Archive | Videos

Tags: , ,

Ottobock #cl2025: Zurück in die Zukunft – was müssen wir beachten, wenn wir Lernen 4.0 in einem traditionellen und gleichzeitig innovativen Familienunternehmen verankern wollen?

Posted on 29 May 2017 by jrobes

Tradition und Innovation, ein Dreiklang aus Mindset, Lernkultur und Technologie und die Einladung zu einer Entdeckungsreise: das sind einige Stichworte, die ich aus der sehr lebendigen und engagierten Live-Session des Ottobock-Teams zum heutigen Start der Kurswoche mitgenommen habe. Ich bin gespannt …

“Dazu gehen wir zusammen Schritt für Schritt vor - indem ihr euer eigenes Lernverhalten beleuchtet, die Lernkultur um euch herum betrachtet und euch anschaut, welche Rolle Technologie zurzeit für das Lernen spielt. Wir nehmen täglich eine Etappe in Angriff und ziehen dann am Freitag die Bilanz aus unseren Erkenntnissen.”
Corporate Learning Community, 29. Mai 2017

Popularity: 17% [?]

Comments (0)

Tags: ,

„Virtually Connecting“ – jetzt auch in Deutschland

Posted on 29 May 2017 by jrobes

Das ist neu (für mich): “Virtually Connecting ist eine Praxis von Open Education, die den Zugang zu Bildungsveranstaltungen erleichtern will.” Und wenn ich die Hinweise von Martina Emke und Christian Friedrich in diesem Interview richtig verstanden habe, dann geht es vor allem darum, die virtuelle Partizipation auf Konferenzen zu stärken - und zwar über das Live-Streaming und den Hashtag hinaus. Dafür gibt es sogar schon eine Webseite (http://virtuallyconnecting.org), ein Virtual Connecting Manifesto und erste Rollenkonzepte. Man versteht sich, so Christian Friedrich, selbst als Community. Beziehungsweise als “guerilla connectors”, wie es im Manifest so schön heißt.
Jöran Muuß-Merholz, OERinfo - Informationsstelle OER, 23. Mai 2017

Popularity: 16% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Kollektiv lernen oder individuell doof – KI & Cognitive Computing

Posted on 26 May 2017 by jrobes

Ja, das kann man sich zwischen Feiertag und Wochenende einmal anschauen: Gunter Dueck und Frank Eilers spielen Experte und Taxifahrer und werfen sich einige Stichworte zu. Sie kommen dabei so weit, so weit man halt in 7:19 Min. oder mit 9,80 Euro kommt. Es gibt übrigens bereits eine Reihe von Taxifahrten
Dueck und Eilers, Taxi Sessions, YouTube, 22. Mai 2017

Popularity: 22% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Open Badges – die unterbeleuchtete Seite von Open Education

Posted on 09 May 2017 by jrobes

Wenn es um Open Education geht, stehen die Lehr- und Lernmaterialien (Open Educational Resources, OER) klar im Vordergrund. Open Badges oder “digitale Kompetenzabzeichen”, wie Ilona Buchem von der Beuth Hochschule für Technik in Berlin sie in diesem Video nennt, stehen noch etwas im Abseits. Potenzial, z.B. als digitale CVs oder ePortfolios, wird ihnen gerne bescheinigt. Was fehlt, ist Aufmerksamkeit und eine breitere Diskussion über ihren Sinn und Nutzen. Manchmal denke ich, dass eine solche Infrastruktur vor allem zukünftigen Programmen bzw. Algorithmen hilft, automatisiert Profile und Lebensläufe auszulesen. Aber das wäre vielleicht schon Teil der Diskussion …
OERinfo - Informationsstelle OER,  YouTube, 1. Mai 2017

Popularity: 18% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Videos erstellen – leicht gemacht

Posted on 17 March 2017 by jrobes

Noch etwas Praktisches zum Wochenende: Der Artikel ist eigentlich nur ein kurzer Teaser, der auf zwei Tutorials führt. Im einen gibt Stefan Will eine kurze Anleitung zum Filmen mit dem Smartphone. Und im anderen erklärt Joachim Sucker auf charmante Weise, wie man mit Bordmitteln etwas für Bild, Ton und Licht tun kann. Eine Einladung in Sachen Medienkompetenz.
Beatrice Winkler, Erweiterte Lernwelten, 15. März 2017

Nachtrag (25.05.2017): “iPhone und iPad: So drehen Sie tolle Videos” (Stiftung Warentest, 04.04.2016)

Popularity: 12% [?]

Comments (0)

Tags: ,

7 Fragen an Prof. Jürgen Handke: “Digitales Lernen und Lehren: Davor kann man sich nicht mehr wegducken”

Posted on 20 July 2016 by jrobes

Leo Molatore (Pink University) hat Jürgen Handke (Universität Marburg) sieben Fragen gestellt: von “1. Herr Professor, was genau ist Ihr Forschungs-, Lehr- und Aufgabenbereich an der Universität Marburg?” bis “7. Ein Gedankenexperiment: Wenn Sie verantwortlich wären für die „digitale Lehre“ in ganz Deutschland, welche 3 Maßnahmen würden Sie als erstes umsetzen?” Seine wichtigste Empfehlung: Bitte keine Vorlesungsaufzeichnungen! Die Antworten gibt es bei Jürgen Handke, natürlich, im Videoformat.
Leo Molatore, Interview mit Jürgen Handke, Pink University, 20. Juli 2016

Popularity: 32% [?]

Comments (1)

Tags: ,

Videos in und für die (Hochschul-)Lehre #video #tugraz

Posted on 23 June 2016 by jrobes

Martin Ebner hat im Rahmen der Veranstaltung „High Noon - Didaktik zu Mittag” (!) an der Universität Graz einige Erfahrungen zum Thema “Video” zusammengetragen. Angefangen von einer Übersicht über verschiedene Formate und Einsatzszenarien bis zu kurzen, operativen Handreichungen. Und in der Klammer seiner Zusammenfassung könnten natürlich auch Weiterbildung oder Corporate Learning stehen:

“Videos können die (Hochschul-) Lehre in vielfältigster Weise erweitern, lediglich der didaktische Einsatz sollte wohl überlegt sein.”
Martin Ebner, E-Learning Blog, 22. Juni 2016

Videos in und für die (Hochschul-)Lehre von Martin Ebner

Popularity: 19% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

ARD Alpha: Videobeiträge über digitale Hochschulbildung

Posted on 09 May 2016 by jrobes

Drei interessante Videobeiträge des Campus Magazins von ARD Alpha, die sich mit aktuellen Themen aus dem Bereich des digitalen Lehrens und Lernens beschäftigen. Die Diskussion um Kiron, die Online-Uni für Flüchtlinge, erinnert fatal an den Moment, als über Chancen und Potentiale von Massive Open Online Courses (MOOCs) gesprochen wurde. Nur sind jetzt auch hierzulande alle interessiert und bereit, über Vergleiche mit iTunes nachzudenken. Warum eigentlich?

- Online-Uni Kiron. Das iTunes der Lehre - Angriff aus dem Netz
- Datensicherheit an der Uni: Wie sicher sind meine virtuellen Daten an der Uni?
- Virtual Reality an der Uni: Lernen mit dem ganzen Körper

Hochschulforum Digitalisierung, 2. Mai 2016

Popularity: 38% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Personalentwicklung: Youtube als Lernportal nutzen

Posted on 25 April 2016 by jrobes

Eine kurze Handreichung, entworfen von der Initiative Mittelstand und aufgenommen im Haufe Anbieter-Check (?). Ziel ist es, die Personalentwicklung für YouTube zu gewinnen. Dafür gibt es einfache Tipps, von “Vermittlungsformen”, über “Microlearning” bis “Qualität der Videos”.
Haufe Anbieter-Check, April 2016

Popularity: 19% [?]

Comments (0)

Tags: ,

7 Fragen an Stephan Schwan: “Schulungsfilme sind stark für dynamische Inhalte und persönliche Ansprache”

Posted on 15 April 2016 by jrobes

Leo Molatore (Pink University) hat mich auf dieses Interview aufmerksam gemacht, das er mit Stephan Schwan vom Tübinger Leibnitz-Institut für Wissensmedien geführt hat. Es dreht sich natürlich um das Video als Lernmedium, seine Möglichkeiten und Grenzen, auch im Vergleich zu anderen Lernmedien. Zu empfehlen ist auch das Bonus-Video, in dem sich Stephan Schwan mit der Frage “Muss man Filme sehen lernen”? auseinandersetzt.

“4. Um ein gutes Schulungsvideo zu erstellen - worauf sollte ein Produzent unbedingt achten?

