Tag Archive | "badges"

Tags: ,

What’s Next in L&D: Experts Reveal Predictions for 2017

Posted on 30 January 2017 by jrobes

Kompetenzen werden wichtiger als Abschlüsse; mit Weiterbildungsangeboten heben sich Arbeitgeber ab; alternative Abschlüsse “such as digital badges and micro-degrees” gewinnen an Aufmerksamkeit; Partnerschaften mit externen Bildungsanbietern schließen den “skill gap”; und Microlearning ist der wichtigste Trend im Online-Lernen.

Das sind die Ergebnisse einer Befragung von Corporate Learning-Experten, durchgeführt von LinkedIn Learning (die mit den Stichworten sicher gut leben können …).
Mordy Golding, LinkedIn/ The Learning Blog, 17. Januar 2017

Popularity: 6% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

A Devil’s Dictionary of Educational Technology

Posted on 28 October 2016 by jrobes

Cool! Bryan Alexander hat, “in the dark spirit of Ambrose Bierce“, des “Teufels Wörterbuch” neu geschrieben und dieses Mal mit Begriffen aus “educational technology” gefüllt. Von “A” wie “Active learning” bis “Y” wie “YouTube”. Eine Kostprobe:

LMS, n. 1) A document management system, whereby a faculty member can transfer a single document to his or her students. Curiously overpowered for this purpose, nevertheless universally deployed.
2) A good way to avoid legal notices about copyright.
3) The graveyard of pedagogical intentions. A sump for IT budgets.”

Bryan Alexander, Medium, 24. Oktober 2016

Popularity: 16% [?]

Comments (0)

Tags:

Digital Badges and Academic Transformation

Posted on 14 September 2016 by jrobes

Die Beispiele stammen aus den USA, aber sie zeigen an, wohin die Richtung geht: 20 Prozent aller Colleges experimentieren dort bereits mit Badges, heißt es. Universitäten bieten sie an, und auch erste Unternehmen (im Artikel wird vor allem auf Dell verwiesen) haben Badges in ihre internen Bildungsangebote integriert. Vor allem die Verbindung zu Business Netzwerken wie LinkedIn macht die Entwicklung spannend, wo Badges Auskunft über die Fähigkeiten von Nutzern geben, die sie außerhalb traditioneller Kurse und Studiengänge erworben haben. Doch die Entwicklung steht erst am Anfang: Noch fehlen die breite Akzeptanz und das Wissen von Arbeitgebern um diese Möglichkeiten. Und es fehlt Research.
Veronica Diaz, EDUCAUSE Review, 1. September 2016

Popularity: 16% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Dokumentation und Anerkennung informell und non-formal erworbener Kompetenzen im Web

Posted on 13 July 2016 by jrobes

Die Abstimmung von “Regelungen für die Validierung des nichtformalen und des informellen Lernens” steht schon lange auf der Agenda, auf der europäischen wie der nationalen. Und auch unabhängig vom Netz und seinen Möglichkeiten. Doch im Rahmen eines aktuellen Projekts wurden genau diese Entwicklungen diskutiert. Matthias Rohs (TU Kaiserslautern) führt die Stichworte auf, die das Thema kreuzen: von persönlichen ePortfolios, über die Identifikation von Kompetenzen im Web, ihre Bewertung durch Peers und Likes sowie neue Formen der Zertifizierung wie Badges und Nanodegrees. Sein Plädoyer: “M.E. ist es von großer Wichtigkeit, gerade den Bereich der Erfassung und Validierung von Kompetenzen nicht den „Marktmächten” zu überlassen.”
Matthias Rohs, HEAD.Z | Blog, 2. Juli 2016

Popularity: 29% [?]

Comments (0)

Tags: , , ,

New Trends in Online Learning

Posted on 09 June 2016 by jrobes

Eine sehr interessante Aufzählung, die uns Stephen Downes hier anbietet: “machine learning and artificial intelligence; handheld and mobile computing; badges and blockchain; internet of things; games, sims and virtual reality; and translation and collaborative technology”.

Das Schöne ist, dass diese Trends bzw. ihre Vorstellung immer ein Stück über das Offensichtliche hinausgehen. Empfehlenswert.
Stephen Downes, Blog, 8. Juni 2016

Popularity: 14% [?]

