Archive | March, 2013

Tags:

Harvard für alle Welt

Posted on 28 March 2013 by jrobes

Wer die ZEIT-Ausgabe vom 14. März verpasst hat, kann jetzt noch einmal in Ruhe nachlesen, wie hier das Thema für ein großes Publikum aufbereitet wurde. “Das Internet revolutioniert die Bildung” heißt es im Vorspann, und der ganze Artikel könnte auch gut als Entdeckung des E-Learnings durchgehen. Doch warum gerade jetzt und heute? Und was ist heute anders als 2000, als die erste Welle des Online-Lernens durch das Netz ging? Ist “open” in dieser Welle eine besondere, neue Qualität oder nur Teil eines Geschäftsmodells, an dem noch gefeilt wird? Antworten auf diese Fragen fehlen leider, sicher auch, weil der Platz benötigt wird, um die verschiedenen Player auf dem MOOC-Markt vorzustellen, inklusive Salman Khan und die Khan Academy. Schön, dass hier wenigstens die Aussprache geklärt werden konnte: “Mooc (sprich: “Muhk”)”.
Christoph Drösser und Uwe Jean Heuser, ZEIT Online, 21. März 2013

droesser_201303a.jpg

Popularity: 24% [?]

Comments (0)

Tags:

Obstacles Abound When Adding Social Media to Corporate Learning

Posted on 28 March 2013 by jrobes

Luis Estrada hat im Rahmen seiner Doktorarbeit untersucht, warum Bildungsabteilungen bzw. Learning & Development sich so schwer tun, Social Media in ihre Konzepte und Angebote zu integrieren. 20 Interviews mit L&D-Experten hat er deshalb durchgeführt. Dabei hat er sechs wesentliche Hindernisse identifizieren können:

“- Perceived lack of value …
- Perceived threats to enterprise information assets …
- Management’s concern with not having control over the content generated …
- Lack of internal expertise to implement and moderate social learning solution …
- Lack of learner readiness for social media learning environments …
- Lack of people, financial, or technical resources …”

Luis Estrada, ASTD, Learning & Development Blog, 27. Februar 2013

Popularity: 20% [?]

Comments (0)

Tags:

Evolution of the networked enterprise: McKinsey Global Survey results

Posted on 27 March 2013 by jrobes

Schon seit Jahren beobachtet und befragt McKinsey den Einsatz von Social Media in Unternehmen und liefert immer wieder gute Argumente und, nicht zu vergessen, Zahlen und Schaubilder. Das “evolution” im Titel deutet zugleich an, dass der Wandel dauert. Immerhin: 83 Prozent der befragten Executives (3.542 waren es 2012 insgesamt) gaben an, dass ihr Unternehmen mindestens ein Tool bzw. eine Plattform einsetzt, im Vergleich zu 72 Prozent in 2011. Einige Punkte, die dieses Jahr auffallen: Zum ersten Mal wurde nach dem Einsatz von “Online Video-Conferencing” gefragt (mit erstaunlichen Werten); und wenn es um die durch Social Media erzielten Vorteile geht, wiesen die Befragten 2012 vor allem auf Kostenersparnisse hin. Wer mehr will, muss wohl auf den Rat der Experten hören:

“With respect to productivity benefits in particular, the results indicate that companies must invest time and effort to enable greater productivity (particularly among knowledge workers) and competitive advantage. The likely need for significant organizational change is a challenging problem - and one that must be met by doing far more than changing the tools in a company’s portfolio.”
McKinsey Global Institute, McKinsey Quarterly, März 2013 (Registrierung erforderlich) 

mckinsey_201303.jpg

Popularity: 27% [?]

Comments (0)

Tags:

12 steps to successful social learning

Posted on 27 March 2013 by jrobes

Es ist ja nicht so ganz einfach oder gar selbstverständlich für Learning & Development, einen Einstieg in das Thema zu finden. Jane Hart formuliert hier eine Reihe nützlicher Unterscheidungen. Sie betreffen das Spielfeld ( “social training” oder “social collaboration”), die Systeme (”social learning platforms” oder “enterprise social networks”) sowie die Rolle von L&D (”owns” oder “supports”). Alles eingebettet in zwölf Schritte, von “1. Be clear about the purpose of the initiative” bis “12. Do not underestimate the time it takes to nurture a group or community”.

Die Slides wurden am 29. Januar 2013 auf der Learning Technologies in London gezeigt (hier zu den übrigen Präsentationen der Konferenz).
Jane Hart, Centre for Learning & Performance Technologies (C4LPT), März 2013

12 steps to successful social learning from Jane Hart

Popularity: 20% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Flipped Professional Development? Mit Skript oder Screencast?

