Archive | Featured Articles

Tags: , ,

Lernen in der Cloud

Posted on 15 July 2014 by jrobes

Mit Thomas Jenewein (SAP Education) habe ich im Frühjahr drei Webinare durchgeführt, in denen wir einige Trends im Online-Lernen vorstellen. Lernen in der Cloud, E-Learning-Design sowie Performance Support waren die “großen” Überschriften. In diesem Artikel gebe ich einen kurzen, komprimierten Überblick, nenne die wichtigsten Trends beim Namen und verlinke auf die Präsentationen des Frühjahrs.
Jochen Robes, SAP Community Network, 15. Juli 2014

Popularity: 19% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Mehr als Blended Learning!

Posted on 28 March 2014 by jrobes

Das erlebe ich auch nicht häufig: dass ich mich im Rahmen eines Interviews mit meinen Antworten auf fast vier Druckseiten ausbreiten darf. So geschehen in der aktuellen Ausgabe der Weiterbildung, wo Jörg E. Feuchthofen (Fragen) und ich (Antworten) u.a. die Themen Online-Lernen, MOOCs, Personalisierung des Lernens sowie das Potenzial einer fortschreitenden Digitalisierung der Bildung streifen.
Jörg E. Feuchthofen, Interview mit Jochen Robes, Weiterbildung, 2/2014 (pdf)

Popularity: 24% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Twittern für die Bildung

Posted on 19 December 2013 by jrobes

Wieder ein kurzer Artikel für “Wirtschaft & Beruf”, das Magazin, das ich regelmäßig mit Inhalten und Neuigkeiten aus der Welt des Online-Lernens beliefere. Hier habe ich mir Twitter ausgesucht, weil sich die meisten Personaler und Weiterbildner auch heute noch nicht vorstellen können, mit dieser Plattform etwas Sinnvolles anzustellen. Also habe ich diese Schritt-für-Schritt-Anleitung verfasst. Überzeugungsarbeit halt.

“Alle kennen Twitter, aber nur wenige nutzen Twitter aktiv. Dabei bietet der Kommunikationsdienst eine Reihe von Möglichkeiten, um sich in seinem Fachgebiet auf dem Laufenden zu halten und sich mit anderen auszutauschen. Auch Unternehmen setzen immer häufiger auf die Vorteile des Microbloggings, um die interne Vernetzung ihrer Mitarbeiter zu unterstützen.”
Jochen Robes, Wirtschaft & Beruf, Zeitschrift für berufliche Bildung, 05/2013 (pdf)

Popularity: 34% [?]

Comments (1)

Tags: ,

Positionspapier Lernen 2.0

Posted on 23 September 2013 by jrobes

Ich bin kein großer Freund von Positionspapieren, aber für den Management 2.0-MOOC habe ich mich dieser Übung unterzogen. Der Rahmen war gesteckt, so dass das Papier mit Hinweisen auf einige innovative Prinzipien und Werkzeuge schließt. Social Learning, Informelles Lernen, Openness und Knowledge Sharing sollen die Richtung skizzieren, in die es mit Lernen 2.0 gehen könnte. Im besten MOOC-Sinne stehen diese Zeilen zur Diskussion, z.B. auf Xing oder auf Google+.
Jochen Robes, September 2013 (via Scribd)

Popularity: 21% [?]

Comments (0)

Tags: , , ,

Unkonferenzen, Cafés und Camps

Posted on 17 May 2013 by jrobes

Für das Fachmagazin “Wirtschaft & Beruf” habe ich kürzlich einen kurzen Überblick über einige, zum Teil neue Veranstaltungsformate geschrieben. Meinen Einstieg bildet dabei die diesjährige SeLC, die ja Konferenz, Online-Konferenz, BarCamp, World Café und mehr in einem war. Dann gehe ich auf BarCamps bzw. EduCamps ein, streife Clickers und Twitterwalls, bevor ich noch auf Knowledge Cafès und World Cafès hinweise.

