Archive | Open Course

Tags:

Is there a business model for MOOCs? Report from #emoocs2014

Posted on 12 February 2014 by jrobes

“#emoocs2014″ steht für den zweiten “European MOOCs Stakeholders Summit”, der derzeit (10. - 12. Februar) in Lausanne stattfindet. Pierre-Antoine Ullmo ist dort und berichtet hier von einer Panel-Diskussion mit verschiedenen MOOC-Providern, an der er teilgenommen hat. Thema war, natürlich, die andauernde Suche nach einem Geschäftsmodell, und Pierre-Antoine Ullmo fasst mögliche B2C und B2B-Optionen zusammen. Noch interessanter ist vielleicht sein Hinweis auf die kreativen Energien, die das Thema freizusetzen scheint:

“Each of these items has their own modus operandi and many new actors are emerging. When you look at the attendance at the EMOOCs 2014 summit, you realize the contribution MOOCs are making to innovation in education: they made it possible to think of education as a place where entrepreneurs and investors can bring new ideas and resources. Unthinkable a few years ago!”
Pierre-Antoine Ullmo, Open Education Europa/ Blogs, 11. Februar 2014

Popularity: 13% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Elite für umsonst?

Posted on 07 February 2014 by jrobes

Im aktuellen Businessmagazin der Frankfurt School of Finance & Management geht es um, man glaubt es kaum, Business Schools. Ihr Nutzen, ihre Bedeutung, aber auch die Frage, warum die deutschen Business Schools im internationalen Wettbewerb kaum eine Rolle spielen. Und jetzt noch kostenlose Online-Kurse im Netz!? Aber die Autorin des entsprechenden Artikels beruhigt: Zwar würden alle großen Business Schools inzwischen MOOCs anbieten, doch dabei ginge es ihnen vor allem ums Marketing. Den reinen Massenkursen fehlt “die persönliche Ebene”. Interessanter sind da schon “SPOCs”, “small private online courses”: “Und diesen Zugang würden sich Teilnehmer sicher wieder etwas kosten lassen.” Das Magazin Sonnemann, in dem sich dieser Artikel findet, ist übrigens offen im Netz zugänglich.
Carolyn Braun, Sonnemann, 02/2014, S. 44-49

Popularity: 13% [?]

Comments (0)

Tags:

Suffering Massive MOOC Creep

Posted on 07 February 2014 by jrobes

Gerade via Stephen Downes auf meinem Schirm gelanded. Warum nicht jeder Online-Kurs gleich ein MOOC ist:

  • “If a student can’t tell if they’re the only student in the course or if there are 5,000 other students, you just have an online course. …
  • If you take your 5,000 students and break them down so they are in “normal” sized cohorts that proceed independently, congratulations you have several online courses. …
  • If having 5,000 students actually hurts your students, you have an online mess. …
  • If you haven’t rethought things given what the Internet is - the tools, the communities, and the way information can flow . . . then you’re probably just putting stuff online.”

Tom Woodward, Bionic Teaching, February 7, 2014

Popularity: 14% [?]

Comments (0)

Tags:

Online lernen: Zum Null­tarif dem Professor lauschen

Posted on 05 February 2014 by jrobes

Es hat schon einen gewissen Charme, wenn die Stiftung Warentest nach Versicherungen und Digitalkameras jetzt auch MOOCs unter die Lupe nimmt. Aber der kurze Testbericht ist gelungen: Erklärt wird in einfachen Worten, was MOOCs leisten (und was nicht). Es bleibt sogar noch Platz für Unterscheidungen (”Zwei Arten von MOOCs”) und eine Übersicht (”MOOC-Plattformen - eine Auswahl”). Das unaufgeregte Fazit der Prüfer:

“Moocs ersetzen weder ein Hoch­schul­studium, noch lässt sich mit ihnen ein universitärer Abschluss erwerben - momentan jedenfalls noch nicht. … Wer Einblick in neue Wissens­gebiete bekommen möchte und auf anerkannte Zertifikate verzichten kann, sollte das Experiment Mooc ruhig wagen.”
Stiftung Warentest, 4. Februar 2014

Popularity: 11% [?]

Comments (1)

Tags: ,

The attack on our higher education system — and why we should welcome it

Posted on 04 February 2014 by jrobes

Ein interessanter, lesenswerter Bericht zur Lage von einem der Gründerväter der MOOC-Bewegung, George Siemens. Hochschulbildung, schreibt er, muss sich ändern, anpassen an eine komplexer gewordene Umwelt. Seine Überzeugung: “It remains my firm belief that the complex challenges that society faces can only be met through a learning architecture that emphasizes knowledge generation over knowledge duplication.”

MOOCs, so George Siemens, haben den längst überfälligen Veränderungsprozess forciert und werden, in irgendeiner Form, bleiben. Sie werden mehr und mehr zum globalen Phänomen, und vielleicht sind sie auch der Wegbereiter für “ideas around personalizing and adapting the learning experience”. Und dann steht da noch ein schöner Satz: “Corporate MOOCs will be the big trend of 2014.”
George Siemens, TED Blog, 31. Januar 2014

Popularity: 9% [?]

Comments (0)

Tags: ,

MOOCs: Futurelearn 4 pluses & 4 minuses

Posted on 30 January 2014 by jrobes

FutureLearn ist als MOOC-Anbieter ja etwas verspätet an den Start gegangen. Umso neugieriger sind viele, steht doch die renommierte Open University in UK hinter der Plattform und damit die Hoffnung auf eine Umsetzung der dort gesammelten Erfahrungen mit Fernlernen und Online-Kursen. In Donald Clarks Urteil fällt das Urteil auch dementsprechend aus: stark auf der didaktischen (”PLUS 1: Social constructivism squared”) und schwächer auf der technischen Seite (MINUS 4: “Design free zone”). Aber vor allem die fehlende Transparenz in finanziellen Dingen und die Zusammenarbeit mit der BBC ärgern ihn. Auch die Kommentare sind lesenswert.
Donald Clark, Donald Clark Plan B, 27. Januar 2014

Popularity: 13% [?]

Comments (0)

Tags:

TED-Talk: Sind Blended MOOCs die Zukunft?

Posted on 29 January 2014 by jrobes

Markus Jung weist auf einen TED-Talk hin, der bereits im Juni letzten Jahres gehalten, aber erst jetzt in der TED-Bibliothek aufgetaucht ist. Darin erzählt Anant Agarwal, Präsident von edX, einige kurze MOOC-Stories. Wie schreibt Markus Jung ganz richtig: “Er sieht die Zukunft der MOOCs darin, dass sie mit dem Lernen im Klassenraum kombiniert werden nach Konzepten wie dem Flipped Classroom. Ein Großteil der Lehre findet demnach im virtuellen Umfeld statt, mit dem die Generation Y eh schon vertraut ist. Video-Vorlesungen mit Quizzes, Online-Simulationen, Austausch mit Kommilitonen über Foren und automatisch korrigierte Aufgaben. Im Klassenraum soll dann noch der echte Austausch mit den Professoren und anderen Studierenden sowie Labore etc. stattfinden, die sich online schlecht abdecken lassen.”

Das ist alles okay, bleibt aber an der Oberfläche. Wohin edX will, kann man nur erahnen.
Markus Jung, Blog, 28. Januar 2014

Popularity: 13% [?]

Comments (2)

Tags: ,

Here Come the MOOCs

Posted on 24 January 2014 by jrobes

Der Titel ist natürlich heute, Januar 2014, etwas unglücklich. Aber hier geht es auch um die Bedeutung von MOOCs für Corporate Learning. Es ist interessant zu lesen, wie der Autor auf einmal Angebote auf dem Markt entdeckt, die es dort teilweise schon eine Weile gibt und über die jetzt wieder geredet wird. Zum Beispiel Udemy, CorpU oder die University of Phoenix. Der schlichte Hintergrund: Wenn MOOCs “nur” Online-Kurse sind und wenn MOOC-Anbieter wie Udacity jetzt Online-Kurse für Unternehmen entwickeln, dann betreten sie einen bestehenden Markt. Aber dieser Markt nimmt die neue Aufmerksamkeit sicher gerne mit …
Frank Kalman, Chief Learning Officer, 24. Januar 2014

Popularity: 16% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Beyond MOOCs: Sustainable Online Learning in Institutions

Posted on 24 January 2014 by jrobes

Der Report hält, was sein Titel verspricht. Die Autoren empfehlen Hochschulen, MOOCs als einen willkommenen Anlass zu nehmen, um über ihre strategische Ausrichtung nachzudenken. Den Ausgangspunkt können die Themen bilden, die durch die Debatte um MOOCs nun offen auf dem Tisch liegen: “openness”, “revenue models” und “service disaggregation”. Damit verbunden sind unterschiedliche technologische und pädagogische Optionen, die Lernenden neue Wahlmöglichkeiten eröffnen.

“The critical discourse emerging around MOOCs is providing an opportunity for institutions to develop a more strategic approach to online learning. This includes enhancing existing classroom teaching practices, promoting institutional reputation and developing new revenue models.”
Li Yuan, Stephen Powell und Bill Olivier, Centre for Educational Technology, Interoperability and Standards (cetis), Januar 2014

Popularity: 15% [?]

Comments (0)

Tags: , , ,

HarvardX and MITx: The First Year of Open Online Courses

Posted on 23 January 2014 by jrobes

harvardx_201401.jpgAm 2. Mai 2012 verkündeten MIT und die Harvard University, künftig eine gemeinsame MOOC-Plattform betreiben zu wollen, genannt edX. Eine “not-for-profit” Organisation im Gegensatz zu profitorientierten Anbietern wie Coursera und Udacity, die fast zeitgleich den Betrieb aufnahmen. Jedenfalls starteten bereits im Herbst 2012 die ersten Kurse auf edX. Seitdem sind weitere Kurse hinzugekommen, und nun haben sich die Organisatoren hingesetzt und auf der Datenbasis von 17 Kursen eine erste, gemeinsame Bilanz gezogen.

Was enthält dieser Report? Zum einen natürlich Zahlen und Fakten, wie z.B.: “In total, there were 841,687 registrations from 597,692 unique users across the first year of HarvardX and MITx courses.” Oder: “The most typical course registrant is a male with a bachelor’s degree who is 26 or older.”

Continue Reading

Popularity: 14% [?]

Comments (1)

Tags:

Massive Open Online Courses (MOOCs): Not disruptive yet, but the future looks bright

Posted on 17 January 2014 by jrobes

deloitte_2014011.jpgAuch die Berater von Deloitte fühlen sich zu einem Ausblick verpflichtet. In ihrem “Technology, Media & Telecommunications Predictions 2014″ nehmen auch MOOCs einen prominenten Platz ein. Natürlich geht es hier nicht um Didaktik: MOOCs sind deshalb mehr oder weniger ein Synonym für Online-Learning. Es geht um Märkte, und hier sehen die Experten einen wachsenden Bedarf im Bereich des kontinuierlichen, lebenslangen Lernens. “Disruptive” (an diesem Begriff kommt heute kaum jemand vorbei) können MOOCs werden, wenn ihre Anbieter das Problem der Abschlüsse und ihrer Anerkennung in den Griff bekommen.

“The idea that MOOCs will cause imminent disruption of the higher education market appears frequently in the media. We believe that while this hype creates interest, most large educational institutions will experiment with this form of content but MOOCs will not disrupt education significantly in the near term. Enterprise training and continuing education looks likely to be the fastest adopter of MOOCs, with significant growth in 2014 and 2015.”
Deloitte, Januar 2014

Popularity: 13% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Sebastian Thrun im Interview: “MOOCs sind noch nicht gut genug”

Posted on 15 January 2014 by jrobes

Hier erklärt Sebastian Thrun noch einmal die Richtungsänderung, die er im November verkündet hatte. Man kann seine Aussagen mit der didaktischen Brille lesen: denn mit Mentoren, Tutoren und einer 24-Stunden-Hotline will er nichts anderes, als die Feedback-Kultur in die MOOCs integrieren; man kann es auch web-ökonomisch lesen, denn die Lernmaterialien soll es nach wie vor kostenfrei im Netz geben und wer zahlt, erhält einen Premium-Service. Auslöser für die Veränderungen, so Sebastian Thrun, sind die hohen Abbrecherquoten. Immerhin liegt das Modell jetzt auf dem Tisch.
Astrid Herbold, ZEIT Online, 15. Januar 2014

Nachtrag (16.01.2014): Wie heißt es in einer aktuellen Ankündigung (15.01.) auf dem Udacity-Blog: “Sebastian Thrun: World’s First Massive Online Degree Program Starts Today”. Das Wort “open” sucht man bereits vergebens.

Popularity: 10% [?]

