Die große Zeitvernichtungsmaschine - Are Social Networking Sites Useful for Business?

Posted on 22 August 2008 by jrobes

Während der brave Weiterbildner noch über neuen Qualifizierungskonzepten brütet, geht der Entrepreneur das Thema direkt an. Von wegen Bildung, Business zählt! Friedhelm Weidelich hat sich deshalb geopfert und die Community-Plattform Xing auf ihren wahren Nutzwert abgeklopft. Mit ernüchterndem Ergebnis: “von Business fast keine Spur”, “Spielwiese für Singles” und dann etwas, mit dem der Autor wirklich nicht rechnen konnte: Xing kostet “viel Zeit”, ja, “unglaublich viel Zeit”! Da hält man sich doch lieber an die realen Netzwerke und die wirklichen Freunde, vor allem die, die keine Zeit kosten!

Ganz anders die Amerikaner! Hier fragt man nicht, ob “social networking sites” dem Business helfen, sondern nur wie! “Complementary to your online presence” zum Beispiel. Und: “to establish credibility”. Schließlich: “It puts a human face on your business and allows people to get an impression of what a relationship with you would be like.” Na also!

Friedhelm Weidelich, FAZ.NET, 14 August 2008
Karen E. Klein, Business Week, 6 August 2008

Popularity: 78% [?]

5 Comments For This Post

  1. Werner Trotter Says:

    Hallo Herr Robes,

    mich würde interessieren, wie Ihre eigenen Erfahrungen mit XING sind und welchen Nutzwert die Plattform für Sie hat.

    Beste Gruesse aus Berlin,

    Werner Trotter

  2. Jochen Robes Says:

    Gute Frage an ein Premium-Mitglied, Herr Trotter! Welchen Nutzwert hat Xing für mich? Ich gebe mit Xing Leuten eine (weitere) Möglichkeit, mit mir Kontakt aufzunehmen. Was viele auch gerne nutzen. Xing-Kontakte sind oft geschäftlich im informellen Sinne. Man kann Kontakt aufnehmen, ohne gleich als “Freund” daher zu kommen und ohne sich zu irgendetwas zu verpflichten.

    Darüber hinaus bin ich Mitglied in verschiedenen Gruppen, zeitweise nur als Zaungast, zeitweise mit Beiträgen. Auch diesen Teil schätze ich.

    Allerdings nutze ich Xing nur sehr selten aktiv und es ist eine von mehreren Communities, in denen ich mich bewege. Ich schöpfe also sicher das Potenzial meines Xing-Netzwerkes nicht aus (worüber ich dann doch hin und wieder mal nachdenke).

    Hilft das? Beste Grüße, JR

  3. Werner Trotter Says:

    Hallo Herr Robes,

    Danke für die ausführliche Beantwortung meiner Frage. Mir geht es ähnlich mit Facebook. Mein zeitliches Engagement dort hält sich auch in Grenzen; aber mir gefällt die unkomplizierte Art der Kontaktaufnahme mit Leuten, die ich z. B. von ihren Blogs kenne und schätze sowie die Möglichkeit, mich hin und wieder via Newsfeed über deren Aktivitäten zu informieren. Abgesehen davon, Glückwunsch zum neuen, sehr aufgreräumten Blog-Design.

    Beste Grüße, Werner Trotter

  4. Roland Kopp-Wichmann Says:

    Mit XING habe ich durchweg gute Kontakt gemacht. Interessante Kontakte, spannende Diskussionen und etliche Teilnehmer für meine Persönlichkeitsseminare.
    In Facebook bin ich zwar auch drin, habe mich aber noch nicht stark verewigt. Ich glaube aber, dass die Sozialsites mehr und mehr zunehmen werden.

  5. Kerbie Says:

    Hallo,

    ich glaube, kein Netzwerk der Welt kann ein persönliches Netzwerk von Menschen ersetzen. Kontakte knüpfen ist das eine, aber mehr gibt es da auch nicht. Ich finde diese ganze Netzwerkgeschichte eher übergroß dargestellt. Man kann seinen Nutzen haben, aber keinerlei funktionierende zwischenmenschliche Ebene aufbauen.

    Gruß

Leave a Reply

*
To prove that you're not a bot, enter this code
Anti-Spam Image

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

sportograf-43743811

13:14:02

13:30:41

See all photos