Posted on 27 March 2013 by jrobes

Viele reden derzeit vom Flipped Classroom (oder Inverted Classroom). Dabei gibt es verschiedene Lesarten. Einige erinnern zu Recht daran, dass es Hausaufgaben schon immer gab. Eine andere Lesart: Man packt (endlich) bestehende Lernkonzepte an und setzt Präsenzzeiten frei, indem die Wissensvermittlung im Vorfeld geschieht. Dabei wird heute vor allem auf Video gesetzt. Christoph Meier denkt hier laut nach, ob und warum das so sein muss:

“Welchen Mehrwert bieten eigentlich screencasts gegenüber einem einführenden Skript bei der Entwicklung von Grundlagenwissen? Ich bin nicht sicher, ob es hierauf eine allgemeingültige Antwort gibt. Allgemeine Merkmale von Medien spielen hier mit persönlichen Merkmalen von Lehrpersonen und deren Medien- und Kommunikationskompetenz zusammen.”
Christoph Meier, scil-Blog, 26. März 2013

Popularity: 16% [?]

Comments (0)

Tags:

Mozilla’s Debuts Open Badges To Showcase Out-of-School Learning and Skills

Posted on 26 March 2013 by jrobes

Der erste Schritt ist getan: Die Mozilla Foundation hat die Version 1.0 von Open Badges publiziert. “Badges are digital records of skills, achievements and participation”, heißt es an einer Stelle. Der Clou an der ganzen Sache sind natürlich nicht die Badges selbst, sondern die komplexe Infrastruktur dahinter: Mit Open Badges sind erste Standards definiert, die es ermöglichen sollen, schnell die Herausgeber der Badges zu identifizieren, die Leistungen, für die ein Badge vergeben wurde, sowie die Kompetenzen, die damit erworben wurden. Das ganze Projekt ist faszinierend, schon technisch-organisatorisch eine Herausforderung, und ich habe wirklich keine Ahnung, was uns hier erwartet!
EdSurge News Blurb, 14. März 2013

openbadges_201303.jpg

Nachtrag (29.03.2013): Auch Kineo hat einen Überblick zum Thema geschrieben: “Badge up - Why Open Badges are the future proof of learning” - mit Referenzen zu Artikeln in der New York Times und im Harvard Business Review.

Popularity: 18% [?]

Comments (1)

Tags:

An introduction to content curation

Posted on 25 March 2013 by jrobes

Was gab es eigentlich, bevor wir von “content curation” gesprochen haben? Fachjournalismus? Fachbibliotheken? Hinzukommt, dass ja schon das Bloggen eine Form von “content curation” darstellt, andererseits der Begriff noch relativ neu ist. Heute gibt es Dienste wie z.B. paper.li oder scoop.it, die konkret als “content curation tools” bezeichnet werden. Und es gibt den “content curator”. Wenn so viel “Bewegung” im Thema ist, kommt dieser Überblick vielleicht gerade recht.
Cendrine Marrouat, internetbillboards.net, 20. März 2013

Popularity: 24% [?]

Comments (4)

Tags: , ,

Achtung, Kamera läuft! Der aufgezeichnete Unterricht – Tipps und Tricks für Podcasts im Lehr- und Lernbetrieb

Posted on 25 March 2013 by jrobes

Ob die Erstellung eines Videos wirklich ein “Kinderspiel” ist, wie die Autoren versichern, darüber kann man diskutieren. Die praxisnahe Handreichung, die Martin Ebner und Walther Nagler für das Handbuch E-Learning geschrieben haben, hilft aber sicher, einige Fragezeichen und Hürden zu beseitigen. Im Mittelpunkt stehen die Formate “Screencast”, “Ton- und Videoaufzeichnung” und “(Live-)Stream”. Es werden konkrete Tools genannt und immer wieder Tipps gegeben - vom didaktischen Szenario, in das jede Aufzeichnung idealerweise eingebettet ist, bis zur Publikation im Internet. 25 Seiten.
Walther Nagler und Martin Ebner, in: Hohenstein, Andreas/Wilbers, Karl (Hrsg.): Handbuch E-Learning, Deutscher Wirtschaftsdienst (Wolters Kluwer Deutschland), Köln, 45. Erg.-Lfg., Januar 2013 (via e-Learning Blog)

Popularity: 27% [?]

Comments (0)

Der Blick in die Glaskugel – Zukunft lernen?

