Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

OpenCourse 2011: Die dritte Woche

Wieder ist eine ereignisreiche Woche unseres OpenCourses vorbei! Hier der Einstieg in meine Zusammenfassung einiger Gedanken und Fundstücke:

„Eine etwas atemlose Woche neigt sich dem Ende zu, so dass ich einige der Diskussionsbeiträge erst heute lesen und hören konnte. Welche Spuren hat das laute Nachdenken über Lerntechnologien hinterlassen? Zum einen ist natürlich das passiert, was man erwarten durfte: Wer “Lerntechnologien” sagt, wird (zu Recht) daran erinnert, dass Technologien Werkzeuge sind, also Mittel zum Zweck. Das hat zum Beispiel dazu geführt, dass Dietmar Johlen seine “Top Lernziele” genannt hat, nach denen er Medien auswählt; Joachim Wedekind ihn dabei unterstützt und ergänzt; Andrea Brücken z.B. auf für das gemeinsame Lernen wichtige Einstellungen hinweist und Dörte Giebel 10 Thesen für “Gelingendes autodidaktisches und zugleich kollaboratives Online-Lernen” formuliert. Dazu passen auch das Traktat von Stephen Downes, “Was wir wirklich lernen müssen”, das sich diese Woche in den OpenCourse geschmuggelt hat. Und Gaby Goldbergs Hinweise auf zwei Artikel in der ZEIT über verschiedene Lehrertypen. …“
Jochen Robes, OpenCourse, 20. Mai 2011

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS