Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

Spaziergang mit Jochen Robes

robes2007.gif
Wie man hoffentlich unschwer erkennen kann, bin ich wild entschlossen, die Lücke zu schließen, die die aktuellen Ereignisse im Radsport gerissen haben! Das Training habe ich bereits angezogen (das Foto entstand auf dem Feldberg, dem hessischen!), ein Fitnesscheck in Freiburg steht noch aus, dann stehe ich Sponsoren uneingeschränkt zur Verfügung! In diesem Interview geht es aber noch um mein altes Steckenpferd, Lernen & Bildung, das Ganze getarnt als Spaziergang. Dabei habe ich mich u.a. folgenden Fragen gestellt:
– Wie würden Sie am liebsten lernen – wenn sie es sich frei aussuchen könnten?
– Wie vermuten sie, dass ihre Kinder/Enkel lernen werden?
– Welche Probleme erwarten sie in Zukunft?

Ulrike Reinhard, timelines, 25 Juli 2007
[Kategorien: Weiterbildung allgemein]

Verwandte Beiträge

2 Responses to “Spaziergang mit Jochen Robes”

  1. Ralf Hilgenstock

    Das wirft natürlich Fragen auf:

    Welche Formen des E-Learning sind als leistungssteigernde Mittel zulässig?

    Welche Formen des E-Learning sind als Doping deklariert?

    Wie wird E-Learning bei der Doping-Kontrolle überwacht? Welche Formen des Athlethen-Tracking sind mit den hiesigen Datenschutzrichtlinien in Übereinstimmung?

    Ist Mobile-E-Coaching während des Wettbewerbs zulässig?

    Welche Selbstverpflichtung gibt Jochen R. ab?

    Ralf Hilgenstock

Comments are closed.