Categorized | Open Access/ Open Content

Tags |

Democratizing education? Examining access and usage patterns in massive open online courses

Posted on 04 December 2015 by jrobes

Die Autoren haben 68 MOOCs, angeboten von Harvard und MIT, untersucht, um der Frage nachzugehen, ob die offenen Online-Kurse die Bildung “demokratisieren”, also den Zugang zu Bildungsangeboten erleichtern können. Und auch sie können jetzt empirisch belegen, dass dem nicht so ist: “… we found that course participants from the United States tended to live in more-affluent and better-educated neighborhoods than the average U.S. resident. Among those who did register for courses, students with greater socioeconomic resources were more likely to earn a certificate.”

Das ist natürlich kein Qualitätsurteil über MOOCs, sondern die Überprüfung einer These, mit der einige Plattform-Anbieter 2012 angetreten sind. Aber inzwischen haben sich deren Ziele ja sowieso verschoben.
John D. Hansen und Justin Reich, Science, 4. Dezember 2015

Popularity: 19% [?]

Leave a Reply

*
To prove that you're not a bot, enter this code
Anti-Spam Image

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

db_republica_2016

Best_Blend_Haufe_2016

Giro Münsterland 2015

IMG_2040

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

sportograf-43743811

See all photos