Categorized | New Thinking


Doing by learning

Posted on 02 July 2012 by jrobes

Es gibt keine Entschuldigung! Dafür, dass ich nicht schon früher auf J. P. Rangaswami hingewiesen oder verlinkt habe. Seine Biografie ist genauso beeindruckend wie seine Blogposts auf confused of calcutta - a blog about information. Aber ich will hier nicht jammern, sondern diese kleine Serie von Beiträgen empfehlen, die er unter dem Titel “The Social Enterprise and the Big Shift” geschrieben hat. Es geht um Arbeiten, Lernen, Conversations, Connections, Flows und wie alles in der Social Enterprise zusammenfällt. Sein Fokus liegt auf “enterprise flows in the context of the Social Enterprise”. Er schreibt: “… Social Enterprise flows are about surfacing tacit knowledge … are persisted … contain rich metadata … are participative”. Kurz: Der Beitrag ist voller Hinweise auf Social Learning und eine neue Lernkultur, Prozesse, die untrennbar mit der Social Enterprise verbunden sind.
J. P. Rangaswami, confused of calcutta, 14. Juni 2012

Popularity: 65% [?]

1 Comments For This Post

  1. Sarah Says:

    J. P. Rangaswami ist ein Vorausdenker, einer der ein Unternehmen mit seinem Brain bereichern kann. Ich persönlich konnte aus vielen seiner Beiträge sehr viel lernen und auch umsetzen.
    Es wäre toll wenn es mehr solcher Menschen auf dieser Erde geben würde.

Leave a Reply

*
To prove that you're not a bot, enter this code
Anti-Spam Image

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

P1000376

P1000386

P1000375

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

See all photos