Categorized | Mobile learning

Tags |

Lern-Apps für Tablet-Computer und Smartphones

Posted on 18 June 2012 by jrobes

goertz_201206.jpgSieben Thesen zum Mobile Learning, die von 1. “Lernen mit dem Computer ist in Unternehmen selbstverständlich geworden” bis 7. “Bildungsentscheider haben die Qual der Wahl” reichen. Die Thesen kreisen das Thema recht locker ein: Es beginnt mit dem Online-Lernen jenseits “stationärer Rechner”am Arbeitsplatz und führt dann langsam zum eigentlichen Schwerpunkt des Artikels, den Lernapps. Hier stellt Lutz Goertz (MMB - Institut für Medien- und Kompetenzforschung) dann verschiedene Typen von Lernapps vor, von fertigen Programmen, die via App Stores von jedem erworben werden können, bis zu maßgeschneiderten Unternehmenslösungen. Die “Qual der Wahl” haben Bildungsentscheider, weil ihnen auch Lernapps nicht die Konzeption zielgruppengenauer Lernarrangements abnehmen werden. (via Andrea Back, Learning Center IWI-HSG) 
Lutz Goertz, Personalführung, 4/2012 (pdf)

Popularity: 23% [?]

Leave a Reply

*
To prove that you're not a bot, enter this code
Anti-Spam Image

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

db_republica_2016

Best_Blend_Haufe_2016

Giro Münsterland 2015

IMG_2040

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

See all photos