Categorized | Open Course

Tags |

Massig Daten von Studenten

Posted on 02 December 2015 by jrobes

“Online-Kurse von Unis in der Kritik”, heißt es in der Unterzeile. Aber was heißt hier “Kritik”? NDR, SZ und SRF werfen den Münchener Hochschulen vor, mit dem MOOC-Anbieter Coursera zu kooperieren. Weil nämlich Coursera ein profitorientiertes Unternehmen ist, in den USA sitzt und sich nicht an die Datenschutzrichtlinien deutscher Universitäten halten muss. Kurz: Die im Artikel gestellten Fragen sind nachvollziehbar, aber sie betreffen natürlich nicht nur Online-Kurse, sondern alle Netzdienste. “Man wisse einfach nicht, wo die Daten am Ende landen”, wird eine Lernerin zitiert. Ob Kurs-Plattformen in Europa die Lösung sind, wie der Artikel suggeriert?
Christian Baars und Hannes Grassegger, tagesschau.de, 1. Dezember 2015

Nachtrag (2.12.2015): Die Kollegen haben das Thema auch für die SZ aufbereitet (”Der gläserne Student”).

Popularity: 12% [?]

Leave a Reply

*
To prove that you're not a bot, enter this code
Anti-Spam Image

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

db_republica_2016

IMG_2040

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

corporatelearningcamp 2013

IMG_1130

IMG_1124

IMG_1158

See all photos