Archive | June, 2016

Tags:

What does Brexit mean for EdTech?

Posted on 30 June 2016 by jrobes

Donald Clark hat - und zwar in seiner Rolle als “EdTech entrepreneur” - für den Brexit gestimmt. Ganz einfach, weil der EdTech-Markt ein englisch-sprachiger Markt ist, getrieben von amerikanischen Investoren und mit Potential in Asien. Und Europa? War schwierig und bleibt schwierig, weil viele Sprachen und Kulturen. Kurz: “We have the largest and most successful EdTech market in Europe, it is more likely to grow as a result of this vote.” Einfache Antworten in schwierigen Zeiten.
Donald Clark, Donald Clark Plan B, 26. Juni 2016

Popularity: 14% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Open Educational Resources (OER)

Posted on 29 June 2016 by jrobes

Auf wb-web, dem Portal für Lehrende in der Erwachsenen- und Weiterbildung, gibt es jetzt die erste Folge eines Dossiers „Digitalisierung der Erwachsenenbildung”. Es widmet sich dem Thema OER und umfasst eine Einführung ins Thema sowie Checklisten (z.B. “Ich möchte eigene Materialen als OER zur Verfügung stellen”), Erfahrungsberichte, Fallbeispiele (”Lernende erstellen einen Blog als OER”), eine Linkliste (”Wo finde ich kostenlose Bilder?”) und verschiedene Blogposts.
wb-web, Juni 2016

Popularity: 14% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Virtual and Augmented Reality: Lernen wie Spock und Kirk?

Posted on 29 June 2016 by jrobes

Ein Virtual Reality Cardboard kostet ca. 10 Euro. Die ARTE360-App gibt es umsonst. Und schon kann man sich einen ersten Eindruck von dem verschaffen, was da auf uns zukommt. Charlotte B. Venema spricht von der Immersion, dem “subjektive(n) Erlebnis des Eintauchens in eine andere Realität”. Ihr Beitrag gibt einen guten Überblick über das, was kommt. Wie es sich von Augmented Reality unterscheidet. Wie die großen Player gerade den Markt abstecken. Und welche Fragen noch zu klären sind. Aber im Vordergrund steht ein einfacher Appell:

“Die dringende Empfehlung an alle, die sich mit Lernen beschäftigen, lautet: probieren Sie es aus, bevor Sie sich Gedanken über die Konsequenzen machen. Das Erlebnis ist nicht durch Berichte zu ersetzen, auch nicht durch diesen. Lernen ist immer mit Erleben verbunden. Das Erlebnis der Immersion in der virtuellen Realität baut eine neue Zwischenstufe des Lernens zwischen Theorie und „echtem” Erlebnis ein.”

Wie gesagt: Die Einstiegshürden sind nicht mehr hoch. Und das Thema findet auch eine konkrete Fortsetzung auf dem nächsten CorporateLearningCamp am 13./14. Oktober 2016 in Frankfurt.
Charlotte B. Venema, Corporate Learning Alliance Blog, 28. Juni 2016

Nachtrag: Die Diskussion ist schon weitergegangen: “Virtual and Augmented Reality - Update 1″

Popularity: 15% [?]

Comments (1)

Tags: , ,

Why do LMSs fail?

Posted on 28 June 2016 by jrobes

Es stimmt, Learning Management Systeme bekommen seit Jahren schlechte Noten von ihren Benutzern. Auch im Vergleich zu anderen HR- bzw. Personalsystemen. Steve Dineen, der Autor, sieht hier drei Gründe:

1)  “Learners are not the main audience, therefore the learning experience is awkward.” Es geht um das Management (Reporting, Integration) von Lernaktivitäten, nicht um Lernerlebnisse. Die Lernenden standen lange nicht im Vordergrund.

2) “The core content strategy of LMSs are wrong.” SCORM, seufzt der Autor! Informationen, versteckt in Kursen; ein Standard für e-Learning-Kurse, nicht für Mobile oder Social Learning.

3) “Cost of content maintenance.” Und da die Kursinhalte in der Regel außerhalb der Lernplattformen gepflegt werden (und damit immer wieder einzeln aus- und eingecheckt werden müssen), ist es sehr aufwändig, das System am Laufen zu halten.

Deshalb schreiben Analysten die “learner experience” allen Systemanbietern ins Stammbuch; und deshalb können die großen MOOC-Plattformen zu einer ernsthaften Alternative werden.
Steve Dineen, LinkedIn/ Pulse, 24. Juni 2016

Popularity: 16% [?]

Comments (0)

Tags: ,

EDEN 2016: Re-imagining Learning Environments

Posted on 28 June 2016 by jrobes

Tony Bates war auf der diesjährigen Konferenz des “European Distance and E-Learning Networks” (EDEN) in Budapest. Er hält fest: “I was surprised at how much importance European institutions are still giving to MOOCs. There were by far more papers on MOOCs than on credit-based online learning or even blended learning. Even the Oxford debate this year was on the following motion: ‘We Should Focus in the Short Term More on MOOCs than on OER’.”
Weitere Themen waren u.a. Open Education und Learning Analytics.
Tony Bates, e-learning and distant education resources, 18. Juni 2016

Popularity: 14% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Der Golem und du

Posted on 27 June 2016 by jrobes

Das aktuelle brand eins widmet sich ganz der Digitalisierung bzw. dem “Digitalismus”. Bereits freigeschaltet ist diese unterhaltsame Einstimmung von Wolf Lotter. Es ist ein kleiner Überblick über die Computer-Geschichte. Den roten Faden bildet die Frage, ob Computer einmal menschliche Fähigkeiten erreichen oder ihn gar überflügeln werden. Vom Turing-Test, Eliza bis zur KI-Forschung. Der Rundgang schließt mit einem Aufruf zur “Selbstermächtigung”, zur Übernahme von Verantwortung - und zur Nüchternheit.

“Kaum jemand zweifelt noch an der totalen Digitalisierung - nun auch des Denkens. So wird aus einer Technik eine Ideologie: der Digitalismus. Es wird Zeit, wieder nüchtern zu werden. Und das Original vor die Kopie zu setzen.”
Wolf Lotter, brand eins, 07/ 2016

Popularity: 18% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Das Bildung 4.0 Manifest

Posted on 24 June 2016 by jrobes

10 Thesen zur Bildung, zur Bildung 4.0. Mit vielen aktuellen Stichworten, Ideen und Verweisen, offen für Kommentare, Ergänzungen und Alternativen, wie man es von den Autorinnen kennt. Was steckt in diesen Thesen drin? Wenn man das Gemeinsame sucht, könnte es lauten: weniger Bürokratie, mehr Agilität (Silicon Valley und die Kreativen winken!), mehr Offenheit, gepaart mit gesellschaftlicher Verantwortung (sofern noch Zeit zum Luftholen bleibt!).

Kurz: Das Manifest mit seinen Thesen ist eine Fundgrube für Bildungsquerdenker. Die andere Seite: Das Manifest richtet sich an alle, es versucht gar nicht erst, “anschlussfähig” zu sein und konkrete Empfehlungen auszusprechen. Bildung 4.0 ist hier Subjekt und Objekt, Ziel, Prozess und Aufgabe gleichermaßen. Das macht es nicht einfacher.

These 1:
Bildung 4.0 muss sich als gesellschaftliches Betriebssystem dem ständigen Wissensfluss anpassen - also responsive sein. Das geht nur ohne Bürokratie.” 

Angelica Laurencon und Anja C. Wagner (gemeinsam mit Christoph Schmitt und Inge Schmidt), FlowCampus, 23. Juni 2016

Popularity: 15% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Bildung für die ganze Welt

Posted on 24 June 2016 by jrobes

Der Titel schwebt im Niemandsland, denn der Aufhänger des Artikels bildet Udacity’s neue Präsenz auf dem deutschen Markt: “Heute, fünf Jahre nach Gründung von Udacity, hat der deutsche Bertelsmann Verlag einen großen Anteil von Udacity übernommen, Udacity hat gerade eine deutsche Niederlassung eröffnet - und Gratis-Bildung für die ganze Welt steht nicht mehr im Mittelpunkt.” Im Mittelpunkt stehen Nanodegrees und IT-Kurse für die Wirtschaft.
Philipp Banse, Deutschlandfunk, 23. Juni 2016

Popularity: 17% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Herwig Kummer, ÖAMTC: Lernt auch mit Twitter

Posted on 23 June 2016 by jrobes

Herwig Kummer vom Österreichischen Automobil-, Motorrad- und Touringclub ist bereits der dritte Corporate Learning Professional, der sich in dieser kleinen Serie zu Twitter als Lerninstrument bekennt. Davor waren es Anna Gutzmann (Audi) und Martin Geisenhainer (Swisscom).Wer also noch Argumente sucht, um sich oder andere zu überzeugen …

“Würdest Du sagen, Twitter ist ein Learning-Tool für Dich?
Ja, jedenfalls. Twitter ist insofern ein Learning-Tool für mich, weil es mir einen raschen Überblick gibt, was gerade „in Diskussion” ist und wo es interessante Impulse im Web gibt, die ich wohl nie gesucht und deshalb wahrscheinlich auch nicht anders gefunden hätte. Da gibt es jede Menge Stoff zum Lernen.”

Karlheinz Pape, CorporateLearningCamp - CLC16, 22. Juni 2016

Popularity: 16% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Videos in und für die (Hochschul-)Lehre #video #tugraz

Posted on 23 June 2016 by jrobes

Martin Ebner hat im Rahmen der Veranstaltung „High Noon - Didaktik zu Mittag” (!) an der Universität Graz einige Erfahrungen zum Thema “Video” zusammengetragen. Angefangen von einer Übersicht über verschiedene Formate und Einsatzszenarien bis zu kurzen, operativen Handreichungen. Und in der Klammer seiner Zusammenfassung könnten natürlich auch Weiterbildung oder Corporate Learning stehen:

“Videos können die (Hochschul-) Lehre in vielfältigster Weise erweitern, lediglich der didaktische Einsatz sollte wohl überlegt sein.”
Martin Ebner, E-Learning Blog, 22. Juni 2016

Videos in und für die (Hochschul-)Lehre von Martin Ebner

Popularity: 18% [?]

Comments (0)

Tags: , , ,

Preface: A decade of Web 2.0 - Reflections, critical perspectives, and beyond

Posted on 22 June 2016 by jrobes

Über zehn Jahre nach Tim O’Reilly’s programmatischen Gedanken über “What is Web 2.0?” hat First Monday wieder ein Themenheft zum Stichwort zusammengestellt (2008 gab es das erste, “Critical perspectives on Web 2.0″). Spurensuche ist angesagt, 10 Artikel liegen vor, von “Web 2.0 user knowledge and the limits of individual and collective power” (Nicholas Proferes) bis “The blogosphere and its problems: Web 2.0 undermining civic Webspaces” (Alexander Halavais). Vielversprechend. Umfangreich.
Michael Zimmer und Anna Lauren Hoffmann, First Monday, Volume 21, Number 6, 6. Juni 2016

Popularity: 17% [?]

Comments (0)

WISE Announces Global List of Ed Tech ‘Makers and Shakers’

Posted on 21 June 2016 by jrobes

Die Einschätzung dieser Liste muss jeder selbst treffen. Es ist natürlich “name-dropping”. Einige bekannte Namen sind dabei, z.B. Daphne Koller (Coursera), Salman Khan (Khan Academy) oder Sugata Mitra (School in the Cloud), einige bekannte Plattformen, aber von den meisten habe ich noch nichts gehört. Einiges zu entdecken also. Aus Deutschland ist Michaela Meier (papagei.com) dabei.

“The Makers and Shakers of Education Technology Index recognizes the 50 most innovative leaders in EdTech, organized by geographic region, including Europe, the Americas, MENA, and Asia. This year, the index honors those who have used digital and physical technologies to create new ways of learning and who introduce them through play, construction, or interactive design.”
Kristin Decarr, Education News, 19. Juni 2016

Popularity: 12% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Corporate Learning 2.0 MOOC

Posted on 20 June 2016 by jrobes

Es gab natürlich auch zwei Befragungen der Teilnehmenden am Corporate Learning 2.0 MOOC. Im zweiten Teil der hier verlinkten Präsentation haben Joachim Niemeier und Claudia Bremer einige Ergebnisse festgehalten. Zum Beispiel, dass erfreuliche 46 Prozent der Teilnehmer aus Unternehmen kamen; dass Badges offensichtlich viele motiviert haben, aktiv zum Kurs beizutragen; und schließlich dass “deal with interesting topics” und “getting to know and discuss actual case studies” ganz oben auf der Liste der Dinge stehen, die die Teilnehmenden am Kurs besonders geschätzt haben.
Joachim Niemeier, Slideshare, 17. Juni 2016