Posted on 22 March 2013 by jrobes

“Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?” lautet der längere Untertitel dieser Präsentation, die Sabine Seufert (swiss centre for innovations in learning/ scil) vor einigen Tagen vor der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) zeigen durfte. Es geht in dieser kurzen Übersicht um Trends - neue Lerninhalte, neue Lernformen und neue Lernlandschaften -, die abschließend in sechs Punkten zusammengefasst werden, z.B. “1. Blended Learning wird mehr und mehr Mainstream - Vor- und Nachbereitungsphasen unterstützen den Lerntransfer”.
Sabine Seufert, scil-Blog, 19. März 2013

Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung? from scil-info

Popularity: 20% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Trend Report: Open Educational Resources 2013

Posted on 22 March 2013 by jrobes

surf_201303.jpgIm letzten Jahr drehte sich noch alles um den Übergang von Open Educational Resources (OER) zu Open Educational Practices (OEP). In einigen Artikeln tauchte das Stichwort MOOC bereits auf, aber es war ein Randthema. In diesem Jahr bilden MOOCs Dreh- und Angelpunkt fast aller Themen und Fragen dieses Trendreports. Wie heißt es in der Einleitung so schön: “And then, out of nowhere, massive open online courses (MOOCs) appeared, putting open and online education on the map for good - not only abroad, but in the Netherlands too.” (S. 5)

Vor diesem Hintergrund enthält der Report 15 Artikel zu Themen wie Open Textbooks, Informal Learning, Certifications, Badges, Libraries, Content Curation, Mobile, OER Business Models und Learning Analytics. 15 kurze Spotlights zu Webseiten und OER-Initiativen runden den Statusbericht ab. Dabei konzentrieren sich die Autoren auf einen kurzen Überblick über ihr jeweiliges Spielfeld und schaffen es so, Wiederholungen weitestgehend zu meiden. Herausgeber ist, wie schon im letzten Jahr, die Open Educational Resources Special Interest Group (SIG OER), die zwar einen Focus auf OER im niederländischen Hochschulbereich setzt; aber die Artikel sind auch jenseits der Grenze lesenswert!
Special Interest Group Open Educational Resources, SURF, 11. März 2013 

Popularity: 20% [?]

Comments (0)

Tags: ,

SAP-Forum für Personalmanagement

Posted on 21 March 2013 by jrobes

Am Dienstag und Mittwoch war ich auf dem SAP-Forum für Personalmanagement in Karlsruhe. Ich sollte dort kurz über MOOCs referieren, was ich in kleiner, fast intimer Runde auch getan habe (”Massive Open Online Courses (MOOCs) – auch ein Thema für Unternehmen?”). Aber dann habe ich die Gelegenheit genutzt, um noch einige Eindrücke aus der großen SAP-Welt (”SAP ERP HCM”) mitzunehmen. Immerhin hatte SAP ja vor fast genau einem Jahr für 2,4 Milliarden Euro Success Factors übernommen, einen amerikanischen Talent Management-Spezialisten mit einer Cloud-basierten Lösung. Damit war auch das große Thema der Veranstaltung gesetzt und irgendwann hatte ich mich sogar an das entsprechende Begriffspaar, “Cloud” und/oder “On Premise”, gewöhnt.

Die Vorträge der Veranstaltung sind möglicherweise bald hier nachzulesen. Meine Highlights waren jedenfalls die Keynote von Thomas Sattelberger, der engagiert und direkt wie immer, einen schönen Bogen vom Talentmangel, über Diversity bis zu Enterprise 2.0 spannte. Dann Christian Scholz (Uni des Saarlandes), der sehr unterhaltsam die Zuhörer auf die Generation Z (!) im Arbeitsleben vorbereitete, ohne dass mir so richtig klar wurde, auf welcher Datenbasis dieses Profil eigentlich steht. Wolfgang Jäger (FH Wiesbaden) schließlich zeigte auf, wie Social Media und Mobile Media in das moderne Personalmanagement einziehen. Ich habe übrigens noch nie so viel mit “Clickern”, diesen kleinen Abstimmungsgeräten, arbeiten dürfen, wie auf diesem Forum in Karlsruhe …
Jochen Robes, Slideshare, 21. März 2013

Massive Open Online Courses (MOOCs) - auch ein Thema für Unternehmen? from Jochen Robes

Popularity: 19% [?]

Comments (0)

Tags: ,

The Ever Changing State of the Learning Technology Industry

Posted on 21 March 2013 by jrobes

Nach zwei Tagen SAP-Forum passt der Artikel natürlich gut: Josh Bersin zeichnet hier die Entwicklung des Marktes für Lernplattformen nach, natürlich in groben Zügen und aus amerikanischer Sicht, aber viele Unternehmen und Anwender werden sich wiederfinden. Die Botschaft: Auf der einen Seite stehen mächtige Talent Management Suites und integrierte Lösungen großer ERP-Anbieter wie SAP, in denen Lernplattformen Teile eines immer kompletter werdenden HR-Baukastens bilden. Diese Entwicklung führt jedoch dazu, dass am anderen Ende der Skala permanent neue, innovative Lösungen entstehen oder, wie Josh Bersin schreibt:

“While the market has matured in many ways (Oracle, SAP, ADP, IBM, and many other major payroll providers have jumped into this market) it continues to evolve. Problems like knowledge management, internal social networking tools, user-developed content sharing, mobile learning and knowledge tools, and expertise management continue to be new areas for innovation.”
Josh Bersin, Josh Bersin’s Blog, 18. März 2013

Popularity: 24% [?]

Comments (0)

Tags: ,

There’s no such thing as ‘Formal Learning’

Posted on 20 March 2013 by jrobes

Nick Shackleton-Jones, mittlerweile bei British Petroleum angekommen, nimmt die 70:20:10-Formel zum Anlass, um über formelles und informelles Lernen nachzudenken. Die Fragezeichen, die er setzt, sind richtig: Sind Präsenztrainings denn nichts anderes als Anlässe, um (informelle) Lernprozesse anzustoßen? Es gab diese Diskussion übrigens schon einmal, als man über den Sinn des ‘E’ in “E-Learning” spekulierte. Letztendlich ist es auch eine Frage der Perspektive: Wir teilen auf, um in der Diskussion und Umsetzung z.B. Lernorte, Medien und Konzepte unterscheiden zu können.
Nick Shackleton-Jones, aconventional, 15. März 2013

Popularity: 22% [?]

Comments (0)

Tags:

Zwischen Funkkolleg und Rock-Star-Professor – Große und kostenfreie Online-Kurse (MOOCs) kommen 2013 auch nach Deutschland

Posted on 20 March 2013 by jrobes

Eine nützliche Zusammenfassung der deutschsprachigen MOOC-Szene. Sie reicht von unserem opco11, dem Open Course “Zukunft des Lernens”, über Jörn Loviscach (FH Bielefeld), die opencourseworld der IMC, das Hasso-Plattner-Institut, die Leuphana Universität Lüneburg bis zum jüngsten “MOOC Maker Course”. Autor Jöran Muuß-Merholz spricht einerseits von Kursen, die den amerikanischen Vorbildern nacheifern, und andererseits von Graswurzel-Initiativen, die “ganz andere Wege” gehen. Das trifft es ganz gut. Und das gilt sicher auch für die Beobachtung von Claudia Bremer:

“Es gibt Kollegen, die bisher immer kritisch gegenüber elearning waren, die sich jetzt aber für MOOCs interessieren, weil die renommierten Hochschulen in den USA es vormachen.”
Jöran Muuß-Merholz, Jöran und Konsorten, 19. März 2013 

Popularity: 17% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Ordnungsrahmen für Wissensmanagement: Aufruf zur Diskussion

Posted on 19 March 2013 by jrobes

Die Verständigung über Wissensmanagement ist, so die Autoren des Knowledge Research Centers (KRC) in Dresden, ungerichtet und voll von Missverständnissen. Typische Anzeichen der fehlenden wissenschaftlichen Reife des Forschungsfeldes. Deshalb schlagen sie einen Ordnungsrahmen vor, “der eine Kategorisierung sowohl zukünftiger als auch bereits bestehender wissenschaftlicher Beiträge erlaubt“. Und sie laden zur Diskussion ein, weshalb ich den Vorschlag gerne weitertrage. Auch wenn der unmittelbare Anlass der Diskussion, die Konferenz „Professionelles Wissensmanagement 2013″ in Passau, bereits vor einigen Tagen zu Ende gegangen ist.
Dada Lin, Knowledge Research Center (KRC), 11. März 2013

krc_201303b.jpg

Popularity: 23% [?]

Comments (2)

Tags: ,

Changing Assessment — Towards a New Assessment Paradigm Using ICT

Posted on 19 March 2013 by jrobes

Bis heute schließen Tests in der Regel einen Lernprozess formal ab. Wissen wird abgefragt, gerne auch in Form von eAssessments und unterstützt durch Tools und Systeme. Doch, so die Autoren, das reicht heute nicht mehr aus: “21st century skills” wie “problem-solving, reflection, creativity, critical thinking, learning to learn …” und mit ihnen der Übergang vom wissens- zum kompetenzbasierten Lernen verlangen andere Formen der Überprüfung. Die Rede ist vom “embedded assessment”:

“Unlike the Explicit Testing paradigm, the Embedded Assessment paradigm does away with tests and instead, via Learning Analytics, uses the data produced during the learning process as a basis for providing feedback and guidance to learners, teachers and parents.”

Das ist nicht nur eine technische Herausforderung. Wenn Assessments integrierte Bausteine des Lernprozesses werden, müssen auch die pädagogischen Konzepte völlig neu gestrickt werden. Das kann dauern. Und deshalb schließt dieses Papier mit einem Appell an die Bildungspolitik.
Christine Redecker und Øystein Johannessen, European Journal of Education , Vol. 48, No. 1, 2013 (pdf)

redecker_201303.jpg

Popularity: 16% [?]

Comments (0)

Tags:

How MOOCs change the world – do they? Starting a list of myths about MOOCs

Posted on 18 March 2013 by jrobes

Auch Ulf-Daniel Ehlers aus Stuttgart ist von der MOOC-Welle fasziniert, aber er hat noch Schwierigkeiten, ihr innovatives Potenzial zu entdecken, im Gegenteil, “MOOCs are by nature nothing else than large, and largely self-organized learning opportunities”. Die Mythen um MOOCs betreffen aus seiner Sicht vor allem die Hoffnung auf ein neues Lernformat, ein neues, anderes Lernen und die Lösung globaler Bildungsprobleme und -ungleichheiten. Aber MOOCs bündeln gegenwärtig Energien und Aufmerksamkeit, deshalb:

“To be clear: I would like to conclude that in my view MOOCs are worth bothering! They give us the benefit of rethinking education, but for sure they are not yet the solution for many oft he problems we have in education: Innovation speed and educational opportunities which are restricted to the developed world.”
Ulf-Daniel Ehlers, Blog, 13. März 2013

Popularity: 16% [?]

Comments (2)

A Solution to the College Crisis

Posted on 18 March 2013 by jrobes

Ich weiß nicht, ob Jay Cross den Titel ernst meint oder ob er vor allem das schöne Beispiel der First Neighborly Bank und ihres FNB Colleges erzählen wollte. Wie auch immer: Folgt man der Vorlage, wären Corporate Colleges so etwas Corporate Universities plus MOOCs, iTunes, OER und Badges.
Jay Cross, Internet Time Blog, 13. März 2013

Popularity: 19% [?]

Comments (0)

Informelles Lernen als Führungsaufgabe. Problemstellung, explorative Fallstudien und Rahmenkonzept

Posted on 15 March 2013 by jrobes

scil_201303.jpgBeim Titel habe ich kurz gezögert, weil er ja auch als Widerspruch gelesen werden kann. Denn das informelle Lernen soll ja gemeinhin gerade dort stattfinden, wo Führung und Steuerung nicht im Vordergrund stehen und wo sich der Mitarbeiter aus eigenem Antrieb Informationen und Antworten sucht. Andererseits funktioniert das nur, wo es entsprechende Rahmenbedingungen, also Unterstützung, Freiräume und Angebote, gibt. Von daher ist der Titel nicht schlecht gewählt.

Folgende Forschungsfragen stehen im Mittelpunkt dieses Arbeitsberichts:
“- Wo und wie findet informelles Lernen in Personalentwicklungsbereichen von Unternehmen statt?
- Welche Rolle und Bedeutung haben Führungskräfte im Bereich PE / L&D für das informelle Lernen ihrer Mitarbeitenden?
- Wie kann ein integrierendes Rahmenmodell für informelles Lernen in Organisationen unter besonderer Berücksichtigung der Rolle von Führungskräften aussehen?”
(S. 3)

Continue Reading

Popularity: 19% [?]

Comments (0)

7 Things You Should Know About Video Communication

Posted on 15 March 2013 by jrobes

Skype, Google+ Hangouts und andere Webtools zur Videokommunikation (der Artikel zählt noch Meetings.io, Zoom.us, VSee, and Oovo auf): Eigentlich schon fast eine Selbstverständlichkeit, oder? Aber vielleicht noch nicht auf dem Radar aller Bildungsexperten, Training Manager, Lehrer und Lerner. Und deshalb ist diese Handreichung im bewährten Format vielleicht doch nicht überflüssig.

“Video communication is on its way to becoming a standard tool for online and blended classes and one-on-one instruction. … Synchronous video interaction can make learning more personal by providing a close approximation of the human, one-on-one experience.”
EDUCAUSE Learning Initiative (ELI), 11. März 2013

Popularity: 21% [?]

Comments (1)

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

13:30:41

P1000395

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

13:14:02

See all photos