Categorized | Weiterbildung allgemein, e-learning

Tags |

Die Angst vor dem Verkauf der Bildung

Posted on 14 September 2015 by jrobes

Ein interessanter Artikel über ein Thema, das im Zusammenhang mit Bildung noch nicht häufig auftaucht: das Transatlantic Trade and Investment Partnership, kurz TTIP, und seine Folgen für die Bildung in Deutschland. Die Trennlinie: Bildung als Dienstleistung und wirtschaftliches Gut oder Bildung als öffentlicher Auftrag? Der Autor geht auf die Fallstricke des Abkommens ein, auf die fehlende Transparenz, weist aber auch darauf hin, dass mit Weiterbildung hierzulande längst gutes Geld verdient wird. Genannt werden Cognos AG, Aurelius und Bertelsmann. E-Learning-Angebote, so heißt es weiter, könnten ein Einfallstor für die internationale Konkurrenz sein. Der nüchterne Ausblick: “Die TTIP-Gegner werden noch einen langen Atem brauchen. Mit einem Ende der Verhandlungen ist frühestens 2017 zu rechnen.”
Benedikt Schulz, Deutschlandfunk, 12. September 2015

Popularity: 14% [?]

Leave a Reply

*
To prove that you're not a bot, enter this code
Anti-Spam Image

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

db_republica_2016

Giro Münsterland 2015

IMG_2040

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

13:30:41

See all photos