Als Dokumentationsinstrument, denke ich, sinnvoll. Eine zunächst passive Auflistung aller persönlichen Variablen. Aber wie soll daraus etwas Aktives werden, geschweige denn Erfolg generiert werden? Finde ich ein bisschen hoch gegriffen.