Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Die Angst vor dem Verkauf der Bildung

Ein interessanter Artikel über ein Thema, das im Zusammenhang mit Bildung noch nicht häufig auftaucht: das Transatlantic Trade and Investment Partnership, kurz TTIP, und seine Folgen für die Bildung in Deutschland. Die Trennlinie: Bildung als Dienstleistung und wirtschaftliches Gut oder Bildung als öffentlicher Auftrag? Der Autor geht auf die Fallstricke des Abkommens ein, auf die fehlende Transparenz, weist aber auch darauf hin, dass mit Weiterbildung hierzulande längst gutes Geld verdient wird. Genannt werden Cognos AG, Aurelius und Bertelsmann. E-Learning-Angebote, so heißt es weiter, könnten ein Einfallstor für die internationale Konkurrenz sein. Der nüchterne Ausblick: „Die TTIP-Gegner werden noch einen langen Atem brauchen. Mit einem Ende der Verhandlungen ist frühestens 2017 zu rechnen.“
Benedikt Schulz, Deutschlandfunk, 12. September 2015

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS