Die Verlage arbeiten ja bereits eng mit Apple zusammen (in den USA), was dieses Konzept erst möglich gemacht hat. Die größte Hürde dürften die Preise für die iPads darstellen, die schließlich zur Umsetzung benötigt werden.