Categorized | Web 2.0, Weblogs, e-learning


Weblogs beflügeln das E-Learning

Posted on 27 September 2006 by jrobes

Auch im Handelsblatt ist angekommen, dass e-Learning mehr sein kann als ein Online-Kurs. Social Software, aber vor allem Weblogs, werden als Lösung der Probleme vorgestellt, mit denen e-Learning heute kämpft. Und das sind aus Sicht des Autoren das “einfache und günstige Produzieren von Lerninhalten” sowie “technisch umständliche Softwarelösungen”. Aber bevor es zu optimistisch wird, fasst der Autor zusammen:

“Noch aber fehlen übergreifende pädagogische Konzepte, um Web 2.0-Technologien jenseits punktueller Experimente in E-Learning-Angebote einzubinden. Ein Ansatz, Web 2.0 und eine neue E-Learning-Pädagogik zu verschmelzen, ist das „Personal Learning Enviornment“, das Michael Kerres, Professor für Mediendidaktik an der Universität Duisburg-Essen, vorstellt – natürlich in einem Weblog.” (Danke, Manfred Pitz)
Lars Reppesgaard, Handelsblatt, 27 September 2006
[Kategorien: e-learning, Web 2.0, Weblogs]

Popularity: 5% [?]

2 Comments For This Post

  1. Stephan Mosel Says:

    Nur wo ist der Link zu besagtem Eintrag von Herrn Kerres..? Ich finde ihn nämlich gerade nicht auf die Schnelle.

  2. Jochen Robes Says:

    Guter Punkt, Stephan. Ich find ihn auch nicht.
    Gruß, JR

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

sportograf-43743811

13:14:02

13:30:41

See all photos