurze Hinweis ausreichen.“Our findings target four areas: interdisciplinary collaboration, online educational technologies, the profession of the learning engineer, and institutional and organizational change. Focused attention in these areas could significantly advance our understanding of the opportunities and challenges in transforming education.”
Sanjay Sarma, Karen E. Willcox und Philip H. Lippel, MIT Open Education Policy Initiative, 4. April 2016

mit_201604.jpg

Popularity: 15% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Social Learning: Die Lernenden als Teilnehmer und Ideengeber

Posted on 14 April 2016 by jrobes

Die Swiss eLearning Conference (SeLC) in Zürich ist eine Veranstaltung, die ich gerne und wann immer möglich besuche. Zeitgleich findet jedoch auf der anderen Straßenseite die Personal Swiss statt. Und dieses Mal hatten mich deren Veranstalter eingeladen, eine Keynote zu halten. Idealerweise zum Thema der SeLC, “Social Learning”, und so habe ich unsere Erfahrungen aus dem Corporate Learning 2.0-MOOC einmal aus dieser Perspektive präsentiert. Nur am Rande: Als ich eingangs die Frage stellte, wer denn mit dem Stichwort “MOOCs” noch nichts anfangen könnte, meldete sich die große Mehrheit der ca. 30 Teilnehmer. Damit hatte ich dann doch nicht gerechnet …
Jochen Robes, SlideShare, 12. April 2016

Social Learning: Die Lernenden als Teilnehmer und Ideengeber from Jochen Robes

Popularity: 16% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Video Styles in MOOCs – A journey into the world of digital education

Posted on 13 April 2016 by jrobes

Jeanine Reutemann (Fachhochschule Nordwestschweiz, FHNW) antwortet in diesem hervorragend zusammengestellten Video auf folgende Forschungsfragen:

  • “Do the video styles vary significantly between edX, Coursera, Futurelearn or Iversity?
  • Overall, what are the most common video styles on these platforms?”

Die Antwort auf die zweite Frage lautet: “The ‘Talking Head’ is by far the most regularly used video style (78 %) rightly followed in combination with ‘Presentation Slides’.” Dafür wurden 448 MOOCs und ihre Videoformate nach verschiedenen Kriterien analysiert. In vielen Videos, das zeigt die Analyse, dominieren Anleihen aus Vorlesungen, tragen die Filme wenig zur Vermittlung bei, sind Szenarien häufig zufällig gewählt oder lenken gar vom Geschehen ab. Diese Auswertung, die auf der EMOOCs 2016 in Graz vorgestellt wurde, ist dagegen ein echter Mehrwert gegenüber der schriftlichen Zusammenfassung!
Jeanine Reutemann, YouTube, 4. April 2016

Popularity: 15% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Lifelong Learning and Technology

Posted on 31 March 2016 by jrobes

Das amerikanische Pew Research Center hat in einer repräsentativen Umfrage seine Landsleute um Auskunft über ihre Lernaktivitäten gebeten. Der Blick in die Studie lohnt sich! Hier einige Ergebnisse:

  • “Most Americans feel they are lifelong learners, whether that means gathering knowledge for “do it yourself” projects, reading up on a personal interest or improving their job skills. For the most part, these learning activities occur in traditional places - at home, work, conferences or community institutions such as government agencies or libraries. The internet is also an important tool for many adults in the process of lifelong learning.”
  • “73% of adults consider themselves lifelong learners.”
  • “As a rule, those adults with more education, household incomes and internet-connecting technologies are more likely to be participants in today’s educational ecosystem and to use information technology to navigate the world.”
  • “These findings offer a cautionary note to digital technology enthusiasts who believe that the internet and other tools will automatically democratize education and access to knowledge. … Still, those who already have high levels of education and easy access to technology are the most likely to take advantage of the internet. For significant minorities of Americans with less education and lower incomes, the internet is more on the periphery of their learning activities.”

Und dann gibt es noch einen Absatz, der sich konkreter auf das Internet und die neuen digitalen Plattformen und Tools in der Bildung bezieht. Hier heißt es:

“The educational ecosystem is expanding dramatically. Still, there is not widespread public awareness of some of the key resources that are becoming available. Noteworthy majorities of Americans say they are “not too” or “not at all” aware of these things:

  • Distance learning - 61% of adults have little or no awareness of this concept.
  • The Khan Academy, which provides video lessons for students on key concepts in things such as math, science, the humanities and languages - 79% of adults do not have much awareness of it
  • Massive open online courses (MOOCs) that are now being offered by universities and companies - 80% of adults do not have much awareness of these.
  • Digital badges that can certify if someone has mastered an idea or a skill - 83% of adults do not have much awareness of these.”

Ich glaube, selbst wenn man hierzulande nach deutschsprachigen Angeboten im Netz fragen würde, kämen solche Zahlen nicht zusammen!
John B. Horrigan, Pew Research Center, 22. März 2016

Popularity: 18% [?]

Comments (0)

Tags:

MOOCs auf ihrem Weg von den Universitäten in die Erwachsenenbildung

Posted on 30 March 2016 by jrobes

Vor allem der letzte Abschnitt dieses Artikels enthält einen interessanten Hinweis: Ich denke nämlich auch, dass MOOCs gerade für ErwachsenenbildnerInnen ein lohnenswertes Instrument sein können, um sich unmittelbar mit den Möglichkeiten des vernetzten Lernens vertraut zu machen. Vor diesem Hinweis liegen ein Rückblick auf die EMOOCs 2016, auf Graz als “österreichische MOOC-Hauptstadt”, aber auch mutige Einschätzungen wie die, dass MOOCs an den Hochschulen zum Mainstream geworden sind.
Birgit Aschemann, erwachsenenbildung.at, 30. März 2016

Popularity: 17% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Social Learning: Vom Teilnehmer zum Teilgeber

Posted on 11 March 2016 by jrobes

Auf der Personal Swiss werde ich am 12. April 2016 in Zürich die Gelegenheit haben, über das Thema “Social Learning” zu sprechen. Mein “Case” wird der Corporate Learning 2.0 MOOC sein. Hier die ersten Zeilen eines kurzen Teasers, den ich für HR Today geschrieben habe:

“Wie wäre es, wenn Unternehmen ihre Bildungsprojekte vorstellen und anschliessend mit den Teilnehmern eines Kurses diskutieren, wie es weiter gehen könnte? Oder wenn Bildungsexperten eine Frage aufwerfen, die sie noch nicht gelöst haben und um Ideen und Lösungen bitten? Das mag vielleicht nicht ganz die Erwartungshaltung von Kursteilnehmern treffen, die es eher gewohnt sind, ein Thema «aufbereitet» präsentiert zu bekommen. Aber es ermöglicht, wo es funktioniert, auf beiden Seiten Lernkurven, die in traditionellen Kursen oft nur schwer zu erzielen sind.

Wenn wir jetzt dieses Konzept noch aus dem geschützten Raum einer Veranstaltung vor Ort ins offene Netz übertragen, dann sind wir mitten im Corporate Learning 2.0 (CL20) MOOC, einem «Massive Open Online Course», der vom 5. September bis 7. November 2015 stattfand.”
Jochen Robes, HR Today, 11. März 2016

Popularity: 20% [?]

Comments (0)

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

db_republica_2016

IMG_1158

IMG_1120

IMG_1117

IMG_1146

kienbaum_dankt

jr

Best_Blend_Haufe_2016

See all photos