Categorized | Featured Articles


Weblogs

Posted on 31 August 2012 by jrobes

Als 2008 Andrea Back, Norbert Gronau und Klaus Tochtermann das Handbuch “Web 2.0 in der Unternehmenspraxis” zusammenstellten, durfte ich einen Beitrag über Weblogs beisteuern. Jetzt stand die dritte Auflage an und damit auch eine Überarbeitung meines Beitrags. Was hat sich seit der ersten Auflage geändert? Für mein Stichwort habe ich einleitend festgehalten:

“Zum einen haben Unternehmen die Bedeutung des Web 2.0 erkannt. Eine wachsende Zahl beschäftigt sich aktiv mit den neuen Möglichkeiten des Internets, entwickelt Social-Media-Strategien und stellt Social-Media-Manager ein, um diese umzusetzen. Zum anderen hat die rasante Entwicklung und Konvergenz der neuen Web-2.0-Technologien dazu geführt, dass viele Social-Networking- und -Community-Plattformen auch Blogging-Funktionalitäten anbieten. Das macht es zunehmend schwerer, Weblogs als Untersuchungsgegenstand von anderen Web-2.0-Diensten zu trennen.”

Auch Herausgeber und Verlag haben reagiert: So lautet der Titel jetzt “Web 2.0 und Social Media in der Unternehmenspraxis”, ein vorsichtiger Versuch, auf die  Begriffsverschiebung der letzten Jahre zu reagieren. Darüber hinaus hat sich der Umfang des Werkes fast verdoppelt! Neben die Beschreibung der einzelnen Social Media-Tools ist jetzt eine Reihe von Methoden und Konzepte getreten, die den gezielten Einsatz von Social Media unterstützen. Und ich habe beim Überfliegen über 20 Fallbeispiele gezählt.
Jochen Robes, in: Andrea Back, Norbert Gronau, Klaus Tochtermann (Hrsg.): Web 2.0 und Social Media in der Unternehmenspraxis: Grundlagen, Anwendungen und Methoden mit zahlreichen Fallstudien. Oldenbourg: München 2012 (3., vollständig überarbeitete Auflage), S. 34-43

Popularity: 25% [?]

2 Comments For This Post

  1. Andreas Brumby Says:

    Lieber Herr Robes,

    Glückwunsch auch zu Diesen Artikel. Ich lese immer gerne Ihre Twitter Tweeds und Ihren Blog, bin aber schlecht im Kommentieren.

    Schön wäre es wenn Sie mal wieder einen Abend bei der GFWM gestalten könnten um einfach anhand Ihres Blogs die dort angesprochen Themen zu diskutieren. Das wäre doch ein guter Start für 2013…

    mfg

    Andreas Brumby

  2. Jochen Robes Says:

    Danke für das nette Hallo, Herr Brumby! Für 2013 ist auch noch alles offen. Voraussetzung wäre allerdings, dass ich es endlich mal wieder zu einem GfWM-Abend schaffe …
    Beste Grüße, Jochen Robes

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

corporatelearningcamp 2013

13:30:41

sportograf-43743811

13:14:02

IMG_1130

IMG_1158

IMG_1146

See all photos