Der freie Zugang zum Wissen: auf dem Weg, aber noch nicht am Ziel!

Posted on 09 December 2008 by jrobes

Die für mich überraschendste Information dieses Artikels: Auch von den Institutionen, die im Oktober 2003 die “Berliner Erklärung über offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen” unterzeichnet haben, wird kein besonderer Einfluss auf das Publikationsverhalten der bei ihnen beschäftigten Wissenschaftler ausgeübt! Auch sonst sind noch viele Fragen offen, was die “gelebte Praxis” von Open Access betrifft. Das jedenfalls ergab eine Akzeptanz-Studie des Instituts Arbeit und Technik, in deren Verlauf ca. 1.000 Open-Access-Autoren befragt wurden. Von ihnen wird vor allem die Schnelligkeit des Publizierens im Rahmen von Open Access geschätzt. Unsicher ist man dagegen häufig, was die Rechtslage betrifft. Und die Autorin wünscht sich vor allem mehr Bewegung und Druck durch die Wissenschafts-Community selbst, z.B., indem mehr Open-Access-Zeitschriften in die Datenbasis zur Berechnung des berüchtigten Impact Factors aufgenommen werden.
Karin Weishaupt, Forschung Aktuell (Institut Arbeit und Technik), 08/ 2008 (pdf)

Popularity: 20% [?]

Leave a Reply

*
To prove that you're not a bot, enter this code
Anti-Spam Image

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

13:30:41

13:14:02

IMG_1146

IMG_1124

IMG_1130

IMG_1120

IMG_1117

kienbaum_dankt

See all photos