Popularity: 14% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Say Goodbye To Knowledge Workers And Welcome To Learning Workers

Posted on 20 June 2016 by jrobes

Es ist zwar nur ein kleines Prosastück, mehr Appell als Analyse, in dem der Autor laut über zwei Begriffe nachdenkt, aber ich will es an dieser Stelle nicht vorenthalten. Hier die Essenz, in der die “lernende Organisation” das Bild des Wandels komplettiert:

“This new movement is the age of the “learning workers.” … Alongside the growth of learning workers comes the growth of learning organizations. These organizations are led by learning workers who adapt and evolve as the industry changes. Instead of having a stiff business plan and set of processes, learning organizations value collaboration and innovation. As the future of work continues to take shape, learning organizations are the ones that will be leading the pack.”
Jacob Morgan, Forbes, 7. Juni 2016

Popularity: 15% [?]

Comments (0)

Tags:

Digitale Teilhabe? Nicht ohne die Kursleitung

Posted on 17 June 2016 by jrobes

Der Deutsche Volkshochschultag, der am 9./ 10. Juni in Berlin stattfand, stand unter dem Motto “Digitale Teilhabe für alle!”. Auf den Veranstaltungsseiten stehen bereits “Impressionen” in Form von Videomitschnitten zur Verfügung. In diesem Kontext weist Joachim Sucker darauf hin, dass der Aufruf nicht zuletzt von engagierten Kursleitungen umgesetzt werden muss. Auf “territorial orientierte” Bildungsanbieter können sie sich nur bedingt verlassen. Also gilt es, selbst aktiv zu werden. Didaktik, Medienkompetenz und Selbstmarketing sind die Stichworte, die ihnen Joachim Sucker zuruft. Zuletzt schließt er den Kreis:

“Volkshochschulen möchten als moderne Bildungseinrichtungen wahrgenommen werden. Dazu braucht es auch innovative Kurse. Sie benötigen also auch innovative Kursleitungen. Sind alle Beteiligten dafür bereit?”
Joachim Sucker, wb-web, 13. Juni 2016

Popularity: 15% [?]

Comments (0)

Digitales Präsenz Lernen!

Posted on 17 June 2016 by jrobes

Was steckt eigentlich hinter dem Begriff der “Präsenz”? Geht es dabei um Anwesenheit oder um Aufmerksamkeit, also um geistige Präsenz? Und ist das nicht die eigentliche didaktische Herausforderung, ganz gleich, ob die Lernenden physisch oder virtuell anwesend sind?

Alexander Klier ist über eine These gestolpert (”Die StudiendekanInnen der Hochschule München sehen in der Präsenzlehre ein wesentliches Element einer qualitativ hochwertigen Lehre. Sie verfolgen daher nicht das Ziel, Präsenzlehre durch Online-Lehre zu ersetzen.“) und hat sie zum Anlass genommen, einige Selbstverständlichkeiten zu hinterfragen. Sein Einstieg: “Auch im digitalen bzw. virtuellen Raum kann man äußerst präsent sein.” Lesenswert.
Alexander Klier, Blog, 16. Juni 2016

Popularity: 18% [?]

Comments (0)

Tags:

Going digital: fit für die digitale Transformation (DGUV Tagung, Dresden, 08.06.2016)

Posted on 16 June 2016 by jrobes

Der Bericht, den Christoph Meier aus Dresden von den 7. IAG-Trainertagen der DGUV Akademie mitgebracht hat, enthält verschiedene Stichworte, die einen Blick lohnen. Da sind zum einen seine Folien, die einen, allerdings sehr komprimierten, Überblick über die Auswirkungen der digitalen Transformation auf Aus- und Weiterbildung geben; dann die kurze Standortbestimmung der Teilnehmer; und schließlich verschiedene Tools und Methoden (virtuelle Schatzsuche!), die vor Ort eingesetzt wurden.
Christoph Meier, scil-Blog, 13. Juni 2016

Popularity: 14% [?]

Comments (0)

Tags: ,

How to Make the Case for a Social LMS

Posted on 16 June 2016 by jrobes

Man könnte es ganz nüchtern betrachten und festhalten: Die nächste Generation von Lernplattformen wird “social”. Wie die meisten anderen (HR-)Plattformen. Die Herausforderungen: Wie führt man die verschiedenen Plattformen in einer integrierten Arbeits-, Kommunikations- und Lernumgebung zusammen? Und: Wie entwickelt man Lernkonzepte, die das “social” auch sinnvoll aufnehmen?

Doch, halt, in diesem Beitrag geht es etwas allgemeiner um die Vorteile eines “social LMS”, die da wären: “Makes learning fun”, “Combats brain drain”, “Keeps training top-of-mind”, “Promotes instructional design feedback”, “Connects employees across different locations”, “Establishes (and maintains) camaraderie”. Dazu gibt es noch Hinweise zur Einführung (”adoption plan”).

“At the end of the day, a social LMS can help you transition from an event-based training culture to a learning culture. …
A social LMS also embraces servant leadership, because employees at all levels of the organization can share content and tips that will help others be more successful. And who doesn’t want to work for that company?”

Liz Grissom, ATD/ Learning Technologies Blog, 13. Juni 2016

Hinweis: siehe auch Werner Sauter: “Vom LMS zur Sozialen Kompetenzentwicklungs-Plattform - ein Paradigmenwechsel” (Corporate Learning Alliance Blog, 2. Juni 2016)

Popularity: 16% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Hamburg Open Online University (HOOU)

Posted on 15 June 2016 by jrobes

Die erste Ausgabe von “Synergie - Fachmagazin für Digitalisierung in der Lehre” (ehemals „Hamburger eLearning-Magazin“) enthält auch eine kurze Standortbestimmung des Prestigeprojekts HOOU. Das heißt: eine kurze, informative Übersicht über Idee, Markenkern (”Lernendenorientierung & Kollaboration”, “Wissenschaftlichkeit”, “Öffnung für neue Zielgruppen & zivilgesellschaftliche Relevanz”, “Openness/ OER”) sowie das Netzwerk der Beteiligten. Nur mit konkreten Terminen ist man sehr vorsichtig.
Kerstin Mayrberger, Monika Bessenrodt-Weberpals, Marc Göcks und Sönke Knutzen, Synergie - Fachmagazin für Digitalisierung in der Lehre, 01/2016, S. 69-73 (pdf)

Popularity: 14% [?]

Comments (0)

Tags: ,

From Content Creation to Content Curation: The Importance of Curation

Posted on 15 June 2016 by jrobes

Auch wenn der Begriff sich etwas gegen eine schnelle Übersetzung sperrt: Content Curation ist in der Weiterbildung angekommen. Denn Inhalte, auch Lerninhalte, sind oft im Überfluss da, müssen aber in irgendeiner Form gefiltert, eingeordnet, geprüft, gesichert, weitergeleitet werden. Ich sehe hier mindestens drei Aspekte:

a) Content Curation als individuelle Kompetenz und Routine: Ich bin selbst in der Lage, die täglichen Informationsflüsse aus internen wie externen Nachrichtenquellen und sozialen Netzwerken nach persönlichen Interessen zu orchestrieren.
b) Content Curation als Aufgabe für L&D: Bildungsexperten nehmen das Thema auf, unterstützen Mitarbeiter bei der Entwicklung individueller Routinen, suchen Quellen mit interessanten Lerninhalten und Themen und bieten Filter und Portfolios für ihre Zielgruppen.
c) Content Curation als Tool: Content Curation-Tools bereiten nach konfigurierbaren Regeln Informationen auf, als Apps oder Online-Magazin, die dann weitergeleitet, kommentiert, empfohlen, ergänzt, abonniert usw. werden können.

Marc Rosenberg nimmt das Thema auf und tastet sich an den zweiten Punkt heran. Ein weiterer Artikel soll folgen.
Marc Rosenberg, Learning Solutions Magazine, 14. Juni 2016

Popularity: 13% [?]

Comments (0)

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

db_republica_2016

Best_Blend_Haufe_2016

IMG_2040

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

13:14:02

13:30:41

See all photos