Comments (0)

Tags: ,

The Blockchain for Education: An Introduction

Posted on 20 April 2016 by jrobes

Ich kann nicht einmal ansatzweise abschätzen, ob das Thema ein Thema ist, ob es also eine Verbindung zwischen der Blockchain-Technology und Bildung gibt. Aber es gibt eine Diskussion, es gibt Investoren und und es gibt Fragen nach alternativen Formen des Umgangs mit Assessments und Credentials (Badges). Alles weitere überlasse ich gerne Audrey Watters: “Let’s be honest: blockchain-related projects in education are still very much in their experimental stages. …”

Vielleicht hilft das Video (”Learning is earning”!) etwas, die Fantasie anzuregen …
Audrey Watters, Hack Education, 7. April 2016 

Popularity: 22% [?]

Comments (0)

Tags: , , ,

Amazon’s Plans for OER

Posted on 19 February 2016 by jrobes

Amazon und Bildung. Eine aktuelle Nachricht, viele Fragen und ein Blick nach vorn:

1) “Amazon Education is working on a new platform that will allow schools to upload, manage, share, and discover open education resources from a home page that in some ways resembles the one shoppers are accustomed to accessing on the massive online retailer’s website.” Diese OER-Plattform soll Amazon Inspire heißen, berichtet Edweek Market Brief.

2) Viele Fragezeichen um Amazon Inspire. Braucht es ein Repository für OER überhaupt? Und wie sieht das Geschäftsmodell von Amazon Inspire aus? Wie wird die Plattform funktionieren? Welche Lizenzen werden unterstützt? Fragt zum Beispiel, aber nicht nur, Audrey Watters: “It remains to be seen … if the ‘problem’ that Amazon really seeks to solve here is a stronger foothold in the education market.”

3) Wie das aussehen könnte, hat Alexander Holt vor einigen Tagen beschrieben: Amazon University. Online. Badges. “The future of Amazon University is strong as we continue to become the first truly global university. As our alumni network and reputation with customers and employers grow, we predict increasing demand for our services. We are excited about the future of a more educated, less indebted citizenry.” So Jeff Bezos, Amazon, im Jahr 2030.
Michele Molnar, Amazon Education to Launch New Website for Open Education Resources, Edweek Market Brief, 14. Februar 2016
Audrey Watters, Amazon’s Plans for OER, Hack Education, 17. Februar 2016
Alexander Holt, How Amazon could destroy college as we know it, Vox Media, 27. Januar 2016

Popularity: 16% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Top Ed-Tech Trends of 2015: Credits and Credentialing

Posted on 10 December 2015 by jrobes

Ich habe jetzt zwei oder drei Artikel der Trend-Serie übersprungen, weil sie doch zu “amerikanisch” waren. Aber die Stichworte, die Audrey Watters in diesem Beitrag durchspielt, “Badges”, “Nanodegrees” und “Microcredentials”, sind auch hierzulande angekommen. Trotzdem ist ihre Bestandsaufnahme eher ernüchternd. Zum Beispiel mit Blick auf Mozillas “Open Badges”. Deshalb fragt sie, ob hinter Schlagzeilen wie “Edtech’s Next Big Disruption Is The College Degree” wirklich ein Trend mit Breitenwirkung steckt. Oder ob es vor allem um private Interessen geht, die hier ihre Anteile am Bildungs- bzw. Weiterbildungsmarkt sichern wollen. Zu dieser Antwort passen zum Beispiel Udacity’s “Nanodegrees”.

Ich habe mir vor allem folgenden Hinweis notiert: “… I do think that LinkedIn might be the lynchpin in any efforts to rethink credentialing. LinkedIn has continued to push for its users to include more formal and informal education information in their profiles.”
Audrey Watters, Hack Education, 10. Dezember 2015

Popularity: 24% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Edtech’s Next Big Disruption Is The College Degree

Posted on 04 November 2015 by jrobes

Kein unbefangener Blick (der Autor ist CEO einer EdTech-Company) und auch keine Neuigkeiten, aber ein weiteres Ausrufezeichen: denn auch Aaron Skonnard ist davon überzeugt, dass unsere traditionellen akademischen Abschlüsse alleine den Anforderungen des Arbeitsmarktes nicht mehr gerecht werden. MOOCs haben ein erstes Ausrufezeichen gesetzt, sind aber nicht zuletzt daran gescheitert, dass sie Lernenden keine Abschlüsse in die Hand geben konnten. Das wird sich ändern, so der Autor.

“Enter the second wave of education’s technology revolution: the New Credentialing. In the past few years, credentials such as online badges, course certificates and dynamic assessments have started to gain wide acceptance - and, in some fields, such as technology, are perhaps even preferred in certain instances because they offer more insight into hard skills - as a primary currency in the world of work and careers.”
Aaron Skonnard, TechCrunch, 29. Oktober 2015

Popularity: 20% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Alternative Credential Adoption in Higher Ed

Posted on 29 September 2015 by jrobes

“Nanodegrees. Microcredentials. Digital badging.” Die EDUCAUSE-Autorin spricht von einem wachsenden Bedarf an kürzeren Lernangeboten und entsprechenden Instrumenten, um die dabei erworbenen Fähigkeiten auszuzeichnen. Und diese Auszeichnungen auch auf Profile wie LinkedIn mitnehmen zu können.
Kristi DePaul, EDUCAUSE Review Online Blog, 25. September 2015

Popularity: 12% [?]

Comments (0)

Tags: , , ,

MOOCs & Co.: Was entwickelt sich im Online-Lernen?

Posted on 17 July 2015 by jrobes

Neben MOOCs habe ich gestern noch die Stichworte “Twitter”, “Badges” und “Marktplätze fürs Online-Lernen” etwas ausführlicher in die VhU-Runde geworfen, um zur Diskussion über aktuelle Trends in der Weiterbildung einzuladen. Wenn ich mich an die Kreise erinnere, die wir anschließend geschlagen haben, zu Schulen, Lehrern und der Frage, wie man diese Entwicklungen mit der aktuellen Bildungspolitik verknüpft, schien das auch ganz gut gelungen zu sein. Wie auch immer, anbei das “Ausgangsmaterial”.
Jochen Robes, SlideShare, 17. Juli 2015

Popularity: 25% [?]

Comments (0)

Tags: , , ,

Current state of Gamification in the LMS Market

Posted on 06 July 2015 by jrobes

Der Artikel ist eine bunte Mischung aus Zahlen, Anforderungen und Anekdoten, aber sie stammen von Craig Weiss, einem, wenn nicht dem LMS-Experten. Gamification, so der Autor, hat eine erstaunliche, schnelle Karriere gemacht. Leaderboards, Badges, Points. Das sind heute Features, die Kunden von einer Lernplattform erwarten und LMS-Anbieter liefern. Der USP liegt also in “next gen gamification features”, und Craig Weiss zählt einige auf. Wobei es sich größtenteils um Varianten der bekannten Features handelt, aber jetzt mit der Möglichkeit für Kunden und Lernende, sie anzupassen, zu erweitern, selbst zu erstellen oder als App zu nutzen.
Craig Weiss, E-Learning 24/7 Blog, 29. Juni 2015

Popularity: 14% [?]

Comments (0)

Tags: ,

3 Must-Have Features in a Modern LMS

Posted on 19 June 2015 by jrobes

Als ich mich kürzlich wieder einmal auf dem Markt für Lernplattformen und Lern-Communities umgesehen habe, war ich überrascht, was hier in den letzten Jahren alles neu hinzugekommen ist. Vor allem die Möglichkeiten, selbst Kurse zu erstellen und als Trainer oder KMU auf einem Marktplatz oder über die eigene Webseite anzubieten, sind einem gar nicht so präsent, wenn man vor allem an unternehmens- oder hochschulinterne Lösungen denkt. Doch keine Plattform, so der Autor, kommt heute an diesen Features vorbei: “Gamification”, “Theming” und “Third-Party Integrations”.

“The first iteration of all LMS offerings had a focus on functionality. The primary objective was to get the LMS to do what we wanted it to do in terms of course delivery (is it delivered) and reporting (does it track participation). The modern LMS continues this original goal, but there is now more emphasis on the user experience. Gamification, theming, and third-party integrations are just three examples of desired feature sets that have come out of this end-user focus shift.”
Justin Ferriman, ATD/ Learning Technologies Blog, 11. Juni 2015

Popularity: 22% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Open Badges. Competency Credentials For A Digital World

Posted on 01 June 2015 by jrobes

Dieser Artikel “wirbt” auch für die Schnittstelle zwischen dem Totara Learning Management System und Mozillas Open Badges Infrastructure. Aber er ist vor allem ein Überblick über das Thema “Badges”, jener digitalen Abzeichen, die uns heute auf vielen Lernplattformen begegnen. Im Artikel ist sogar die Rede von 14.000 Organisationen, die bereits mit Badges arbeiten. Aber da gehören sicher vor allem “plattform-immanente” Abzeichen dazu, die Lernende nicht mal eben auf ihre eigene Profilseite stellen können. “Digital Badges” halt und nicht “Open Badges” (was auch im Artikel nicht immer getrennt wird). Als “Use Cases” für Badges halten die Autoren jedenfalls fest:

1. Credentialling Non-Traditional Pathways, 2. Micro-Credentialling, 3. Professional Development, 4. Transparency, 5. Streamline Credentialling Process and Improving Efficiency, 6. More Learner Control
Totara Learning Solutions, Mai 2015 (pdf)

Nachtrag (03.06.2015) : Weitere Artikel zum Thema: Ben Betts: “Open Badges; issuing with the xAPI” (Stoatly Different, 02.06.2015)

Popularity: 16% [?]

Comments (0)

Tags: , , ,

Certifying Skills and Knowledge: Four Scenarios on the Future of Credentials

Posted on 26 May 2015 by jrobes

swanson2_2015051.jpgEine lesenswerte Studie (17 S.), die nach der Zukunft von Abschlüssen fragt und uns vier Szenarien zur Auswahl anbietet (wobei der Autor die letzte Option ausdrücklich als “wild card” apostrophiert). Die Leitfragen lauten: Was passiert, wenn Lernprozesse und die Anerkennung von Kompetenzen nicht mehr in einer Hand liegen? Wie spielen sich Bildungssysteme und Arbeitsmärkte aufeinander ein? Was bedeutet es, wenn immer mehr Lernprozesse im Netz stattfinden und damit “trackable” sind?

Die Ausgangslage: “With education becoming increasingly learner-centered, assessment is likely to become increasingly focused on mastery instead of time, with new uses of both formative and summative assessments to inform learning.” Einige der Stichworte, die in den Szenarien aufgegriffen werden: “micro-credentials”, “nanodegrees”, “digital badges”, “learning record stores” und “competency-based assessments”. Die Titel der vier Szenarien:

- “A baseline future, “All Roads Lead to Rome,” …
- An alternative future, “The Dam Breaks,” …
- A second alternative future, “Every Experience a Credential,” …
- A wild card scenario, “My Mind Mapped,” …”

Jason Swanson, Knowledge Works, 23. April 2015

Popularity: 15% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

The three biggest (perceived) problems with Open Badges

Posted on 20 April 2015 by jrobes

Doug Belshaw ist einer der führenden Experten und Fürsprecher in Sachen Open Badges. Hier geht er auf drei Einwände ein, die ihm in der Diskussion immer wieder begegnen: 1. Wert/ Nutzen von Open Badges, 2. Motivation der Lernenden, 3. Qualität von Open Badges. Zum letzten Punkt schreibt er treffend: “However, the issue that I often bump up against is that ‘quality’ is defined in such a way as to (in effect) describe the status quo.”
Doug Belshaw, Blog, 16. April 2015

Popularity: 16% [?]

Comments (1)

Tags: ,

Digital Badges / Open Badges Taxonomy

Posted on 02 March 2015 by jrobes

Einen “first draft of the taxonomy of digital and open badges” wirft Ilona Buchem (Beuth University of Applied Sciences) hier in die Runde und bittet zugleich um Feedback und Ergänzungen. “I have proposed a classification based on three categories - (1) content-related: what the badge represents, (2) issuer-related: who issues the badge, and (3) process-related: how the badge was achieved.”
Ilona Buchem, Medien-Didaktik 2.0, 28. Februar 2015

Popularity: 14% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Open Badges in 2014

Posted on 07 January 2015 by jrobes

Einen interessanten und schön gestalteten Überblick über die Treffen und Initiativen, die sich im letzten Jahr mit dem Thema Open Badges beschäftigten, bietet diese Timeline. Von daher ist dieser Beitrag auch eine Referenz an Tiki-Toki …
BadgeAlliance, Januar 2015

badges_201501.jpg

Popularity: 11% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Kompetenzanerkennungskompetenz Bottom-up – #dukannstwas

Posted on 01 December 2014 by jrobes

Hier kurz die Einleitung und die ersten Zeilen eines Beitrags, den ich als Gastblogger auf dem Blog „Aus- und Weiterbildung“ der Bertelsmann Stiftung zum Stichwort “Kompetenzanerkennung” geschrieben habe:

Dieser Beitrag ist der 3. Post im Rahmen des #dukannstwas Blogstöckchens, das wir vor einigen Tagen geworfen hatten und das nun von einigen Autoren aufgriffen worden ist. Heute schreibt Jochen Robes über Kompetenzanerkennungskompetenz als Bottom-Up-Ansatz. Das Blogstöckchen kann jederweit weitergeworfen oder aufgefangen werden.

Auf der politischen Agenda hat die Validierung des informellen Lernens bzw. die Frage der Anerkennung informell erworbener Kompetenzen ihren festen Platz. Doch die Antworten sind nicht leicht zu finden: Denn es geht um Regeln und Standards, die über einzelne Lebensbereiche und Lebensräume hinweg gelten, um Interessen und Bedarfe, die durchaus unterschiedlich gesehen und eingeschätzt werden, sowie um Zuständigkeiten und Kosten.

Parallel zu dieser Diskussion, an der seit vielen Jahren nationale Institutionen und europäische Kommissionen beteiligt sind, greift aber auch hier die Dynamik der Netze und das Internet als Lernort und Bildungsraum. Wissensarbeiter entkoppeln sich von der offiziellen, bildungspolitischen Suche nach Verfahren und Lösungen. Viele nutzen aktiv und fachbezogen die sozialen Netzwerke und Communities, teilen, bloggen, twittern und bauen über Jahre hinweg ein Online-Profil auf, das ihre individuellen Wege der Kompetenzentwicklung transparent macht. Und innovative Dienste und Start-Ups bieten bereits eine Reihe von Instrumenten, die den Nutzer hier unterstützen, von ePortfolios, über Scores bis Badges. …”
Jochen Robes, Blog „Aus- und Weiterbildung”/ Bertelsmann Stiftung, 1. Dezember 2014

Popularity: 18% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Didaktisches Design für Blended Learning – Wie die Weiterbildung von neuen Formaten profitieren kann

Posted on 27 November 2014 by jrobes

Erstens steht Blended Learning auf den meisten Listen der wichtigsten Formen des Online-Lernens ganz oben (siehe z.B. das MMB Learning Delphi 2013); und zweitens bildet es nach wie vor einen guten Ausgangspunkt, um traditionelle Lernkonzepte zu öffnen und zu erweitern. Von daher lohnt sich der Blick auf diese Folien von Katja Bett, die zuerst Blended Learning in einzelne Bausteine zerlegt und diese dann wieder systematisch zusammensetzt.

Die Folien wurden präsentiert auf der 10. wbv Fachtagung am 29. Oktober 2014 in Bielefeld (”Perspektive Didaktik - Bildung in erweiterten Lernwelten”). Im Netz findet sich inzwischen eine umfangreiche Dokumentation dieser Tagung, zu der u.a. auch Präsentationen über MOOCs, Badges sowie ein BarCamp gehörten.
Katja Bett, SlideShare, 25. November 2014

Blended-Learning_Katja-Bett from Katja Bett

Popularity: 27% [?]

Comments (0)

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

db_republica_2016

Best_Blend_Haufe_2016

Giro Münsterland 2015

IMG_2040

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

See all photos