Vor allem sollte dem Video ein sehr gutes, didaktisch durchdachtes Skript zugrunde liegen. Wichtig ist dabei eine klar erkennbare und inhaltlich gut nachvollziehbare Gliederung, die auch einen einführenden Vorspann, einen „advance organizer”, und eine abschließende Zusammenfassung der wichtigsten Punkte umfasst. …”
Leo Molatore, Interview mit Stephan Schwan, Wissen in Bewegung Blog/ Pink University, 13. April 2016

Popularity: 23% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Video Styles in MOOCs – A journey into the world of digital education

Posted on 13 April 2016 by jrobes

Jeanine Reutemann (Fachhochschule Nordwestschweiz, FHNW) antwortet in diesem hervorragend zusammengestellten Video auf folgende Forschungsfragen:

  • “Do the video styles vary significantly between edX, Coursera, Futurelearn or Iversity?
  • Overall, what are the most common video styles on these platforms?”

Die Antwort auf die zweite Frage lautet: “The ‘Talking Head’ is by far the most regularly used video style (78 %) rightly followed in combination with ‘Presentation Slides’.” Dafür wurden 448 MOOCs und ihre Videoformate nach verschiedenen Kriterien analysiert. In vielen Videos, das zeigt die Analyse, dominieren Anleihen aus Vorlesungen, tragen die Filme wenig zur Vermittlung bei, sind Szenarien häufig zufällig gewählt oder lenken gar vom Geschehen ab. Diese Auswertung, die auf der EMOOCs 2016 in Graz vorgestellt wurde, ist dagegen ein echter Mehrwert gegenüber der schriftlichen Zusammenfassung!
Jeanine Reutemann, YouTube, 4. April 2016

Popularity: 20% [?]

Comments (0)

Tags:

Erklärvideos selbst erstellen: Techniken, Planung und Umsetzung

Posted on 11 March 2016 by jrobes

Videos sind ein großes Thema, in der Weiterbildung wie in der Hochschullehre. Das unterstreicht auch das Themenspecial “Lehren und Lernen mit Videos” auf e-teaching.org, das gerade zu Ende gegangen ist. Ein weiterer Beleg: Über 200 Interessierte (!) haben sich kürzlich in das letzte Webinar dieses Specials eingeschaltet. Birte Svea Philippi (Mitarbeiterin im Bereich Neue Medien am Institut für Kunstgeschichte der Goethe-Universität Frankfurt) gibt hier einen interessanten Überblick über verschiedene Video-Formate und ihre Umsetzung. Die Aufzeichnung des Webinars wurde inzwischen ergänzt um Slides, Links und Antworten auf Fragen zum Thema. Eine Fundgrube.
Birte Svea Philippi, e-teaching.org, 29. Februar 2016

Nachtrag (11.03.2016): siehe auch Christoph Meier (scil), “Videos als Lernmaterialien”

videos_2016031.jpg

Popularity: 23% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Weiterbildungs-Experte Jochen Robes: Videobasiertes Lernen ist und bleibt relevant

Posted on 03 March 2016 by jrobes

Auf dem Blog der Pink University findet sich ein Interview mit mir. Darin habe ich zu einigen Fragen rund um Bildung und Bildungstrends Stellung genommen. Auch zum videobasierten Lernen. Die Kollegen haben die Stichworte auch noch mit Quellen verlinkt (danke!). Und hier ein kurzer Ausschnitt:

“7. Stellen Sie sich vor, Sie würden einen Job als Personalchef eines großen Konzerns antreten und hätten freie Hand. Welche drei Schwerpunkte würden Sie setzen?

Also etwas Wunschkonzert in Sachen Arbeiten & Lernen? Dann würde ich nach dem Google-Vorbild -obwohl ich nicht sicher bin, ob es dort heute noch gelebte Praxis ist - allen Mitarbeitenden ein festes Zeitkontingent für eigene Projekte geben; von Adidas würde ich den „New Way of Learning” übernehmen und Mitarbeitenden ein weites Spektrum an internen wie externen Lernressourcen bieten; und dann würde ich, wo immer es geht, Lerntandems fördern, ob auf Kursebene, ob als Coaching oder Reverse Mentoring verpackt, ganz egal.”
Leo Molatore, Interview mit Jochen Robes, Wissen in Bewegung Blog/ Pink University, 2. März 2016

Popularity: 22% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Learning’s in BLOOM – On-demand Video-Lernen bei BCBSNC (CLO Webinar)

Posted on 13 November 2015 by jrobes

Eine YouTube-ähnliche Videoplattform zur Unterstützung der Weiterbildung sowie der internen Kommunikation und Zusammenarbeit: das steht im Mittelpunkt dieser Case Study (über Blue Cross Blue Shield of North Carolina/ US), die im Rahmen eines Webinars präsentiert wurde und über die Christoph Meier hier in Wort und Bild berichtet. Interessant ist auch die Aufteilung der Plattform in die Bereiche “Build Your Skills”, „Stay Informed” und „Share Your Knowledge”. Der letzte Bereich steht den Mitarbeitern für eigene Videos (”moderated user content”) zur Verfügung.
Christoph Meier, scil-Blog, 13. November 2015

Popularity: 21% [?]