Comments (0)

Tags: ,

MOOCs in der Weiterbildung

Posted on 14 January 2014 by jrobes

Anbei noch eine aktuelle Ergänzung: Ich habe heute das Thema “MOOCs” im Bankbereich (Weiterbildungskommission Zürcher Bankenverband) präsentieren dürfen. Zwei Stichworte aus der anschließenden Diskussion gebe ich gerne weiter: Zum einen die Fragezeichen, die viele Teilnehmer gerade auch mit Blick auf die Didaktik vieler xMOOCs hinter die gesamte Entwicklung setzen; und zum anderen die Frage, wie man Konzepte, Elemente und Ideen aus der cMOOC-Entwicklung in einem anderen Kontext, wie z.B. dem von Unternehmen, platzieren kann.
Jochen Robes, SlideShare, 14. Januar 2014

MOOCs in der Weiterbildung from Jochen Robes

Popularity: 10% [?]

Comments (0)

Tags:

MOOCs 2014

Posted on 13 January 2014 by jrobes

Vielleicht schaffe ich es ja, in den nächsten Tagen kurz die Themen aufzugreifen, die mich auch dieses Jahr beschäftigen werden: MOOCs, eLearning, Personal Knowledge Management/ Productivity, Knowledge Management, u.a. Beginnen möchte ich mit Massive Open Online Courses, kurz MOOCs. Wo stehen wir im Moment? Ich sehe derzeit mindestens vier Perspektiven, die das Thema vorantreiben und die uns weiter beschäftigen werden:

a) die (hochschul)strategische Perspektive:
Hier haben ja Bertelsmann Stiftung/ CHE/ Jörg Dräger Ende des Jahres ihren Hut in den Ring geworfen und versucht, nicht bei MOOCs stehenzubleiben, sondern gleich die “Digitalisierung der Hochschulen” (ich leide bei diesem Begriff immer etwas …) noch einmal auf die Agenda zu setzen. Dazu haben sie der Debatte mit der “Personalisierung” bzw. POOCs gleich ein neues Stichwort mitgegeben. Weitere Initiativen sind für 2014 bereits angekündigt.

Continue Reading

Popularity: 12% [?]

Comments (4)

Tags: , ,

OER - Open Educational Resources

Posted on 19 December 2013 by jrobes

helm_201312.jpgSo richtig vom Fleck kommt das Thema kurz vor Weihnachten auch nicht mehr. Das ist jedenfalls mein Eindruck nach Lektüre der Beiträge, die die aktuelle, 11. Ausgabe des Hamburger eLearning-Magazins (HeLM) zum Titelthema versammelt hat. Ich hätte z.B. mal gerne etwas zur OER-Strategie einer Hamburger Hochschule gelesen. Ist das zu weit hergeholt? Gibt es so etwas nicht? Wie auch immer, stattdessen gibt es Begriffliches (Jöran Muuß-Merholz), ein Plädoyer für eine partizipative Mediendidaktik (Kerstin Mayrberger, Sandra Hofhues), Rechtliches (Till Kreutzer u.a.) sowie eine Reihe von Projektberichten (edutags, COER, OpenLearnWave, L3T u.a.). Immerhin ein guter Überblick.
Hamburger eLearning-Magazin (HeLM), Dezember 2013 (pdf)

Popularity: 25% [?]

Comments (0)

Tags:

10 big reasons for rise of corporate MOOCs

Posted on 18 December 2013 by jrobes

Es gab in diesem Jahr schon einige Versuche, von MOOCs den Bogen zu Corporate Learning zu spannen. Wenn über die Geschäftsmodelle der MOOC-Anbieter diskutiert wurde, spielten ja einige Modelle offen mit den Interessen von Unternehmen an offenen Kursen oder smarten Lernern. Und nicht zuletzt hat ja Sebastian Thrun mit seinem kürzlichen Kurswechsel angedeutet, dass auf diesem Feld weitere Konzepte zu erwarten sind. Donald Clark hat diese Ideen und Spekulationen in zehn Punkten zusammengefasst, und zwar:

1. Customer learning
2. SME training
3. Internal training
4. External resources in blended learning
5. Flipped classroom
6. Continuous Professional development
7. Recruitment
8. Entrepreneurship
9. Sponsorship
10. Certification not the issue

“Try this experiment if you work in training. Just click on each of these links and make a list of any of the courses you think would be useful to your organisation. I think you’ll be surprised.”
Donald Clark, Donald Clark Plan B, 10. Dezember 2013

Popularity: 23% [?]

