Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Refining the Definition of “Open” in Open Content

Das Wort „open“ begegnet uns ja auch in der Bildung auf Schritt und Tritt. So in „Massive Open Online Courses“ und „Open Educational Resources“. Wer sich bereits etwas mit dem Begriff beschäftigt hat, weiß, dass „open“ mehr als nur „frei“ oder „kostenlos“ bedeuten kann. Und hier beginnt auch die Diskussion: Was bedeutet „open“, wenn man Nutzern wirklich die größte Freiheit einräumen will, mit Inhalten, egal in welchem Medium oder Format, alles tun und lassen zu können? An dieser Stellen greifen die bekannten „5R activities“, für die David Wiley wirbt. Aber was ist mit Lizenzmodellen wie Creative Commons? Hier rät David Wiley ab: „The inclusion of requirements and restrictions in open licenses make open content less open than it would be without these requirements and restrictions.“ Ein Thema mit mehr Facetten und Perspektiven, als es auf den ersten Blick scheint!
David Wiley, iterating toward openness, 1. August 2014

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS