Categorized | e-learning


LEARNTEC III.: Eine kurze Nachbetrachtung

Posted on 17 February 2006 by jrobes

Was hat sich geändert? Vor einem Jahr gab es keine Veranstaltung, die Begriffe wie “Social Software”, “Weblogs” oder “Wikis” auch nur im Untertitel führte. “Informelles Lernen” habe ich gerade zweimal entdeckt! In dieser Hinsicht hat sich etwas getan. Das Motto “Wissen, was kommt” scheint zu etwas Bewegung im Themenkanon geführt zu haben, wenn auch mit dem einen oder anderen Stichwort noch vorsichtig am Rande der Veranstaltung experimentiert wurde.

Andere Dinge haben sich nicht verändert: Das eLearning Journal trotzt tapfer allen Prognosen und wurde wieder fleißig auf den Gängen der Messe verteilt. Sogar mit einem Beiheft, das sich ganz dem Thema “Wissen” widmet. Ansonsten bietet der Kongress nach wie vor Sektionen von A bis Y und damit regelmäßig vier oder fünf Parallelveranstaltungen. Das sind schlicht einige Buchstaben zu viel!

Drei Punkte sind mir während der drei Tage durch den Kopf gegangen: Zum Ersten MARKETING. Wer jüngst erlebt hat, wie Elliott Masie die Learning 2005 angekündigt und beworben hat, fragt sich, warum das hierzulande nicht auch gehen soll. Über Monate zwei oder drei Newsletter wöchentlich mit interessanten Beiträgen, Interviews und Artikeln und alles in verschiedenen Medienformaten. Man ärgert sich kurz über die Penetranz, bleibt aber doch an den guten Inhalten hängen.

Zum Zweiten TRENDS und INNOVATIONEN: Die LEARNTEC ist leider weit davon entfernt, Trends zu setzen. Wenn die Welt, auch die Bildungswelt, sich bereits mehrere Jahre mit Wikis, Weblogs, ePortfolios und den Digital Natives auseinandergesetzt hat, tauchen sie langsam an den Rändern des Kongressprogramms auf. Das mag dem traditionellen Personalentwickler entgegenkommen, aber so, wie diese Profession um ihre Legitimation kämpfen muss, ergeht es an dieser Stelle auch der LEARNTEC.

Zum Dritten TECHNOLOGIE. Dass man auf einer Veranstaltung ist, die einst mit technologischen Innovationen das Publikum angezogen hat, ist heute kaum noch zu spüren. Kein WiFi. Stattdessen Wissenstalks, auf denen Lautsprecheranlagen so positioniert sind, dass man kaum seine Gesprächspartner versteht.

Nach wie vor bin ich sicher, dass es auch anders geht. “It’s a bit ironic to attend a conference on deeper learning and the improvement of teaching and to find oneself sitting in a large auditorium, watching PowerPoint slides, and listening to someone deliver a traditional-style lecture. Even if the presentation is thought-provoking, even if the presenter is charged with enthusiasm, even if the slides are animated, even if the podium is shared with a panel of highly respected thought leaders in learning theory, even if . . . , one is left with the feeling that a grand opportunity has been missed, that gathering together so many creative and talented people could have resulted in an experience with a very different quality — or at least different from that of sitting in a lecture hall.” (Vicki Suter, Bryan Alexander und Pascal Kaplan: Social Software and the Future of Conferences — Right Now)

Aber bevor es nur in eine Richtung geht: Ich habe wie immer die Gespräche und Treffen mit vielen Kollegen, Freunden und Mitstreitern genossen und wüsste hier auch (derzeit) keinen Ersatz für die LEARNTEC! Von daher bin ich sehr gespannt, wie es weitergeht!
LEARNTEC 2006

PS: Was ich allerdings nicht unter “Innovation” verstehe, sind der Strichcode auf meiner Eintrittskarte und die wenig kundenfreundlichen Versuche, meine Wege auf dem Messegelände zu verfolgen! Nur um Missverständnisse zu vermeiden!

Popularity: 4% [?]

3 Comments For This Post

  1. Gerald Lembke Says:

    Hallo Herr Robes,

    dieses Feedback habe ich von Anderen zahlreich vernommen. Sie scheinen nicht der Einzige bzgl. der Einschätzungen “Learntec als Trendsetter” zu sein.

  2. Hagen Graf Says:

    Thema Wlan:
    Wir hatten die ersten zwei Tage ein offenes Wlan, das einen großen Teil der Gartenhalle abdeckte.
    http://www.machm-it.org/blogs/blog.php/id/4092
    bis es uns von einem Beauftragten der Messe verboten wurde:
    http://www.machm-it.org/blogs/blog.php/id/4110

    Thema Innovationen:
    1. Projekt machm-it.org
    Physical Tagging
    http://www.machm-it.org/modules.php?name=matrix
    2. Projekt machm-it.org
    Verbindung Handy Webserver - Multiple Choice Tests im Communityrahmen
    http://www.machm-it.org/modules.php?name=Mobile
    3. Projekt machm-it.org
    das eLearning BuzzWords Buch!
    http://www.buzzwordsbuch.de

    Es ist immer etwas mühsam am Strand schöne Muscheln zu finden. Ausser den Projekten unseres kleinen Vereins waren viele gute Ideen auf der Learntec zu sehen - Wenn man Muße hatte zu suchen :-).

  3. Jochen Robes Says:

    Okay, Herr Graf, den Schuh, einzelne Innovationen nicht gesehen zu haben, ziehe ich mir gerne an. Besonders in diesem Jahr. Vielleicht ist mein Blick auch zu “konferenzlastig”. Aber ansonsten …

About me

Jochen RobesJochen Robes (Frankfurt), Berater mit den Schwerpunkten Human Resources/ Corporate Learning, e-Learning, Knowledge Management,
Social Media und MOOCs
XING

Newsletter (wöchentliche Übersicht)

E-mail:   

Subscribe    Unsubscribe

Photos from our Flickr stream

Hochschulforum Digitalisierung Gruppenbild

cMOOC-Runde

gfwm-beiratstreffen-2013

corporatelearningcamp 2013

robes_mld2013

sportograf-43743811

13:30:41

13:14:02

See all photos