Archive | Social Software/ Social Media

Tags: ,

7 companies in Germany

Posted on 29 March 2017 by jrobes

Ein Kommentar weist darauf hin, dass sogar acht Unternehmen an diesem Austausch in Stuttgart beteiligt waren: Audi, BMW, Bosch, Continental, Daimler, Deutsche Bank, Deutsche Telekom and Siemens. Und natürlich John Stepper. Sie alle haben seit 2014 ihre Erfahrungen mit Working Out Loud gesammelt. Ich kann mich hier kurz fassen, denn es gibt ein ausführliches und bildreiches Storify-Protokoll (”Working Out Loud #WOL Company Practitioners MeetUp”).
John Stepper, Working Out Loud, 29. März 2017

Popularity: 2% [?]

Comments (0)

Tags: ,

If you want more people to use the intranet at work

Posted on 24 March 2017 by jrobes

“… a fully-functional enterprise social network, could make a dramatic difference in how people worked”, schreibt John Stepper. Aber der Weg, der von dieser Erkenntnis in eine neue Arbeitspraxis führt, ist bekanntermaßen weit, und er dauert. Davon berichtet John Stepper. Vor allen Dingen müssen liebgewordene Routinen und der gerne angeführte Mangel an Zeit überwunden werden. Hier kann Working Out Loud (WOL) helfen.

“People won’t start using new digital tools because of IT training or because someone told them to. But they will use them if, as in a WOL Circle, they feel it’s related to a goal they care about, that it gives them more control over their career and access to opportunities.”
John Stepper, Working Out Loud, 22. März 2017

Popularity: 5% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Top down implementation of social learning doesn’t work

Posted on 28 February 2017 by jrobes

Wenn es um das gemeinsame Lernen, Netzwerken und Teilen geht, wenn dann noch die Nutzung einer neuen Kollaborations-Plattform im Raum steht, kommen Top Down-Strategien an ihre Grenzen. Niemand möchte gerne gedrängt werden, “social” zu sein. Jane Hart empfiehlt stattdessen “a supportive bottom-up approach, which is more about supporting those individuals who already are sharing and collaborating with one another and encouraging others to experience the benefits”. Einige Grundregeln dieses Ansatzes stellt sie hier vor.
Jane Hart, Modern Workplace Learning Magazine, 27. Februar 2017

Popularity: 9% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

A better approach to mentoring at work

Posted on 15 February 2017 by jrobes

“Working Out Loud” (WOL) wird gerne als ein Weg beschrieben, um die Zusammenarbeit im Unternehmen, um Offenheit, Transparenz und Austausch zu fördern und vielleicht, ganz nebenbei, dem Umgang mit Social Media und Social-Networking-Plattformen etwas Schwung zu geben. John Stepper baut hier aber noch eine weitere Brücke: Wäre WOL nicht eine passende Methode, um den bekannten Mentoring-Konzepten (von peer-to-peer bis reverse mentoring) etwas Form und Struktur zu geben?
John Stepper, Working Out Loud, 15. Februar 2017

Popularity: 11% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Four myths of social learning

Posted on 26 January 2017 by jrobes

Artikel, die mit “Four myths of …” beginnen, schaffen es in der Regel nicht, meine Aufmerksamkeit zu gewinnen. Aber die Autorin, Helen Blunden, weiß, worüber sie spricht. Und ihr dritter Punkt, “Myth 3: You Don’t Have to Be Social to Get Social”, spricht eine wichtige Beobachtung an: Wenn Bildungsexperten, Programmmanager oder Trainer “Social Learning”-Strategien oder -Konzepte entwickeln wollen, dann sollten sie nicht nur wissen, worüber sie sprechen, sie sollten “social learning” bereits selbst gelebt haben.

“In order to understand the impact of social learning, the learning and development professional will need to have gone through the personal learning journey themselves. They need to be social themselves.
This means that they are already incorporating new skills such as social collaboration, network building, knowledge sharing, working out loud, content curation and publishing, community building and sense making into their own work.”
Richtig.
Helen Blunden, Modern Workplace Learning Magazine, 26. Januar 2017

Popularity: 12% [?]

Comments (0)

Tags:

Soziales Lernen

Posted on 16 January 2017 by jrobes

“Soziales Lernen beschreibt das Lernen innerhalb einer Lerngemeinschaft. Heute kommt dazu vermehrt sogenannte Social Software zum Einsatz”, schreibt Martin Ebner, um so einen kleinen Lexikon-Eintrag einzuleiten. Dann führt er etwas breiter aus, wie das “sozial” noch gelesen werden kann und stellt einzelne Tools vor, die in Unterricht und Lehre heute zum Einsatz kommen. Eine kurze Fingerübung.
Martin Ebner, Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik. Online-Lexikon, Dezember 2016

Popularity: 11% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Social Media & Mobile Learning

Posted on 13 January 2017 by jrobes

Hinter diesem Link stecken auch pragmatische Überlegungen: Denn Martin Ebner hat für einen Workshop (” … soll eine Übersicht geben, welche didaktische Vielfalt durch den Einsatz von Medien in der (Hoch-)Schullehre erzielt werden kann”) über beide Themen eine Vielzahl an Informationen, Anwendungsbeispielen und Links zusammengetragen. Eine Fundgrube!
Martin Ebner, e-Learning Blog, 13. Januar 2017

Social Media Learning (oder die Vielfalt neuer Medien in der Lehre) from Martin Ebner

Mobile Learning from Martin Ebner

Popularity: 12% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Why is Twitter no longer No 1 on the Top Tools for Learning list?

Posted on 19 October 2016 by jrobes

Ist Twitter nach sieben Jahren als Learning Tool Nr. 1 auf dem absteigenden Ast? Den vielen neuen Gesichtern nach zu urteilen, die ich im Gefolge des CLC16 auf Twitter entdeckt habe, mag man das kaum glauben. Jane Hart versucht jedenfalls eine Erklärung: Trolls, die Kommerzialisierung sozialer Netzwerke, die Popularität von Messaging Apps - oder eine Kombination von allem? Wie auch immer: Jetzt steht jedenfalls YouTube an der Spitze (Gudrun Porath: “Lernen mit Youtube”, Haufe, 13. Oktober 2016)
Jane Hart, Centre for Learning & Performance Technologies/ Jane’s Blog, 18. Oktober 2016

Popularity: 15% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Using Social Media to Build Professional Skills

Posted on 15 August 2016 by jrobes

Eigentlich gehört der Verweis auf diesen Artikel nicht in einen Blog. Denn er will gerade die ansprechen, die sich fragen, warum und wie sie Social Media beruflich nutzen sollen. Die Autorin zeigt, kurz und pragmatisch, mit Blick auf drei Fragen auf, welche Möglichkeiten es gibt: “What do I want to learn?”, “When do I have time for learning?”, “Whom do I want to learn from or with?”
Alexandra Samuel, Harvard Business Review, 4. August 2016

Popularity: 16% [?]

Comments (0)

Tags:

The evolution of social technologies

Posted on 01 July 2016 by jrobes

Ein interessanter Artikel, der beschreibt, dass Einsatz und Nutzung von “social technologies” (u.a. Social Networks, Blogs, Wikis) in Unternehmen in drei Phasen ablaufen: “Tryouts”, “Collaboration and knowledge work” und “Strategic insights”:

“Our review of survey data spanning the years 2005 to 2015 suggests three distinct, progressively more sophisticated phases of usage. Companies in our sample began with trial-and-error applications-for example, using social platforms such as YouTube to expand their marketing mix to attract younger consumers. They then switched their focus to fostering collaboration. Most recently, some have deployed social technologies to catalyze the cocreation of strategy.”

Der letzte Punkt, “cocreation of strategy”, wird auch mit “enterprise crowdsourcing” beschrieben, der gemeinsamen Suche nach innovativen Ideen und Lösungen und zur Verbesserung von Produkten und Services, auch und gerade über die Grenzen einer Organisation hinweg. Corporate MOOCs, Hackathons und Jams klingeln da gerade bei mir.

Daneben halten die McKinsey-Experten fest, dass sich auch bei den eingesetzten Technologien die Schwerpunkte verlagert haben: weniger Blogs und Wikis, mehr Social Networking- (wie Facebook und LinkedIn) und Microblogging-Plattformen (wie Twitter und Yammer).
Martin Harrysson, Detlef Schoder und Asin Tavakoli, McKinsey Quarterly, Juni 2016

Popularity: 19% [?]

Comments (0)

Tags: , , ,

Preface: A decade of Web 2.0 - Reflections, critical perspectives, and beyond

Posted on 22 June 2016 by jrobes

Über zehn Jahre nach Tim O’Reilly’s programmatischen Gedanken über “What is Web 2.0?” hat First Monday wieder ein Themenheft zum Stichwort zusammengestellt (2008 gab es das erste, “Critical perspectives on Web 2.0″). Spurensuche ist angesagt, 10 Artikel liegen vor, von “Web 2.0 user knowledge and the limits of individual and collective power” (Nicholas Proferes) bis “The blogosphere and its problems: Web 2.0 undermining civic Webspaces” (Alexander Halavais). Vielversprechend. Umfangreich.
Michael Zimmer und Anna Lauren Hoffmann, First Monday, Volume 21, Number 6, 6. Juni 2016

Popularity: 17% [?]

Comments (0)

Tags: ,

10 Archived Blog Posts On Social Learning

Posted on 27 May 2016 by jrobes

Helen Blunden, eine australische Bildungsexpertin, deren Blog ich sehr empfehlen kann, hat ihr Archiv durchstöbert und die zehn populärsten Beiträge über Social Learning herausgesucht. Was gut geht, so schreibt sie, sind Artikel über Plattformen wie Yammer oder LinkedIn sowie Artikel, in denen sie über ihre Arbeitsstrategien und -routinen berichtet. Personal Knowledge Management also.
Helen Blunden, Activate Learning Solutions, 27. Mai 2016

Popularity: 16% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

The leading enterprise intranet, portal, and collaboration platforms for 2016

Posted on 19 April 2016 by jrobes

Dion Hinchcliffe, Experte für Enterprise Web 2.0, hat eine gute Übersicht über die Kollaborations-Plattformen zusammengestellt, die heute in Großunternehmen und großen KMUs zum Einsatz kommen. Es gibt sicher auf dem deutschsprachigen Markt weitere Anbieter (wie z.B. Communardo), aber die Aufgeführten dominieren weltweit den Markt. Und wenn es um das informelle Lernen, um den Erfahrungsaustausch im Arbeitsalltag, in Teams und Communities geht, bilden diese Plattformen wichtige Bausteine einer organisationsinternen Lerninfrastruktur.

  • Microsoft SharePoint: “… SharePoint sometimes feels a little heavy weight”
  • Jive: “… one of the original pioneers of social collaboration and online community”
  • IBM Connections: “… at the risk of creating a complex user experience”
  • Slack: “On the radar of very few organizations two years ago, Slack has become a virtual phenomenon in the last 18 months …”
  • Salesforce: “… so it’s one to keep a close eye on”
  • Yammer: “While not a strong intranet or portal platform, Yammer excels at workplace discussion and knowledge sharing.”
  • Atlassian: “… was perhaps the first highly successful enterprise wiki”
  • SAP Jam: “… in 2012, it was one of the later entrants in the social collaboration space, but it took many of the lessons learned from the previous generation to heart.”

Dion Hinchcliffe, ZDNet, 11. April 2016

Popularity: 21% [?]

Comments (0)

Tags:

Kompetenzentwicklung im Netz?

Posted on 19 April 2016 by jrobes

Das Fragezeichen im Titel löst Werner Sauter auf. Die Beweisführung ist etwas abstrakt, die Verwendung einiger Begriffe und Bilder etwas holprig (”Kompetenzentwicklung im Netz”, “Social Software”), aber der entscheidende Punkt wird klar: Wir können heute das Netz nicht nur für die Vermittlung von Informationen nutzen, sondern auch, um uns aktiv mit konkreten und neuen Entscheidungssituationen auseinanderzusetzen.

“Kompetenzentwicklung wird zunehmend ins Netz verlagert, weil immer mehr Arbeits- und Kommunikationsprozesse im Netz stattfinden. Deshalb ist Lernen im Netz ein zwingendes Merkmal zukünftiger Lernarrangements. Der Austausch von Erfahrungswissen und Problemlösungen in Netzwerken bildet den Kern dieser Entwicklungsprozesse.”
Werner Sauter, Corporate Learning Alliance Blog, 17. April 2016

Popularity: 25% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Social Learning: Die Lernenden als Teilnehmer und Ideengeber

Posted on 14 April 2016 by jrobes

Die Swiss eLearning Conference (SeLC) in Zürich ist eine Veranstaltung, die ich gerne und wann immer möglich besuche. Zeitgleich findet jedoch auf der anderen Straßenseite die Personal Swiss statt. Und dieses Mal hatten mich deren Veranstalter eingeladen, eine Keynote zu halten. Idealerweise zum Thema der SeLC, “Social Learning”, und so habe ich unsere Erfahrungen aus dem Corporate Learning 2.0-MOOC einmal aus dieser Perspektive präsentiert. Nur am Rande: Als ich eingangs die Frage stellte, wer denn mit dem Stichwort “MOOCs” noch nichts anfangen könnte, meldete sich die große Mehrheit der ca. 30 Teilnehmer. Damit hatte ich dann doch nicht gerechnet …
Jochen Robes, SlideShare, 12. April 2016

Social Learning: Die Lernenden als Teilnehmer und Ideengeber from Jochen Robes

Popularity: 21% [?]

Comments (0)

Tags: ,

social learning for complex work

Posted on 23 March 2016 by jrobes

Ein komprimierter, lexikon-artiger Artikel: Harold Jarche beginnt mit der Feststellung, dass wir es heute mit komplexen Fragestellungen zu tun haben. Wir kennen die Antworten noch nicht. Also greift auch das klassische Training ins Leere. An seine Stelle tritt Social Learning:

“Seeking out expertise, making sense as we work, and sharing with colleagues (PKM) is the new cycle of workplace learning. This is a business process that does not require formal training other than as an initial or supplementary input.”
Harold Jarche, adapting to perpetual beta, 20. März 2016

Popularity: 25% [?]

Comments (0)

Tags: ,

HR go digital or die?

Posted on 22 March 2016 by jrobes

Wenn HR die digitale Transformation gestalten will, muss es die eigenen Instrumente auf den Prüfstand stellen. Die aktive Auseinandersetzung mit Social Media ist ein Muss, und Harald Schirmer (Continental) füttert diese Auseinandersetzung mit wichtigen Stichworten, Links und Empfehlungen: von “1. Worin liegt der Mehrwert?” bis “8. Do’s and Don’ts bei der Nutzung innerhalb des Unternehmens”.
Harald Schirmer, Blog, 21. März 2016

schirmer_201603.jpg

Popularity: 25% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

3 Tips on How Social Collaboration Can Help Drive Digital Transformation for Learning

Posted on 17 March 2016 by jrobes

Thomas Jenewein (SAP) empfiehlt: 1. “Expand formal learning with informal learning” (auf der Grundlage unternehmensweiter Kollaborationsplattformen); 2. “Develop tech-tool competencies in the workforce” (z.B. mit Hilfe von Konzepten wie “Working Out Loud”); 3. “Transform the learning culture and roles” (hier helfen u.a. Werte wie Trust, Empowerment, Openness und Participation).
Thomas Jenewein, LinkedIn/ Pulse, 16. März 2016

Popularity: 20% [?]

Comments (0)

Tags: ,

The Social Side of Social Bookmarking

Posted on 10 February 2016 by jrobes

Social Bookmarking gibt es seit über zehn Jahren. del.icio.us, einige werden sich erinnern, war da, bevor es Facebook gab. Heute ist es still geworden um diese Dienste mit den Möglichkeiten, Bookmarks (Links) festzuhalten, zu annotieren (Tags) und mit anderen zu teilen. Ich selbst nutze diigo, täglich, aber nur noch als private Ablage und damit nur einen Bruchteil der vielen Funktionen, die diigo bietet. Auch der Autor steigt mit der Beobachtung ein, dass junge Generationen mit Social Bookmarking-Tools nichts anfangen können. Dann macht er Werbung für das “social”. Und damit ist er gerade nicht allein (siehe Alan Levine, “On Old School Social Bookmarking”).
Britt Watwood, Learning In a Flat World, 7. Februar 2016

Popularity: 19% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Lernen in Netzwerken

Posted on 05 February 2016 by jrobes

Dem schlichten Titel folgt fast ein kleiner Grundsatzartikel, den uns Karlheinz Pape ins Wochenende mitgibt. Dabei geht er ausführlich auf folgende Fragen ein:

“Was ist anders beim Lernen in Netzwerken? …
Wo ist Netzwerk-Lernen schon öffentlich sichtbar?
Gibt es Regeln fürs Lernen in Netzwerken? …
Welche Rolle haben wir Learning Professionals fürs Lernen in Netzwerken? …
Wie kommen wir Learning Professionals am besten dahin? …”

In seinen Antworten weist er auf konkrete Beispiele, Plattformen und Veranstaltungen hin, die jede/r aufgreifen kann, um sich weiter mit dem wichtigen Thema auseinanderzusetzen. Denn: “Wer Lernen in Netzwerken anregen und unterstützen will, muss selbst Experte im Netzwerk-Lernen sein!”
Karlheinz Pape, Corporate Learning – Training und Wissensmanagement, 5. Februar 2016

Popularity: 19% [?]

Comments (0)

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

db_republica_2016

Best_Blend_Haufe_2016

Giro Münsterland 2015

IMG_2040

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

See all photos