Comments (0)

Monatsspecial “Videos an der Freien Universiät” (Teil 1/3)

Posted on 10 November 2015 by jrobes

Tägliche Beiträge zum Thema Video, aufgeteilt in die Kapitel “Video-Einsatzszenarien an der FU Berlin”, “Lehren und Lernen mit Videos: Ein Praxisbeispiel” und “Lehren und Forschen mit Videos”. Das bietet die “IdeenBar”, ein Blog der FU Berlin, der sich mit dem Einsatz digitaler Medien in Lehre und Wissenschaft beschäftigt. Aus der Einführung:

“Im Zuge der Entwicklung neuer Lehr- und Lernkulturen gewinnen Videos als Lernmedien zunehmend an Bedeutung (z.B. Live-Streams, Video on Demand, E-Lectures, Inverted Classroom). So setzen US-amerikanische Universitäten wie Harvard, Stanford, Princeton oder das MIT dezidiert auf Videolehrmaterialien und auch an deutschen Universitäten ist ein erhöhter Einsatz von Videos (etwa in Form von Video-Inputs, Lerneinheiten, Experimenten, Aufzeichnungen zur Prüfungsvorbereitung usw.) zu verzeichnen (z.B. Video-Lehrangebote der LMU München, des HPI Potsdam, der Universität Hamburg, der Goethe-Universität Frankfurt usw.).”
Ulrike Mußmann, IdeenBar/ CeDIS, 2. November 2015

Popularity: 21% [?]

Comments (0)

Tags:

Themenspecial “Lehren und Lernen mit Videos”

Posted on 30 October 2015 by jrobes

Im aktuellen Newsletter weist das Redaktionsteam von e-teaching.org auf den Start des nächsten Themenspecials hin. Auf dem Portal finden sich bereits Erfahrungsberichte und Produktsteckbriefe, dazu wurden bestehende Seiten und Angebote zum Thema aktualisiert, weitere werden in den nächsten Wochen hinzukommen. Es gibt zudem wieder eine Reihe von Online-Events, die am Montag beginnt.

“Vor einigen Monaten hat die e-teaching.org-Community über das Thema des neuen Specials abgestimmt und sich mit großer Mehrheit für „Lehren und Lernen mit Videos“ entschieden. Tatsächlich gab es noch auf keinen Call so viele Rückmeldungen. Die angekündigten Beiträge befassen sich mit didaktischen und technischen Herausforderungen des Videoeinsatzes in der Lehre, mit der Veränderung von Lehrszenarien sowie organisatorischen Aspekten, die bei der Umsetzung zu beachten sind. Dabei wird vor allem deutlich: Der Einsatz von Videos ist keineswegs gleichbedeutend mit dem häufigen Vorurteil des bloß „passiven“ Rezipierens oder des „Lernens aus der Konserve“. Diese Gefahren bestehen zwar durchaus, aber viele Lehrende sind sich dessen sehr bewusst und entwickeln Konzepte, die Studierende einbeziehen, z.B. durch die Integration aktivierender Aufgaben, den Einsatz in Flipped Classroom-Szenarien oder die Erstellung von Videos durch Lernende.”
e-teaching.org, 30. Oktober 2015

eteaching_201510.jpg

Popularity: 19% [?]

Comments (0)

Tags:

Film in der Hochschullehre – Wie audiovisuelle Medien in Lehrveranstaltungen eingesetzt werden können

Posted on 07 October 2015 by jrobes

fau_201010b.jpgEine kurze, nützliche Zusammenstellung verschiedener Aspekte im Zusammenhang mit dem Einsatz von Filmen in Lehr- und Lernkontexten. Entstanden in der Reihe “Schriften zur Hochschuldidaktik” des Fortbildungszentrums Hochschullehre an der Friedrich-­Alexander Universität Erlangen-­Nürnberg. Die Autoren wollen eine “didaktische Reflexion der Integration von Film in die Lehre” (S. 3) anregen. Empfehlenswert ist insbesondere das Kapitel 5.2., “Lernen durch Auseinandersetzung mit Filmen”, das u.a. in einer tabellarischen Übersicht eine Auswahl an didaktischen Einsatzmöglichkeiten von Filmsequenzen vorstellt.
Christoph Baumann und Dirk Jahn, Hochschuldidaktik – Beiträge und Empfehlungen des FBZHL der FAU, 6/2015 (pdf)

