Categorized | e-learning


manifesto for teaching online

Posted on 27 February 2012 by jrobes

Es ist eine Weile her, dass ich hier über ein Manifest im Bildungsbereich berichten konnte. Hier ist wieder eines, entwickelt von Lehrenden und Forschenden im Bereich “Online Education” an der University of Edinburgh. Das manifesto for teaching online umfasst 20 Thesen. Die erste lautet: “Distance is a positive principle, not a deficit. Online can be the privileged mode.” Und die zwanzigste: “Community and contact drive good online learning.” Die übrigen Statements versuchen, “teaching online” als eigenständige Form des Lernens und Lehrens zu beschreiben, in kurzen, provokativen Statements.

Vielleicht tritt das Manifest noch einmal eine Diskussion los. Erste Würdigungen, z.B. von Jim Shimabukuro , stehen bereits online. Wer sich mit e-Learning und WBTs beschäftigt, wer überhaupt noch Online-Lernen verteidigen muss, findet hier Argumente. Für alle, die sich gerade mit MOOCs oder Social Learning beschäftigen, kommen die Thesen zu spät.
University of Edinburgh, 27. Februar 2012 

edinburgh_201202.gif

Popularity: 25% [?]

Leave a Reply

*
To prove that you're not a bot, enter this code
Anti-Spam Image

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

13:30:41

P1000400

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

sportograf-43743811

See all photos