Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Rolle der Medienkompetenz im Berufsleben wird weitgehend unterschätzt

Das Ergebnis überrascht doch etwas: Da fragt das MMB – Institut für Medien- und Kompetenzforschung nach der Bedeutung des Themas „Medienkompetenz“ in 51 Förderprojekten des BMBF-Programms „Neue Medien in der beruflichen Bildung“ (!) und heraus kommt: „Die Förderung von Medienkompetenz einschließlich IT-Kompetenzen ist für die meisten Projekte lediglich ein Nebenprodukt …“, was man wohl getrost mit „spielte keine große Rolle“ übersetzen darf. Komisch, denke ich mir, das Thema ist doch ein alter Hut und sollte ein selbstverständlicher Bestandteil solcher Projekte sein!?

Wie auch immer: Die befragten Projektverantwortlichen setzen mal auf die „digital natives“, fragen dann zurück, nämlich nach Verfahren zur systematischen Erfassung von Medienkompetenz, und hätten auch nichts gegen Medienkompetenztrainer einzuwenden. Eine Reihe von Schlussfolgerungen und Empfehlungen schließen die Studie ab (hier der direkte Link).
MMB – Institut für Medien- und Kompetenzforschung, Pressemitteilung, 26. September 2011 (pdf)

Verwandte Beiträge

2 Responses to “Rolle der Medienkompetenz im Berufsleben wird weitgehend unterschätzt”

  1. Reinmann

    Wer weiß, wie viel Dokumentationsaufwand und Bürokratie sowohl EU- als auch BMBF-Projekte mit sich bringen, kann nur hoffen, dass die Empfehlungen aus dieser Studie NICHT umgesetzt werden: Nochmal irgendwelche seltsamen Workshops durchführen und dazugehörige formale Auflagen zu erfüllen, die mit den Inhalten an sich nichts zu tun haben, wäre nicht nur ärgerlich, sondern schädlich, weil es unnötig Ressourcen frisst und nichts weiter als Aktenordner füllt! Statt z.B. den Nachweis von IT-Kompetenz bei Antragstellern und Projekt-Mitarbeitern zu verlangen, sollten die IT-Infrastrukturen für die Abwicklung von Projekten auf den Prüfstand!
    Gabi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS