Story, Game und Scripting: Analoge und direkte Impulse für die Hochschullehre

Posted on 22 May 2006 by jrobes

Das ist ein sehr komprimierter Bericht, der aber viele Anregungen nicht nur für Hochschullehrer, sondern für alle enthält, die sich in irgendeiner Form mit Bildungskonzepten beschäftigen. Im ersten Teil arbeitet Gabi Reinmann Analogien zwischen der Entwicklung von Adventure Games und den didaktischen Aufgaben von Hochschullehrern heraus. Wobei sie auf beiden Feldern die Balance zwischen Selbst- und Fremdbestimmung (wieviel Freiheit, wieviel Führung brauchen Spieler/ Lernende?) als eine Kardinalfrage herausarbeitet. Im zweiten Teil fragt sie nach direkten Impulsen von Narration und Spiel für das Lehren und Lernen und liefert eine Reihe von Belegen aus der aktuellen Lehr-/ Lernforschung. Für eine ruhige Stunde.
Gabi Reinmann, Arbeitsbericht Nr. 11, Universität Augsburg, Medienpädagogik, März 2006 (pdf)

Popularity: 4% [?]

1 Comments For This Post

  1. Gabi Reinmann Says:

    Freut mich, wenn der Text ankommt. Er stellt keine bloße Theorie dar, sondern ist auch Ausdruck eigener praktische Erfahrung.

    Gabi Reinmann

Leave a Reply

*
To prove that you're not a bot, enter this code
Anti-Spam Image

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

corporatelearningcamp 2013

13:14:02

sportograf-43743811

13:30:41

IMG_1117

IMG_1146

IMG_1120

See all photos