Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Medienkompetenz ist wenn man trotzdem lacht

Eine schöne Story: Michael Kerres quält sich mit dem Konstrukt „Medienkompetenz“, bis er über DIE ZEIT stolpert, in der Johann Beichel von der TU Karlsruhe mit folgenden Worten zitiert wird: „Messbar ist zum Beispiel Medienkompetenz. Ob einer den Overheadprojektor richtig herum aufgestellt hat. Aber was wirklich wesentlich ist, die Beziehung zu den Schülern, ist schwer messbar, nur subjektiv erkennbar.“ 

Alles klar, sagt sich Michael Kerres:
„1) Medienkompetenz ist nicht wirklich wesentlich.
2) Medienkompetenz ist einfach zu messen.
3) Medienkompetenz ist, wenn man den OHP richtig herum aufstellt.“
Michael Kerres, LearningLab, 16. September 2010

Verwandte Beiträge

2 Responses to “Medienkompetenz ist wenn man trotzdem lacht”

  1. Peter A. Henning

    Nun, wer Johann Beichel einmal im Kostüm des 17. Jahrhunderts gesehen hat, weiß dies einzuordnen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS