Categorized | Podcasting, enterprise 2.0

Tags | ,

Opel: Podcasts in der Vertriebschulung

Posted on 23 February 2010 by jrobes

Podcasting ist sicher eines der Themen, die sich in Corporate Learning nicht so durchgesetzt haben, wie es in ihrer Blütezeit - immerhin war “podcast” 2005 “word of the year” - prophezeit wurde. Um so schöner, wenn mal wieder eine Fallstudie das Licht der Öffentlichkeit erblickt. In der vorliegenden geht es um die Qualifizierung der Opel-Händler, um Anforderungen an Aktualität, Transfersicherung und Nachhaltigkeit und wie sich Podcasts hier als ideale Lösung durchgesetzt haben. Dabei gewähren die Autoren detaillierte Einblicke in den Projektablauf und den Workflow der Podcastentwicklung. Bleibt die Frage, ob das Projekt die Wirren der letzten Monate überstanden hat …

Aber ich möchte mit diesem Link auch gleich auf die Enterprise 2.0-Fallstudien-Plattform hinweisen, auf der dieser Artikel zu finden ist und wo die Organisatoren Andrea Back, Michael Koch, Stefan Smolnik und Klaus Tochtermann inzwischen eine kritische Masse an Cases erfasst und bewertet haben. Die Opel-Studie beispielsweise gehört zur höchsten Kategorie “gold” und ist somit “für den Einsatz als Fallstudie für die Lehre geeignet und für wissenschaftliche Artikel zitierbar, z.B. Buchkapitel”. Gut zu wissen.
Stephan Magnus und Michael Hatz, Enterprise 2.0 Fallstudien, 23. Februar 2010 

opel_201002.gif

Popularity: 31% [?]

3 Comments For This Post

  1. Stephan Magnus Says:

    Es stimmt Podcasting kam als Tool in der Unternehmensausbildung nicht so schnell “in die Gänge” wie wir vor drei Jahren gehofft hatten. Aber getreu dem Hypecycle kommt es jetzt immer stärker, gerade im Verbund mit anderen Web 2.0-Ansätzen. Neben Opel betreiben wir mittlerweile einige andere Podcastprojekte in der Automobil-, IT- und Nahrungs- und Genussmittelindustrie.

    Und um die Frage zu beantworten: Es gibt neue Modelle bei Opel, dann gibt es auch neue Podcasts :)

  2. Jochen Robes Says:

    Danke für das Update! By the way, sind denn die “anderen Podcastprojekte in der Automobil-, IT- und Nahrungs- und Genussmittelindustrie” auch irgendwo dokumentiert … fragt neugierig und
    mit besten Grüßen
    JR

  3. Georges Bornschlegl Says:

    Eine sehr interessante Studie und ausserdem ist podcasting prädestiniert für den Vertrieb einer Industrie, die nun langsam erkannt hat, dass der moderne Kunde heute nicht mehr einen CD-Wechsler im Kofferaum seines Fahrzeugs wünscht, sondern die Anschlussmöglichkeit eines mp3-Players am Autoradio. So könnte man sich auch vorstellen, dass eine Kurzeinweisung in die Bedienung eines neuen Fahrzeuges in Form eines podcasts auch für den Käufer des Fahrzeugs interessant sein könnte.

    Da bekanntlich Vertriebler aller denkbaren Branchen mit ihren Fahrzeugen zu ihren Kunden unterwegs sind, bietet hier podcasting in Audioform ein geniales Instrument zur Informationsvermittlung, auch in Ergänzung zu e-learning, Präsenzveranstaltungen und Coachings.

Leave a Reply

*
To prove that you're not a bot, enter this code
Anti-Spam Image

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

13:30:41

sportograf-43743811

13:14:02

IMG_1130

See all photos