„Klassisches E-Learning im Web 1.0 und kompetenzzentriertes E-Learning im Web 2.0 unterscheiden sich deutlich. Klassisches E-Learning im Web 1.0 kennt in der Regel keine echten Dialoge, sondern rückgekoppelte Monologe. Es besteht eine Trennung von Experten (Lernprogrammentwickler) und Lernern.“
Wer bisher eLearning in dieser Form definiert hat, der hat aber die Scheuklappen sehr eng eingestellt. Seit Jahren werden auf verschiedensten Lernplattformen Szenarien für kooperatives Lernen entwickelt UND ERFLGREICH EINGESETZT.

Der erste Satz dieser Publikation ist für mich ein marktschreierisches Anpreisen bestehender Konzepte, mit denen auf den Zug „Web 2.0“ aufgesprungen werden soll.