Categorized | e-learning, e-learning 2.0


Digitale Medien. Werkzeuge für exzellente Forschung und Lehre

Posted on 06 September 2012 by jrobes

gmw_201209.jpgNicht schlecht: Nächste Woche tagt die Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) in Wien, und der Tagungsband, immerhin 512 Seiten, liegt bereits elektronisch und offen vor! Ich habe kurz geblättert und selektiv gelesen. Denn zwei Beiträge widmen sich ganz dem Thema “Massive Open Online Courses” (MOOCs): Jutta Pauschenwein (FH Joanneum Graz) nutzt Karl Weicks Modell des “Sensemaking”, um ihre eigenen Lernerfahrungen im Rahmen des Change-MOOCs zu reflektieren; und Claudia Bremer (studiumdigitale, Goethe-Universität Frankfurt/Main) stellt noch einmal unseren opco11, “Zukunft des Lernens” vor, seinen Aufbau, seinen Verlauf und einige Ergebnisse der Teilnehmerbefragung. Und für alle, die nach Wien reisen: Mit der Vorab-Publikation des Tagungsbandes wurde gleich auch ein “GMW-Dilemma” gelöst!
Gottfried Csanyi, Franz Reichl und Andreas Steiner (Hrsg.), Waxmann (Münster, New York, München, Berlin) 2012 (pdf)

Popularity: 22% [?]

1 Comments For This Post

  1. Jutta Pauschenwein Says:

    Leider finden die beiden Vorträge in Parallel-Sessions praktisch zur selben Zeit statt und ich wäre sehr an den Lernerfahrungen aus “Facilitator”-Sicht interessiert gewesen….

Leave a Reply

*
To prove that you're not a bot, enter this code
Anti-Spam Image

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

13:30:41

13:14:02

sportograf-43743811

See all photos