The Tech Elite’s Quest to Reinvent School in Its Own Image

Posted on 03 November 2015 by jrobes

Ich weiß nicht, ob das Ganze nur eine gute Story ist oder Teil einer größeren Entwicklung: Salman Khan, der die Khan Academy startete und damit seinen Ruf zum “the world’s best-known teacher” gründete, will nicht beim Online-Lernen stehenbleiben. Er möchte Bildung, vor allem Schulbildung, neu erfinden. Das hat er in seinem Buch “The One World Schoolhouse” beschrieben, und das treibt er mit der gerade gestarteten Khan Lab School und 30 Schülern weiter voran. Die Khan Lab School ist, wie es so schön heißt, ein “homeschooling project”. Ein Schuljahr kostet 22.000 Dollar. Natürlich spielen Technologie und Online-Lernen hier eine zentrale Rolle. Ansonsten viele Freiheiten und Raum für Experimente. Alles wird festgehalten, getrackt, ausgewertet. Digitalisierung und Personalisierung. Aber (noch) nicht für die Massen, sondern für eine kleine Bildungselite. Wie heißt es im Artikel einleitend: “Khan’s educational R&D lab in Mountain View”.
Jason Tanz, Wired, 26. Oktober 2015

Popularity: 14% [?]

Leave a Reply

*
To prove that you're not a bot, enter this code
Anti-Spam Image

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

robes_mld2013

13:30:41

IMG_1124

IMG_1120

IMG_1117

IMG_1158

IMG_1146

kienbaum_dankt

See all photos