Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Building an effective learning environment

Ich hatte Tony Bates schon im Ruhestand vermutet, was sich als großer Fehler entpuppte. Er präsentiert, reflektiert und schreibt wie eh und jeh. Viele seiner Aktivitäten hängen an seinem (offenen) Buch „Teaching in a Digital Age“. So auch diese Gedanken über Lernumgebungen. Tony Bates schickt ihnen zwei Prämissen vorweg: a) Lernen als eine „natürliche“ Aktivität, und b) Lernen als fortlaufender, nie abgeschlossener Prozess.

Vor diesem Hintergrund beschreibt er einige zentrale Bausteine von Lernumgebungen, mit denen sich Lehrende auseinandersetzen müssen wie z.B. „learner characteristics“, „content“, „skills“, „learner support“, „resources“, „assessments“. Technologien, Plattformen und Tools haben zudem das Spektrum an Möglichkeiten erweitert, effektive Lernumgebungen zu gestalten. Mit fließenden Übergängen zum Stichwort PLE (personal learning environment).
Tony Bates, e-learning and distant education resources, 22. Februar 2016

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS