Categorized | Informelles Lernen

Tags |

Social & Workplace Learning through the 70:20:10 Lens

Posted on 10 August 2011 by jrobes

Die 70:20:10-Formel bringt bekanntermaßen zum Ausdruck, dass 70 Prozent aller Lernprozesse durch eigene Erfahrungen (”experience”) stattfinden, 20 Prozent durch den Austausch mit Anderen und 10 Prozent durch klassisches, formales Training (”instruction”). Sie begegnet einem heute in fast jedem größeren Unternehmen. Allerdings meist auf dem Papier, wobei das “learning from experience” häufig mit formalen Angeboten und Prozessen verbunden wird, wie z.B. Job Rotation, Job Expansion, Delegation usw. And that’s it! Diese Auslegung der Formel erfasst natürlich weder die tägliche Praxis des informellen Lernens am Arbeitsplatz noch die Frage, was hier wirklich auf Learning Professionals zukommt.

Vor diesem Hintergrund ist dieser Artikel von Charles Jennings lesenswert, der den Bogen spannt: von der wachsenden Bedeutung von social & workplace learning, der strategischen Klammer, die die 70:20:10-Formel bietet, bis zur Frage, was Praxis und Formel für Corporate Learning bedeuten. Der Autor verlinkt hier übrigens gleich noch auf ein 60-Seiten White Paper zum Thema!
Charles Jennings, improving performance through learning innovation, 4. August 2011

Popularity: 23% [?]

2 Comments For This Post

  1. C.Meiers Says:

    Ein sehr interessanter Artikel, der die Notwenigkeit und die Vorteile des informellen Lernens anschaulich herausstellt. In unserem kostenlosen Whitepaper zum Thema Electronic Performance Support beschäftigen wir uns ebenfalls mit der Fragestellung, wie kontextsensitive Unterstützung am Arbeitsplatz aussehen kann und zeigen auf, wie Electronic Performance Support Systeme zur Steigerung der Mitarbeiterperformance beitragen.

    Das Whitepaper erreichen Sie unter:

    http://www.im-c.de/germany/de/solutions/performance-support/livecontext/whitepaper-electronic-performance-support/

  2. Job Says:

    Hello it’s me, I am also visiting this web site on a regular basis, this web page is genuinely pleasant and the people are genuinely sharing fastidious thoughts.

1 Trackbacks For This Post

  1. Die 70:20:10-Regel für Corporate Learning, und Umsetzung mit SharePoint 2013 | Says:

    […] Dazu passt auch eine Tabelle von Charles Jennigs selbst. Jennings schreibt in diesem Artikel über die 70:20:10-Regel und empfiehlt Unternehmen folgende Aktivitäten zur Umsetzung (via Jochen Robes): […]

Leave a Reply

*
To prove that you're not a bot, enter this code
Anti-Spam Image

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

13:30:41

sportograf-43743811

13:14:02

IMG_1117

See all photos