Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Wie entwickeln sich virtuelle Welten?

Wenn ich gebeten werde, etwas über Trends im Online-Lernen zu erzählen, gibt es zwei Themen, bei denen ich mich in der Regel sehr kurz halte: das eine ist game-based learning und das andere sind virtuelle Welten wie z.B. Second Life. Bei beiden Themen fehlt mir bis heute der richtige Zugang, was sicher auch damit zu tun hat, dass sie in der betrieblichen Weiterbildung noch nicht richtig „angekommen“ sind. Umso schöner, dass wir für den 14. WissensWert Blog Carnival im Juni als Gastgeber Andreas Mertens gewinnen konnten, der fast schon in Second Life zu Hause ist. Folgende Fragen wirft er in die Runde:

„Wie werden sich Virtuelle Welten bzgl. ihrer Akzeptanz und Durchdringung entwickleln? …
– Was sind die Hürden für den Einstieg und was kann verbessert werden (Usability, Kosten, ..)?
– Welche technologischen und gesellschaftlichen Voraussetzungen sind für den „Durchbruch“ von virtuellen Welten erforderlich?
– Für welche Bereiche/ Branchen/ Anwendungsfälle denkt Ihr, sind dreidimensionale (räumliche) virtuelle Welten geeignet, und für welche nicht?“

Wer eine Antwort auf diese Fragen hat, ist wie immer herzlich eingeladen, sich mit einem Beitrag an der Diskussion zu beteiligen. Redaktionsschluss ist der 30. Juni.
Andreas Mertens, Wissenswert Blog Carnival, Nr. 14, 21. Mai 2010

sl_201006.jpg

Verwandte Beiträge

2 Responses to “Wie entwickeln sich virtuelle Welten?”

  1. Viktor

    Puff, wie sich eine Virtuelle Welt entwickelt, das hätte ich auch gerne mal gewusst. Also meine Meinung dazu und mein aktueller wissen Stand zurzeit, zeigt mir eigentlich das es im Internet schon eine Art Virtuelle Welt mit denn ganzen Sozialen Communitys gibt. Wie zum Beispiel Wer-kennt-wen.de oder ähnliche Platforem, Jappy etc. Manche Leute leben in diese Platforem auf gut Deutsch gesagt, also sie verbringen mehr Zeit vor dem Computer und in diesen Plattformen als wirklich zu Leben und sich echte Freunde zu Suchen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS