Archive | April, 2010

Tags:

The coming melt-down in higher education (as seen by a marketer)

Posted on 30 April 2010 by jrobes

Lesenswertes Lamento über den Zustand von Higher Education in den Staaten und den verzweifelten Versuchen ihrer Marketing-Strategen, diesen festzuschreiben. (Gut, dass hierzulande alles ja ganz anders funktioniert!). Hier, als Appetizer fürs Wochenende, die Thesen von Seth Godin:

1. Most colleges are organized to give an average education to average students.
2. College has gotten expensive far faster than wages have gone up.
3. The definition of ‘best’ is under siege.
4. The correlation between a typical college degree and success is suspect.
5. Accreditation isn’t the solution, it’s the problem.

Seth Godin, Seth’s Blog, 29. April 2010

Popularity: 15% [?]

Comments (0)

Tags: , , ,

Open vs. Closed: Jimmy Wales on Being Open

Posted on 30 April 2010 by jrobes

“Open vs. closed” ist eine der großen Debatten dieser Tage. Auch in der Bildung klopfen “Open”-Initiativen (Open Educational Resources, Open Teaching) ja mächtig an der Tür. Auf der anderen Seite feiern “closed”-Modelle wie das von Apple spektakuläre Erfolge. Für GigaOM sind diese Widersprüche Anlass, einen Diskurs zu starten. Jimmy Wales macht den Anfang. Auf die Frage, ob auch “Open”-Projekte ein Geschäftsmodell benötigen, gibt er einen hilfreichen Hinweis:

“So there isn’t a good buzzword for this, but you need a sustainability model; you need a model that brings in enough attention, revenue, whatever resources you need to make something happen in order to actually get it done.”
Mathew Ingram, GigaOM, 29. April 2010

Popularity: 17% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Copy.Right.Now! Plädoyers für ein zukunftstaugliches Urheberrecht

Posted on 29 April 2010 by jrobes

Das Thema gehört eigentlich nicht hier hin. Auf der anderen Seite sind Weiterbildung und Kultur von Fragen des Urheberrechts ja nicht zu trennen. Heute schon gar nicht. Und der Schreiber dieser Zeilen möchte gar nicht wissen, wie oft er in diesem Blog schon juristisch sicheren Boden verlassen hat. Also kann es sicher nicht schaden, das Angebot der Heinrich-Böll-Stiftung anzunehmen und - ganz legal - einen Blick in dieses eBook zu werfen. Schon der Einstieg ist unterhaltsam: vom bekannten mexikanischen Schwanzlurch geht’s zur Free-Culture-Bewegung, später finden auch Piratenpartei und Twitter ihren Platz. Empfehlen kann ich den Beitrag von Lawrence Lessig, in dem es um Bücher, Dokumentarfilme und das Internet geht und in dem sich der schöne Satz findet:

“Wir sollten die Freiheit der Anwälte beschränken, unendlich komplizierte Abmachungen zwecks Regelung unseres kulturellen Lebens zu fabrizieren.” (”Aus Liebe zur Kultur - Google, das Urheberrecht und unsere Zukunft”, S.34)
Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.), 13. April 2010 (via Matthias Spielkamp/ iRights.info-Blog)

Popularity: 21% [?]

Comments (1)

Tags:

10 Emerging Technologies 2010

Posted on 29 April 2010 by jrobes

Was uns der “Horizon Report” über die Bildungstechnologien von morgen sagt, leistet Technology Review für das große Ganze. Zehn Technologien haben die Experten auch in diesem Jahr identifiziert, jede von ihnen “likely to change the world”. Im Einzelnen: Real-Time Search, Mobile 3-D, Engineered Stem Cells, Solar Fuel, Light-Trapping Photovoltaics, Social TV, Green Concrete, Implantable Electronics­, Dual-Action Antibodies, Cloud Programming.
Um die Technologien kurz vorzustellen, wurden Autoren wie z.B. Nicholas Carr (”Real-Time Search. Social networking is changing the way we find information”) verpflichtet. Eine interessante Lektüre, die jeden betreffen kann. Leider sind die zurückliegenden Trendberichte kostenpflichtig.
Verschiedene Autoren, Technology Review, Mai/ Juni 2010

Popularity: 18% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2010

Posted on 28 April 2010 by jrobes

In der heutigen Pressemitteilung heißt es: “Der Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2010 (Vorversion) ist erschienen. Der wissenschaftliche, Indikatoren gestützte Datenteil zum Berufsbildungsbericht des BMBF erscheint in diesem Jahr zum zweiten Mal und enthält Informationen und Analysen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung.” 440 Seiten, auf denen es zuerst und vor allem um Ausbildung und dann um Weiterbildung geht. Erst auf Seite 281 ist nämlich nachzulesen, dass die Teilnahmequote an beruflicher Weiterbildung seit 2003 stagniert. Und auf Seite 287 gibt es den Hinweis, dass man nicht zuletzt deshalb seit einigen Jahren auch informelle Weiterbildungsaktivitäten zu erfassen versucht. Im vorliegenden Datenreport ist deshalb die Rede von einer “Teilnahmequote an informeller beruflicher Weiterbildung”. Wer vermutet, dass diese bei 100% liegt, liegt falsch.
Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), 28. April 2010

Popularity: 19% [?]

Comments (0)

Tags: ,

An Interview With Bryan Chapman, Chief Learning Strategist at Chapman Alliance

Posted on 28 April 2010 by jrobes

“Social learning” und “single-source development of learning content” sind für Bryan Chapman die derzeit spannendsten Trends im Online-Lernen. Mit dem zweiten Punkt meint er, dass immer mehr Unternehmen versuchen, Informationen einmal, aber für ganz unterschiedliche Kontexte - den Online-Kurs, das Classroom-Training, Mobile Learning - zu entwickeln. Aber mich hat vor allem das “social learning”-Beispiel des Consultant neugierig gemacht:
“For example, when users log in to Pfizerpedia, they can choose from three different paths: 1) find content, 2) create content, and 3) organize content.” Cool, aber leider bricht das Interview an dieser Stelle ab …
 

Popularity: 15% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Betriebliches Lernen im Arbeitsprozess – Instrumente des Wissensmanagements didaktisch nutzbar machen

Posted on 27 April 2010 by jrobes

Die klassische Berufs- und Wirtschaftspädagogik schafft es auch heute noch selten in den offenen Online-Diskurs. Die Plattform bwp@ ist da seit Jahren eine Ausnahme. Im vorliegenden Beitrag plädieren die Autoren dafür, Wissensmanagement bzw. den Informationsaustausch am Arbeitsplatz auch als eine Lehr-Lernsituation zu interpretieren. Vor diesem Hintergrund haben sie zwei Instrumente des Wissensmanagements, Storytelling und Lessons Learned, “auf der Grundlage lerntheoretischer Erkenntnisse” genauer betrachtet. Herausgekommen ist eine Reihe sehr anspruchsvoller Empfehlungen für den Einsatz dieser Instrumente. Die Annäherung zwischen den Disziplinen, die hier noch etwas formal wirkt, soll, so die Autoren, fortgesetzt werden.
Volker Born und Karin Wirth, bwp@, Nr.17, Dezember 2009, 26. April 2010 (pdf)

Popularity: 17% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Educational Technology Trends 2010

Posted on 26 April 2010 by jrobes

Diese Information kommt vielleicht etwas spät, aber ich habe diesen Blog von xplana (die als Unternehmen für eine “new social learning platform” werben) gerade erst entdeckt. Auf xplanation, so heißt ihr Blog, werden täglich Informationen rund um das Thema “Lernen mit neuen Technologien” kommentiert und verlinkt. Der vorliegende Trendbericht bildet so etwas wie die Roadmap der täglichen Research-Aktivitäten. Das sind die Kategorien und die dazu gehörenden Topics:

Content Subscription
Topics: E-books and e-textbooks; Textbook rental; Subscription and licensing models for music and video; Subscription models for online news

Containerless Education
Topics: OER and open content; Social networking and social media; Social learning; Learning communities; Content standards

Learning Distribution
Topics: LMS; Social learning portals and networks; Mobile technology and mobile learning; Augmented reality and experiential learning; Netbooks, tablets, and e-readers

DIY
Topics: Content publishing tools; Wikis and blogs; Web usage trends; Personal learning tools

Unbedingt bookmarken!
Rob Reynolds, xplanation, 2010

Popularity: 13% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Learning and talent development 2010

Posted on 23 April 2010 by jrobes

Auch das Chartered Institute for Personnel and Development (CIPD), die größte Standesorganisation für Personaler in UK, hat nachgezogen und das derzeit unvermeidliche “talent” im Titel seines jährlichen Reports ergänzt. Er bietet wie immer einen guten Überblick über die aktuellen Themen in Corporate Learning sowie eine Fülle von Details. Folgende Punkte sind mir ins Auge gesprungen: Continue Reading

Popularity: 19% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Is Knowledge Work Better For Us? Knowledge workers, good work and wellbeing

Posted on 23 April 2010 by jrobes

In der Summary heißt es: “In this report we bring together our insights on the health and wellbeing of the workforce and the changing nature of work in the knowledge economy to examine whether knowledge work is good work and better for our health and wellbeing.” Ein Ergebnis dieser Studie lautet: “Overall, core knowledge workers reported feeling healthier than other workers …” Aber was mit Blick auf den Übergang von der Industrie- zur Wissensgesellschaft als ein gradliniger Weg erscheint, bietet im Detail eine Reihe interessanter Ergebnisse. Und ToDo’s, was die nächsten Jahre betrifft! Continue Reading

Popularity: 20% [?]

Comments (0)

Tags:

Drop The Pilot

Posted on 22 April 2010 by jrobes

Wenn man etwas Neues einführen will, vor allem, wenn das Neue an lieb gewordenen Routinen rüttelt, werden allgemein Pilotprojekte empfohlen. Die Einführung von Web 2.0-Instrumenten fällt gemeinhin in diese Kategorie. Dem widerspricht nun Enterprise 2.0-Experte Andrew McAfee:

“Enterprise 2.0 enthusiasts should abandon pilots and go as broad as possible right away. … The more I learn about and think about the value of emergent social software platforms, the more I suspect that the deep meta-benefit they provide is technology-enabled serendipity, defined as ‘good luck in making unexpected and fortunate discoveries.’”
Nur am Rande: In den Kommentaren ist man sich nicht so sicher …
Andrew McAfee, Andrew McAfee’s Blog, 22. April 2010

Nachtrag (08.05.2010): Andrew McAfee hat die vielen Kommentare auf diesen Artikel in einem weiteren Beitrag zusammengefasst und mit einem “low-key and simple Enterprise 2.0 sales pitch” abgerundet (“Drop the Pilot, Part 2″, 6. Mai 2010).

Popularity: 15% [?]

Comments (0)

Tags: ,

Networked Individuals: How they are reshaping social life and learning environments

Posted on 22 April 2010 by jrobes

Mir ist der Begriff “networked individuals” sehr sympathisch. Der Soziologe Barry Wellman (Toronto) hat ihn vor einigen Jahren vorbereitet (”networked individualism”) und Lee Rainie greift ihn in dieser Präsentation auf, um zu beschreiben, wie neue Technologien unsere sozialen Beziehungen verändern. Konkret geht es hier um “9 ways the inform and influence ecosystem has changed in the digital age and pushed along networked individualism”.
Lee Rainie, Pew Internet & American Life Project, 14. April 2010

Popularity: 25% [?]

Comments (0)

Tags: ,

TEDxNYed Videos

Posted on 21 April 2010 by jrobes

George Siemens spricht hier über “collapsing to connections” - 18.18 Minuten, frei, ohne Slides, sehr persönlich. So geschehen im Rahmen der TEDxNYED am 6. März 2010. Dabei schlägt er einen Bogen von seinen ersten Jahren in Mexiko, dem Wechsel nach Kanada zur Idee des “Connectivism” (ohne zu theoretisieren) und wie er diese Idee im Konzept der offenen Online-Kurse mit Stephen Downes und Dave Cormier umzusetzen versucht.

“When we learn transparently, we become teachers. The act of showing others how we’re learning is an instructional task. In the same regard every expression is an opportunity for connection in the digital space.”
Für später: Auch die Präsentationen der anderen Referenten dieses Events, z.B. Henry Jenkins, Michael Wesch, David Wiley, Lawrence Lessig und und … sind online und bestimmt lohnenswert!
George Siemens, elearnspace, 19. April 2010

Popularity: 21% [?]

Comments (0)

Tags:

“Read a Twitter stream as a daily newspaper”

Posted on 20 April 2010 by jrobes

Ich habe seit einigen Tagen diesen Dienst abonniert: paper.li schickt mir täglich den Link auf eine Seite, die meine abonnierten Tweets in einem Zeitungs- bzw. News-Layout darstellt. Der Twitter-Strom wird quasi eingefroren, was automatisch zum Stöbern einlädt. Vielleicht einfach mal ausprobieren.
paper.li

paperli_201004.gif

Popularity: 22% [?]

Comments (0)

Tags:

“Wissen vermitteln ist primitiv”

Posted on 20 April 2010 by jrobes

Schönes TAZ-Interview mit Michael Wesch, der durch seine YouTube-Videos über das Studieren und Lernen (z.B. “A Vision of Students Today”) populär geworden ist. Hier berichtet er von seinen eigenen Erfahrungen im Alltag der Hochschullehre. Folgende Stichworte habe ich mir notiert:
- “Lehren als eine subversive Tätigkeit” (Postman/ Weingartner)
- “… in den Bildungsinstitutionen finden Sie das neue und informelle Lernen kaum”
- “… weil das System des Lernens große Trägheitsmomente in sich trägt”

Sebastian Hirsch, Interview mit Michael Wesch, TAZ, 20. April 2010 

Popularity: 27% [?]

Comments (0)

Tags: , , ,

Open Course in Education Futures

Posted on 19 April 2010 by jrobes

Wieder eine Chance auszuprobieren, was ein “open decentralized online course” sein kann: George Siemens und Dave Cormier laden ein, sich in den nächsten acht Wochen an der Diskussion der “future of education” zu beteiligen. Eine zentrale Anlaufstelle im Netz steht; man kann sich für News eintragen;  ein erster grober Zeitplan liegt vor; dann haben alle Teilnehmer die Möglichkeit, Blogs einzurichten, ich habe erste Forumseinträge gelesen. Und es gibt die Bitte, Beiträge zum Thema bzw. Projekt mit dem Tag “edfutures” zu kennzeichnen, damit sie in die Diskussion aufgenommen werden können. George Siemens gibt hier eine kurze Einführung. Ich werde sicher in den nächsten Wochen regelmäßig vorbeischauen und berichten.

“Open courses extend the concept of “open educational resources” by making not only the content but also the learning and interaction within a course freely available. … During the eight-weeks of this course, we will explore approaches to separating “the nonsense” from “the potential” proclamations of education’s future.”
George Siemens und Dave Cormier, April 2010

edfutures_201004.gif

Popularity: 16% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Use Microblogging to Increase Productivity

Posted on 16 April 2010 by jrobes

Microblogging scheint angekommen. Auf den Seiten der Harvard Business Review wirbt Jeanne C. Meister (die, by the way, vor zehn Jahren die “Corporate University”-Welle anstieß) für die neuen Möglichkeiten, Twitter-ähnliche Tools (hier: Yammer und Socialtext) innerhalb von Unternehmen und Organisation zu nutzen. Drei Ratschläge haben die Autorinnen parat:
“- Start small and monitor results …
- Provide training to employees …
- Integrate Microblogging into your workflow …

Jeanne C Meister und Karie Willyerd, Harvard Business Review Blog, 16. April 2010

Popularity: 21% [?]

Comments (0)

Tags: , ,

Global Peter F. Drucker Forum 2009

Posted on 16 April 2010 by jrobes

Im November letzten Jahres hat sich eine Reihe von Management-Größen, u.a. Richard Straub, Fredmund Malik und Hermann Simon, in Wien versammelt. Anlaß war der 100. Geburtstag von Peter F. Drucker. Die Dokumentation des Global Peter F. Drucker Forums ist jetzt online: Videos, Abstracts, Slides und einige Artikel. Die Präsentationen wirken etwas steif und staatstragend, aber vielleicht findet man ja hier noch ein Gesicht, das man schon immer einmal sehen wollte. Oder man springt direkt in die Session “Future of knowledge work”, in der Stefan Güldenberg und Klaus North ihre Gedanken um die Führung und Produktivität von Wissensarbeitern dargelegt haben. Ihr Ausgangspunkt: “Research shows that knowledge workers become more and more frustrated in today’s organizations.” (Güldenberg) “Does this mean that our companies are not attractive enough for knowledge workers?” (North)
Peter Drucker Society of Austria, 2009 Global Peter F. Drucker Forum (via Newsletter 01/2010)

Popularity: 21% [?]

Comments (1)

Tags: ,

Ning

Posted on 16 April 2010 by jrobes

Ein aktuelles Thema in der Bildungs-Community: Ning, ein populärer Online-Service, “to create, customize, and share a social network”, hat sein Geschäftsmodell geändert. Keinen kostenfreien Zugang mehr, 40 Prozent der Mitarbeiter entlassen und die Hoffnung, mit Premium-Kunden die Wende zu schaffen. Und jetzt fragen sich viele der Ning-Nutzer: Was wird aus unserem Netzwerk? Wie kann ich meine Daten retten? Wie geht es weiter? Dieser Fall ist sicher ein Szenario, das man bei aller Begeisterung für die “free & open”-Instrumente und -Services nicht vergessen sollte. Oder, wie George Siemens fragt: “Is this a commentary on “free” as a business model?”
John McDonald, Ning Creators, 15. April 2010 (Ning hat den Beitrag inzwischen offensichtlich vom Netz genommen, deshalb hier der Link auf die TechCrunch-Meldung)

Popularity: 19% [?]

Comments (5)

Deutsche Blogger

Posted on 16 April 2010 by jrobes

Ich hatte mich schon gewundert, warum es diese Woche in den deutschen Feuilletons so viel übers Bloggen gab. Dann viel mir ein, dass ja in Berlin die “Blogger-Konferenz” re:publica stattfindet. Und als ich gestern Abend gefragt wurde, ob ich denn das lange Dossier in der FAZ gelesen hätte, habe ich nachgegeben und etwas Pflichtlektüre nachgeholt. Obwohl, nein, es ist keine Pflichtlektüre, eigentlich sind es ein Dutzend Home-Stories über prominente Blogger in Deutschland, in denen es um Befindlichkeiten, Sehnsüchte, das Alter und Ähnliches geht. Dahinter steckende Umbrüche, eine andere Art, zu arbeiten, zu kommunizieren oder zu lernen, neue Netzwerke - all diese Dinge verschwinden als Randnotizen hinter den Stories. Wenn man wenigstens “deutsche Blogger” vorgestellt hätte, die niemand kennt, die über Exotisches schreiben …
Marcus Jauer, FAZ,  14. April 2010

Popularity: 24% [?]

Comments (0)

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

13:30:41

sportograf-43743811

13:14:02

See all photos