Categorized | Informelles Lernen, Web 2.0

Tags | , ,

Die Integration von formellem und informellem Lernen durch Web 2.0 und social Media

Posted on 06 July 2010 by jrobes

Der Titel ist lang, beschreibt aber genau die Herausforderung, vor der Corporate Learning steht: Wenn man einmal den Wert des informellen Lernens entdeckt hat, wie fördert, unterstützt, steuert und integriert man diese Lernform? Auch SAP hat sich dieser Herausforderung gestellt, und die Präsentation von Thomas Jenewein gibt einen guten Überblick über die laufenden Aktivitäten und Projekte. Interessant sind die drei Ansätze, die Thomas Jenewein für den Umgang mit Web 2.0 unterscheidet:
(a) embedded: Web 2.0-Instrumente sind eingebettet in formelles Lernen; (b) wrapped: eine Web 2.0-Infrastruktur umgibt formelle Lerninhalte; und (c) Community: Informelles Lernen (Web 2.0) findet unabhängig vom formellen Lernkontext statt.
Thomas Jenewein, Slideshare, 2. Juli 2010

jenewein_201007b.jpg

Popularity: 28% [?]

1 Comments For This Post

  1. Wilhelm Adt Says:

    die Unterscheidung in die drei Ansätze klingt interessant

1 Trackbacks For This Post

  1. Die Integration von formellem und informellem Lernen durch Web 2.0 und social Media | Siemsens Selbstlerner Community Says:

    […] und social Media Sabine veröffentlichte diesen Artikel zu Community allgemein am 08.07.10. In Jochen Robes Weiterbildungsblog entdeckt: Eine sehr interessante Auseinandersetzung mit informellem und formalem Lernen und den […]

Leave a Reply

*
To prove that you're not a bot, enter this code
Anti-Spam Image

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

13:30:41

sportograf-43743811

IMG_1146

See all photos