Wie viele Akademiker braucht Deutschland?

Posted on 22 February 2016 by jrobes

Die Antwort ist sicher eine Frage der Perspektive. Und die beiden prominenten Diskutanten, Julian Nida-Rümelin und Thomas Sattelberger, bieten einige an. Natürlich geht es um den “Akademisierungswahn” (Nida-Rümelin). Aber auch um Grenzen und Schwächen des bestehenden Hochschulsystems. Wobei bei mir Thomas Sattelberger mit seiner ersten Wortmeldung schon kräftig Punkte gesammelt hat:

Sattelberger: Da fällt mir sofort der Satz eines früheren Chefs ein: „Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn alles andere vergessen ist.” Das führt die Bildung existenziell auf die Identität zurück und hat bei mir zu einer Distanz zum formalisierten, rein fachbasierten Lernen geführt. Und dieser Satz hat mich angeregt, die vielen Lernmöglichkeiten zu nutzen, die das Leben einem gibt.”
Kilian Kirchgeßner, Merton. Onlinemagazin des Stifterverbandes, 18. Februar 2016

Popularity: 9% [?]

Leave a Reply

*
To prove that you're not a bot, enter this code
Anti-Spam Image

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

db_republica_2016

Best_Blend_Haufe_2016

Giro Münsterland 2015

IMG_2040

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

See all photos