Categorized | Informelles Lernen, e-learning

Tags | ,

Neue elektronische Medien als Instrumente informellen Lernens von Wissensarbeitern

Posted on 26 May 2009 by jrobes

Was gerne in der Diskussion um Web 2.0 in der Weiterbildung übersprungen wird: “Die Möglichkeiten der Unterstützung des Lernens in der Arbeit durch elektronische Medien hängen allerdings mit der Art der Arbeit zusammen.” Wissensarbeiter besitzen hier Gestaltungsraum, den sie füllen können bzw. müssen. Der Artikel geht einen angenehm systematischen Weg, bringt E-Learning mit dem Modell der “vollständigen Handlung” zusammen und zeigt anschließend auf, wie es in vielfältigen Formen das “lernende Problemlösen in der Wissensarbeit” unterstützen kann. Nur die abschließende, exemplarische Analyse eines Forum-Beitrags wirkt etwas unbeholfen und ist sicher wenig geeignet, um die “Möglichkeiten und Grenzen informellen, arbeitsunterstützenden Lernens” abzubilden.
Thomas Reglin und Lutz Galiläer, in: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik - online, Ausgabe 15, 25. Mai 2009 (pdf)

Popularity: 17% [?]

0 Comments For This Post

1 Trackbacks For This Post

  1. Informeller Blog Says:

    […] es wahrscheinlich auch. Dennoch bin ich erst jetzt durch mehrere Hinweise (u. a. dem Beitrag von Jochen Robes) auf einen Artikel von Thomas Reglin und Lutz Galil

Leave a Reply

*
To prove that you're not a bot, enter this code
Anti-Spam Image

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

P1000375

P1000370

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

13:14:02

See all photos