“Ob BarCamps oder Cafès, Clickers oder Twitterwalls: Veranstalter können heute aus einer bunten Palette an Tagungsformaten schöpfen. Mit ihnen haben sich auch die Erwartungen vieler Teilnehmer geändert, die heute selbst gerne Einfluss auf den Ablauf, die Agenda und die Diskussionen nehmen wollen. Denn hinzukommt: Die reine Informationsvermittlung leistet das Netz längst besser, wenn man die Vorträge der Referenten (z. B. auf YouTube) und ihre Präsentationen (z. B. auf Slideshare) nach eigenem Interesse und eigenem Tempo bearbeiten kann.”
Jochen Robes, Wirtschaft & Beruf, Zeitschrift für berufliche Bildung, 02/2013

Popularity: 33% [?]

Comments (1)

Tags: ,

Offenes und selbstorganisiertes Lernen im Netz

Posted on 29 January 2013 by jrobes

blaschitz_2013012.jpgEs ist jetzt schon eine Weile her, dass ich diesen Erfahrungsbericht geschrieben habe, genaugenommen weit über ein Jahr. Seitdem ist einiges passiert, auf den opco11 folgte der opco12 und die vielen weiteren MOOCs. Immerhin habe ich in diesem Artikel einige der Aktivitäten des ersten MOOCs im deutschsprachigen Raum näher beschrieben, die sich so auch im opco12 nicht wiederholt haben. Er könnte also durchaus von dokumentarischem Interesse sein …
Jochen Robes, in: Edith Blaschitz u.a. (Hrsg.): Zukunft des Lernens: Wie digitale Medien Schule, Aus- und Weiterbildung verändern. Hülsbusch: Glückstadt 2012, S. 219-244

Popularity: 26% [?]

Comments (0)

Tags:

Social Learning

Posted on 14 September 2012 by jrobes

Für die aktuelle Ausgabe der didacta. Das Magazin für lebenslanges Lernen habe ich zum Stichwort “Social Learning” einige Perspektiven, Kategorien und Herausforderungen zusammengetragen. Alles dreht sich um die Frage, wie man das Potenzial von Social Media in der institutionellen Lehr- und Lernpraxis, aber auch für das eigene, selbstorganisierte Lernen nutzen kann. Das Thema werde ich unter anderem auch auf der 9. wbv-Fachtagung “Perspektive E-Learning” ausführen, die am 24./25. Oktober 2012 in Bielefeld stattfindet. Dort mit dem Schwerpunkt Open Online Courses.

“Die Vorteile von Social Learning liegen vor allem darin, dass es an alltägliche Nutzungsgewohnheiten anknüpft und diese für bestehende oder neue Lernkonzepte nutzt. Das Potenzial von Social Learning scheint mit Blick auf die unzähligen Initiativen des selbstorganisierten Lernens, wie auch die aktuelle Welle an „Massive Open Online Courses“ zeigt, nahezu unbegrenzt. In Bildungsinstitutionen rücken damit Lehr- und Lernkonzepte in den Vordergrund, die die klassische Arbeitsteilung zwischen Lehrenden und Lernenden aufbrechen und mit „lernerzentriert“, „partizipativ“ und „community-orientiert“ beschrieben werden können. Unternehmen und Organisationen versprechen sich durch Social Learning eine weitere Integration ihrer Arbeits- und Lernprozesse, eine bessere Vernetzung ihrer Belegschaft sowie eine stärkere Aktivierung des kreativen Potenzials der Mitarbeiter.”
Jochen Robes, didacta. Das Magazin für lebenslanges Lernen, 3/2012, S. 6-9 (pdf)

Popularity: 39% [?]

Comments (1)

Weblogs

Posted on 31 August 2012 by jrobes

Als 2008 Andrea Back, Norbert Gronau und Klaus Tochtermann das Handbuch “Web 2.0 in der Unternehmenspraxis” zusammenstellten, durfte ich einen Beitrag über Weblogs beisteuern. Jetzt stand die dritte Auflage an und damit auch eine Überarbeitung meines Beitrags. Was hat sich seit der ersten Auflage geändert? Für mein Stichwort habe ich einleitend festgehalten:

“Zum einen haben Unternehmen die Bedeutung des Web 2.0 erkannt. Eine wachsende Zahl beschäftigt sich aktiv mit den neuen Möglichkeiten des Internets, entwickelt Social-Media-Strategien und stellt Social-Media-Manager ein, um diese umzusetzen. Zum anderen hat die rasante Entwicklung und Konvergenz der neuen Web-2.0-Technologien dazu geführt, dass viele Social-Networking- und -Community-Plattformen auch Blogging-Funktionalitäten anbieten. Das macht es zunehmend schwerer, Weblogs als Untersuchungsgegenstand von anderen Web-2.0-Diensten zu trennen.”

Auch Herausgeber und Verlag haben reagiert: So lautet der Titel jetzt “Web 2.0 und Social Media in der Unternehmenspraxis”, ein vorsichtiger Versuch, auf die  Begriffsverschiebung der letzten Jahre zu reagieren. Darüber hinaus hat sich der Umfang des Werkes fast verdoppelt! Neben die Beschreibung der einzelnen Social Media-Tools ist jetzt eine Reihe von Methoden und Konzepte getreten, die den gezielten Einsatz von Social Media unterstützen. Und ich habe beim Überfliegen über 20 Fallbeispiele gezählt.
Jochen Robes, in: Andrea Back, Norbert Gronau, Klaus Tochtermann (Hrsg.): Web 2.0 und Social Media in der Unternehmenspraxis: Grundlagen, Anwendungen und Methoden mit zahlreichen Fallstudien. Oldenbourg: München 2012 (3., vollständig überarbeitete Auflage), S. 34-43

Popularity: 30% [?]

Comments (2)

Tags: , ,

Massive Open Online Courses: Das Potenzial des offenen und vernetzten Lernens

Posted on 22 June 2012 by jrobes

“Massive Open Online Courses (MOOC) sind eine spannende Alternative zu den bekannten Formen des Online-Lernens. Sie ziehen weltweit regelmäßig Tausende von Interessierten an. MOOCs sind offen, frei zugänglich und setzen auf die Eigenverantwortung, die Motivation und das Engagement des einzelnen Lernenden. Im Vordergrund stehen die Möglichkeiten des gemeinsamen, vernetzten Lernens, die das Web heute bietet. Der folgende Beitrag stellt das Konzept der MOOCs vor und stellt sie in den Kontext politischer Initiativen und pädagogischer Ideen. Es werden beispielhafte Projekte vorgestellt, bevor diskutiert wird, welche Chancen, aber auch offene Fragen mit dem neuen Konzept verbunden sind.”
Jochen Robes, in: Hohenstein, Andreas/Wilbers, Karl (Hrsg.): Handbuch E-Learning, Deutscher Wirtschaftsdienst (Wolters Kluwer Deutschland), Köln, 42. Erg.-Lfg., Juni 2012 (pdf)

Foto (YouTube):  Dave Cormier

Popularity: 39% [?]

Comments (4)

Tags: , , ,

Dschungeltour E-Learning

Posted on 06 June 2012 by jrobes

Beim Titel konnte ich mich nicht durchsetzen. Da hätte ich lieber von einem “Blumenstrauß an Möglichkeiten” gesprochen. Ansonsten gebe ich in diesem Artikel, der in W&B - Wirtschaft und Beruf (Zeitschrift für berufliche Bildung) erschienen ist, einen kurzen Überblick über einige Formate und Formen des Online-Lernens. In der Zusammenfassung heißt es entsprechend:

“Heute können Bildungsexperten und Lerner aus einer breiten Palette an digitalen Medien und Formaten wählen. Wikis, Podcasts, Videocasts, Soziale Netzwerke und Mobile Learning werden zum Alltag in der betrieblichen Weiterbildung.”
Jochen Robes, W&B - Wirtschaft und Beruf, 05-06.2012 (pdf)

Popularity: 37% [?]

Comments (0)

Vom Personalentwickler zum Community Manager?

Posted on 08 August 2011 by jrobes

Für das Buch “Personalentwicklung 2.0. Lernen, Wissensaustausch und Talentförderung der nächsten Generation”, herausgegeben von Armin Trost und Thomas Jenewein und erschienen im Juni 2011 bei Luchterhand, habe ich diesen Beitrag geschrieben. Dabei versuche ich zu skizzieren, wie sich, vor allem unter dem Einfluss des Internets, die klassischen Tätigkeiten der Personalentwicklung verändern. Hier der Einstieg des Artikels:

pe20_cover_201108.gif1 Kontext

“Die Welt der Weiterbildung wandelt sich. Neue Technologien und neue Lerner stellen neue Anforderungen an den Erwerb notwendiger Kompetenzen. Was bedeutet das für die Personalentwicklung? Noch konzentriert sie sich darauf, wie gewohnt Mitarbeiter mit den Produkten, Systemen, Prozessen und Dienstleistungen des Unternehmens vertraut zu machen und systematisch Lücken zwischen Soll- und Ist-Kompetenzen zu schließen. Aber das ist mehr und mehr Routine. Die Herausforderungen, vor allem in wissensbasierten Unternehmen, liegen heute woanders. Das Internet zeigt jeden Tag, wie sich die Informations- und Wissenslandkarten verändern. Der folgende Beitrag will einige dieser Veränderungen skizzieren, allen voran die ersten Umrisse neuer Rollen für Bildungsexperten, als da wären: der „Social Computing Evangelist“, der „Community Manager“ und der „Learning Facilitator“. Die mit diesen Rollen verbundenen Aufgaben gehen einher mit neuen Lernwerkzeugen, neuen Skills und einer neuen Lernarchitektur. Dabei richtet sich der Blick vorwiegend auf die englischsprachige Web- und Bildungs-Community, wo zurzeit viele dieser Entwicklungen intensiv diskutiert und, teilweise, schon gelebt werden.
Jochen Robes, in: Armin Trost und Thomas Jenewein (Hrsg.): Personalentwicklung 2.0. Lernen, Wissensaustausch und Talentförderung der nächsten Generation, Köln 2011, S. 65-77 (pdf)

Popularity: 37% [?]

Comments (6)

Webbasiertes Lernen in Unternehmen

Posted on 12 February 2011 by jrobes

Webbasiertes Lernen in Unternehmen - Entscheider/innen, Zielgruppen, Lernformen und Erfolgsfaktoren

Autoren: Christian Böhler, Conrad Lienhardt, Jochen Robes, Werner Sauter, Maria Süß, Kirsten Wessendorf

l3t_201102_artikel.gif

Abstract: Dieses Kapitel geht insbesondere auf die Rahmenbedingungen des technologiegestützten Lernens und Lehrens ein, die für den Einsatz im Unternehmenskontext prägend sind: Es werden die wichtigsten Gründe und Motive des Technologieeinsatzes erläutert und die an Einführung und Einsatz beteiligten Unternehmensbereiche vorgestellt. Danach wird dargelegt, für welche Zielgruppen im Unternehmen sich technologiegestützte Lernangebote anbieten. Dazu werden die - mit Blick auf aktuelle Umfragen - am häufigsten eingesetzten Formen und Themen des technologiegestützten Lernens und Lehrens beschrieben. Auch werden die Erfolgsfaktoren genannt, die bei der Einführung entsprechender Lernformen und -technologien in Unternehmen zu beachten sind. Mit einem Ausblick und weiterführenden Literaturhinweisen schließt das Kapitel. Da bei diesem Themenfeld der Einsatz von webbasiertem Lernen am besten dokumentiert ist, liegt hier ein Schwerpunkt der Darstellung. Betrachtet wird außerdem vor allem die Weiterbildungspraxis in Großunternehmen.

In: Martin Ebner und Sandra Schön (Hrsg.): Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien, 2011
Link: http://l3t.tugraz.at/index.php/LehrbuchEbner10/article/view/40

Popularity: 36% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Learning Nuggets - Wunsch und Wirklichkeit

Posted on 11 February 2011 by jrobes

Vor einigen Wochen bin ich gebeten worden, etwas zum Stichwort “Microlearning” zu schreiben: was es bedeutet und wie es in der Unternehmenspraxis umgesetzt wird. Herausgekommen ist der vorliegende Artikel. Nach einigen einleitenden Zeilen habe ich kurz zwei Initiativen der Business School der Credit Suisse und der Alcatel-Lucent University vorgestellt, die ins Thema passen. Alles dreht sich dabei um die Frage, wie sich klassische formale Qualifizierung und informelles Lernen verbinden lassen - auch wenn es im vorliegenden Fall an Platz gefehlt hat, darauf ausführlicher einzugehen. Hier der Vorspann des Artikels, den mir die Redaktion der Personalführung dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat (kurze Anmerkung: Titel, Bilder und Bildunterschriften wurden von der Redaktion ausgewählt):

“Mit neuen Kurzformaten, meist zwischen drei und 15 Minuten lang und bevorzugt als Video erstellt, versuchen immer mehr Unternehmen, das informelle und selbstorganisierte Lernen ihrer Mitarbeiter zu unterstützen. Zwei Ansätze sind dabei zu beobachten: Während einige Unternehmen die sogenannten ‚Learning Nuggets‘ von Bildungsexperten nach inhaltlichen und didaktischen Gesichtspunkten entwickeln lassen, stellen andere Community-orientierte Plattformen zur Verfügung und unterstützen Mitarbeiter beim Informationsaustausch und bei der Weitergabe von Wissen.”
Jochen Robes, Personalführung, 2/2011, S. 50-53

Abbildung: “Motivation - Or Why The Onion Burns From The Inside”, YouTube, creditsuissevideos, 10. November 2010

Popularity: 45% [?]

Comments (0)

Update: 8 Jahre Horizon Report

Posted on 08 February 2011 by jrobes

Link zur Originalgrafik: hier.

horizon_reports_2004_2011_small.gif

Popularity: 46% [?]

Comments (4)

Tags: , , ,

Microlearning und Microtraining

Posted on 05 October 2009 by jrobes

“Um dem steigenden Lern- und Schulungsbedarf in derWissensgesellschaft gerecht zu werden, setzen immer mehr Bildungsverantwortliche in Unternehmen und Organisationen auf kurze, flexibel einsetzbare und aktuelle Bildungsangebote. Die neuen Kurzformate sind zwischen drei und 15 Minuten lang. Sie setzen auf das selbstorganisierte, informelle Lernen der Mitarbeiter und Nutzer. Sie knüpfen unmittelbar an die Erfahrungen mit dem Web 2.0 an und versuchen, diese für die betrieblicheWeiterbildung zu nutzen. Der folgende Beitrag führt aus, was den Trend zum Microlearning und Microtraining mit den Konzepten des Social Learning und E-Learning 2.0 verbindet, und weist auf Beispiele und Umsetzungsversuche hin.”
Jochen Robes, in: Hohenstein, Andreas/Wilbers, Karl (Hrsg.): Handbuch E-Learning, Deutscher Wirtschaftsdienst (Wolters Kluwer Deutschland), Köln, 30. Erg.-Lfg., Oktober 2009 (pdf)

Foto (flickr): Orin Zebest

Popularity: 38% [?]

Comments (7)

Tags: ,

50+ deutschsprachige Weblogs …

Posted on 04 September 2009 by jrobes

Nachdem in den letzten Tagen gleich zwei Listen der internationalen Edublogging-Community kursierten (Amit Garg’s “Top 47 eLearning & Workplace Learning Blogs” und Tony Karrer’s  “Top 99 Workplace eLearning Blogs”), habe ich geschaut, was in meinem Newsreader über die Jahre zusammengekommen ist. Es sind über 100 Links auf deutschsprachige Seiten, aber wenn ich mich auf Weblogs bzw. auf derzeit aktive Weblogs konzentriere, die sich mit Weiterbildung, E-Learning und Wissensmanagement im weitesten Sinne beschäftigen, fällt die Hälfte weg. Es ist eine interessante, aber überschaubare Community, die sich in den letzten zwei Jahren kaum verändert hat. Continue Reading

Popularity: 43% [?]

Comments (65)

WissensWert Blog Carnival Nr.5 (Juni ‘09)

Posted on 25 July 2009 by jrobes

Anfang Juni habe ich im Rahmen unseres WissensWert Blog Carnivals die Frage: „Warum twitterst Du eigentlich?” in die Runde geworfen. 32 Rückmeldungen sind eingegangen, die ich hier noch einmal aufliste. Dazu wieder Kommentare und Links. Eine Zusammenfassung habe ich an anderer Stelle bereits geschrieben.

……………………………………………………………………………..

Popularity: 48% [?]

Comments (1)

Tags:

WissensWert Blog Carnival Nr.2 (März ‘09)

Posted on 02 March 2009 by jrobes

Im Februar 2009 habe ich gemeinsam mit Andrea Back, Professorin am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität St. Gallen und Bloggerin unter www.business20.ch, den WissensWert Blog Carnival gestartet. Auf www.wissenscarnival.net hat er seine derzeitige Heimat. Im März hatte ich als Gastgeber folgende kurze Frage in den Raum gestellt: “Was war Ihr/ Dein letztes E-Learning-Erlebnis?”

30 Rückmeldungen sind eingegangen, die ich hier noch einmal aufliste. Dazu unzählige Kommentare und Links. Eine Zusammenfassung habe ich an anderer Stelle bereits geschrieben.

……………………………………………………………………………..

Popularity: 40% [?]

Comments (5)

Tags: , , ,

Communities und die Beteiligung der Mitarbeiter

Posted on 18 November 2008 by jrobes

“Sagen Sie, wie stellen Sie eigentlich die Beteiligung der Mitarbeiter sicher?” Diese Frage ist mir in den letzten Tagen mehrmals begegnet. Mal ging es um die Möglichkeiten von Web 2.0, mal um eine Community-Plattform, mal um Foren, die nicht so genutzt werden, wie man es sich wünscht. Ich habe an dieser Stelle auch keine kurze, allseits gültige Formel, was meine Gesprächspartner oft irritiert. Anlass genug, einmal zu schauen, was andere tun, um Mitarbeiter zur aktiven Teilnahme an einer Community zu motivieren. Dabei habe ich meine Recherche auf einige wenige Quellen konzentriert: das Business 2.0-Blog von Andrea Back mit einer Fülle von Interviews, das SCOPE-Interview mit Mitarbeitern von T-Systems Multimedia Solutions sowie einigen Projektbeschreibungen und Präsentationen (Fraport, UBS, Dresdner Kleinwort Wasserstein, Pfizer, Deutsche Bahn).

Herausgekommen ist diese unvollständige Liste von 10 Schritten zur aktiven Community:

Continue Reading

Popularity: 87% [?]

Comments (9)

Weblogs

Posted on 19 August 2008 by jrobes

Millionen Menschen bloggen aktiv, immer mehr Menschen kennen und nutzen Weblogs. Weblogs, so könnte der erste Eindruck lauten, sind zu einem etablierten Bestandteil des Internets und der Medienöffentlichkeit geworden. Doch das wäre ein vorschnelles Fazit. Denn das Massenphänomen Weblogs hat - über zehn Jahre nachdem der Begriff das erste Mal auftauchte - auch eine Reihe von Fragen aufgeworfen. Mindestens drei Streitpunkte lassen sich gegenwärtig identifizieren:

Erschienen in: Andrea Back, Norbert Gronau und Klaus Tochtermann (Hrsg.): Web 2.0 in der Unternehmenspraxis: Grundlagen, Fallstudien und Trends zum Einsatz von Social Software. München (Oldenbourg) 2008, S. 18-25

Continue Reading

Popularity: 100% [?]

Comments (7)

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

13:14:02

sportograf-43743811

13:30:41

See all photos