Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Social networking

Der schlichte Titel gehört zu einer Diskussion, die der britische Economist bis zum 17. Februar eröffnet hat. Im Mittelpunkt steht die Motion, also die Behauptung: „This house believes that society benefits when we share personal information online.“ Hintergrund für die Wahl dieses Themas ist nicht zuletzt der geplante IPO von Facebook. Der Economist hat auch gleich zwei prominente Mitstreiter gefunden. Jeff Jarvis tritt an, das Statement zu verteidigen: „Sharing builds trust, it disarms strangers and stigmas, it fosters the wisdom of the crowd, it enables collaboration, and it empowers us to find, form and act as publics of our own making.“

Und Andrew Keen, fast unvermeidlich, darf alles in Frage stellen: „Diversity of culture rests on us being able to withdraw from society, to stand apart, to be private from public opinion.“ Es lohnt sich sicher, in den nächsten Tagen mal auf der Seite des Economist vorbeizuschauen. Im Moment stehen die Voten 69 zu 31 – für die Motion …
The Economist Debates, 8. – 17. Februar 2012

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS