Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Über Neuronen und Methodenvielfalt

Bitte nicht vom möglicherweise etwas exotisch anmutenden Titel abschrecken lassen! Dahinter verbirgt sich ein interessantes Protokoll, in dem Christian Spannagel festhält, wie er aus einem zweistündigen Vortrag einen abwechslungsreichen Workshop gemacht hat!

„Inhalte des Vortrags waren das aktive Plenum, LdL, die Neuronenmetapher und Twitter und Co. Mir standen zwei volle Stunden zur Verfügung, und so habe ich auch aus den Vollen geschöpft. Die Devise: Alle Register ziehen.“
Christian Spannagel, chrisp’s virtual comments, 26. März 2010

Verwandte Beiträge

2 Responses to “Über Neuronen und Methodenvielfalt”

  1. Jochen Robes

    Danke für die Ideen!! Ich hätte bei so einer Vorgabe wahrscheinlich zu einer mäßig interaktiven „Dauerbetankung“ gegriffen. Jetzt bin ich wieder für Alternativen sensibilisiert. Mal schauen, wie lange es anhält 😉
    Gruß, JR

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS