Categorized | Knowledge Management


Professionelles Wissensmanagement in Deutschland

Posted on 14 September 2007 by jrobes

Wer das Stichwort “Wiedergeburt” (siehe letzter Beitrag) vertiefen möchte, ist hier richtig. Peter Heisig liefert einen hervorragenden - aktuellen wie informativen - Überblick! Dabei kommt er, nach einer Einführung ins Thema, mit den drei Stichworten “Wissen”, “Wissensmanagement” und “WM in Deutschland” aus! Ich will an dieser Stelle gar nicht erst versuchen, die Informationen des Artikels zusammenzufassen, sondern nur einige der interessanten Fragen anführen, die aus Sicht des Autors bis heute in WM-Theorie und -Praxis offen geblieben sind:

- “… erstaunt die geringe Anzahl von wissenschaftlichen Arbeiten über den Begriff Wissen.” (S.6)
- “Qualität von Wissen – Die unbeachtete Dimension” (7)
- “aber fast kaum eine systematische Auseinandersetzung mit der Produktivität der Wissensarbeit stattfindet.” (8) !!
- “Ein weiterer Aspekt, der mehr Aufmerksamkeit verdient hat, betrifft die
individuellen Kompetenzen für das WM.” (9)

- “Die geringe empirische Basis von Arbeiten im WM ist zu bemängeln.” (14)
Unbedingt lesen!
Peter Heisig, In: Norbert Gronau (Hrsg.): 4. Konferenz Professionelles Wissensmanagement – Erfahrungen und Visionen – 28.-20. März 2007, Potsdam, Berlin: GITO-Verlag 2007, Band 1, S. 3–19 (pdf)

Popularity: 4% [?]

1 Comments For This Post

  1. Lore Reß Says:

    Danke für den Tipp

Leave a Reply

*
To prove that you're not a bot, enter this code
Anti-Spam Image

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

sportograf-43743811

13:14:02

IMG_1117

See all photos