Ich weiß nicht … also wenn ich so meine Erfahrungen mit Studierenden überdenke, muss ich sagen: Wer nicht auch was lesen kann und will, wer sich keine Begriffe und Konzepte aneignen kann und will (was aber auch heißt, dass man sie präzise benutzen können muss), der kann auch wenig mit den überall vorhandenen Informationen anfangen. Es geht nicht ohne Wissen! Wer unwissend ist, hat keine Chance, Informationen beurteilen zu können und ist dann der Interpretationsmacht der anderen ausgeliefert. Wollen wir das? Natürlich führt auch Auswendiglernen nicht zu Wissen in diesem Sinne. Aber es geht auch nicht ohne Kenntnis von Fakten und Verständnis von Zusammenhängen und das muss man sich erst mal erarbeiten. Wenn ich ehrlich bin, kann diese Interviews inzwischen gar nicht mehr zu Ende lesen …
Gabi