Comments (0)

The Next Phase Of Online Education: 24/7 Digital Video Channels

Posted on 13 December 2013 by jrobes

Ein interessantes Angebot, wenn ich es richtig verstehe: CreativeLive, ein Unternehmen aus San Francisco, bietet offene (kostenlose) Live-Online-Workshops. Das Unternehmen will sich auf fünf Themen konzentrieren (Art & Design, Business & Money, Maker & Craft, Music & Audio, Photo & Video) und dort “rund um die Uhr” senden. Wie ein TV-Channel. Das Geschäftsmodell baut auf der wachsenden Zahl an fertigen Workshops auf und heißt hier “Freemium”: Wer sich unabhängig von den aktuell laufenden Sendungen mit einem Thema auseinandersetzen und die Materialien herunterladen will, zahlt. Eine Art “Online-Telekolleg” also … 21,5 Millionen Dollar an Investment-Kapitel geben dem Unternehmen etwas Luft zum Experimentieren.
Ariel Schwartz, Fast Company, 13. Dezember 2013

Popularity: 14% [?]

Comments (0)

Tags:

MOOCfest in Berlin

Posted on 10 December 2013 by jrobes

Bevor die Online Educa schon wieder Geschichte ist, hier noch der Link auf die Zeilen von Donald Clark. Er bringt Berlin 2013 auf einen kurzen Nenner: “MOOCfest”. Präsentationen, Debatten und Twitter, es ging, so Donald Clark, nur um die eine Sache. Wobei ihm auffiel, dass sich einige MOOC-Kritiker schnell als Ahnungslose entblößten, denen viele optimistisch gestimmte MOOC-Teilnehmer gegenüberstanden.
Donald Clark, Donald Clark Plan B, 9. Dezember 2013

Popularity: 7% [?]

Comments (0)

Tags:

The battle for open - a perspective

Posted on 09 December 2013 by jrobes

Openness ist als Thema an den Hochschulen, in Forschung und Lehre, angekommen. Von OER, über Open Access bis zu MOOCs und Open Pedagogy: die Stichworte stehen heute auf der Tagesordnung, und von daher ist Martin Weller geneigt, von einer positiven Entwicklung, ja sogar von “the victory of openness” zu sprechen. Aber er warnt zugleich: Denn jetzt wollen viele, auch aus kommerziellen Interessen, auf den fahrenden Zug springen. Weller, Professor für Educational Technology an der Open University, zieht Parallelen zur ökologischen Bewegung, vom “greenwashing” zum “openwashing”. Seine Schlussfolgerung: “After the initial success of open ness as a general ethos then the question becomes not ‘do you want to be open?’ but rather ‘what type of openness do you want?’” Lesenswert!
Martin Weller, Journal of Interactive Media in Education (JIME), JIME Nottingham OER 2013 special issue, November 2013

Popularity: 10% [?]

Comments (0)

Tags:

Tagung „MOOCs and beyond - Chancen, Risiken und Folgen digitaler Bildungsangebote für die deutsche Hochschullandschaft“

Posted on 06 December 2013 by jrobes

Die Tagung “MOOCs and beyond” fand am 27. November in Berlin statt. Eingeladen hatten Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und CHE Gemeinnütziges Centrum für Hochschulentwicklung. Einen “Vorabinput” von Jörg Dräger, CHE-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung, gab es ja kürzlich schon in der ZEIT (“Maßgeschneiderte Vorlesungen für alle”). Hier ist jetzt auch sein Tagungs-Vortrag dokumentiert, in dem Jörg Dräger seine These der “Personalisierung trotz Massifizierung” näher erläutert. Für ihn sind MOOCs nur eine Zwischenstation. Denn die wahren Potenziale der Digitalisierung, wie z.B. die Modularisierung des Lernens, adaptive Lernsysteme auf der Grundlage von Learning Analytics usw., sind noch nicht einmal ansatzweise erschlossen. Und das wird auch hierzulande, so Dräger, noch dauern, weil der Veränderungsdruck in den Hochschulen noch nicht angekommen ist. Kurz: Ein interessanter Vortrag, der die aktuellen Entwicklungen aus einer gewissen Flughöhe betrachtet und einordnet, dabei aber das netz- und communitybasierte Lernen, das ja einmal am Anfang der MOOC-Bewegung stand, konsequent ausblendet.

Doch zurück zur Tagung: Auch die weiteren Vorträge, z.B. von Paul Kim (Stanford University), Jörn Loviscach (FH Bielefeld) und Michael Gaebel (European University Association), und Diskussionen des Tages sind dankenswerter bereits online zugänglich.
CHE Gemeinnütziges Centrum für Hochschulentwicklung, 3. Dezember 2013

Popularity: 12% [?]

Comments (0)

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

sportograf-43743811

13:30:41

13:14:02

IMG_1124

See all photos