Popularity: 22% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Video and Online Learning: Critical Reflections and Findings from the Field

Posted on 31 March 2015 by jrobes

Nicht nur in Massive Open Online Courses (MOOCs), aber hier ganz besonders, ist Video das zentrale Medium der Inhaltsvermittlung. Und wird als solches kaum noch hinterfragt! Also haben sich die Autoren aufgemacht, verschiedene Online-Plattformen und -Kurse einmal näher zu betrachten, die eingesetzten Videoformate zu untersuchen und Hintergrund-Interviews mit Experten zu führen. Abschließend halten sie fest:

“Video is by far the most common content format for online learning, even though very little is known about its effectiveness as a pedagogical tool. … To this point, we offer three main recommendations that will help optimize the use of video in an online learning context, and also go a long way towards reducing costs.
- First, think carefully about whether video is the most appropriate medium for accomplishing your learning goals.
- Second, if you use video, make sure to take advantage of its strengths as a medium, and make a deliberate design choice about what video production style(s) to use.
- Third, consider producing online learning video using lightweight or DIY production tools and techniques, emphasizing media literacy.”

Der Report liefert eine Reihe interessanter Informationen zur Produktion, zur Qualität und zur Effektivität von Video als Lernmedium. Er erinnert auch an das Potenzial von Live-Sessions, das heute nur in wenigen Online-Kursen eingesetzt wird (”Live Video can help to foster social learning”). Und im Anhang findet sich eine nützliche Übersicht über 18 Videoformate!
Anna Hansch u.a., Alexander von Humboldt Institute for Internet & Society Discussion Paper Series, 13. März 2015 (via SSRN)

Nachtrag (04.04.2015): Andreas Wittke (Oncampus, Lübeck) hat mich auf diese Diskussion auf Google+ aufmerksam gemacht, die sich im Anschluss an diesen Beitrag entwickelt hat.

Nachtrag (09.07.2015): Auch Tony Bates inzwischen das Dokument gelesen, es kritisch eingeordnet und auch die nützliche Übersicht im Anhang gewürdigt (”MIT and German research on the [appalling] use of video in xMOOCs”).

humboldt_201503b.jpg

Popularity: 26% [?]

Comments (0)

Tags:

How YouTube changed the world

Posted on 10 February 2015 by jrobes

YouTube feiert seinen zehnten Geburtstag, und der Telegraph erzählt in kurzen Stories, wie YouTube die Welt verändert hat, Politik, Stars, Video Games, Werbung und eben auch “Learning”. Nichts unterstreicht das aus Sicht des Autors besser als das Beispiel von Salman Khan und seine Mathe-Videos (ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich diese Geschichte schon erzählt habe!). Weitere Stichworte dieses Absatzes: MOOCs und Personalisation.

“Five years later, he quit his job to work full-time on Khan Academy, the non-profit he founded off the back of his YouTube success. The 75-strong team is now based in Mountain View. The lesson style hasn’t changed much, but Khan Academy now includes videos by experts in the humanities, too.”
Sally Peck, The Telegraph, 9. Februar 2015

Popularity: 25% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Could Video Feedback Replace the Red Pen?

Posted on 10 February 2015 by jrobes

Professoren an einer australischen Hochschule geben Studierenden Feedback via Video. Und diese schätzen es als “lebensnah”, “wertschätzend” und “authentisch” ein. Der Artikel spannt einen Bogen zur Popularität von “do-it-yourself videos” an Hochschulen, zur Khan Academy und zum Flipped Classroom. Aber diese Ideen müssen natürlich nicht an Unternehmensgrenzen oder Corporate Learning haltmachen. Webcams und Smartphones gibt es auch hier.
Steve Kolowich, The Chronicle of Higher Education/ Wired Campus, 26. Januar 2015

Popularity: 28% [?]

Comments (0)

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Photos from our Flickr stream

db_republica_2016

Best_Blend_Haufe_2016

Giro Münsterland 2015

IMG_2040

cMOOC-Runde

corporatelearningcamp 2013

13:30:41

sportograf-43743811

See all photos