Jochen Robes über Bildung, Lernen und Trends

In eigener Sache

Einige wissen es bereits: Nach fünf spannenden Jahren, mit allen Höhen und Tiefen, die die Personalentwicklung in der letzten Zeit zu bieten hatte, werde ich am 30. September aus der Deutschen Bank ausscheiden.

Wie es genau weitergeht, ist noch nicht entschieden. Ich habe eine Phase des Nachdenkens und der Neuorientierung eingeplant. Weiterbildung und e-learning, das werden auch zukünftig meine Schwerpunkte sein. Aber in welcher Form, das ist derzeit noch offen.

Anregungen und Ideen im Sinne des aktiven „Knowledge Sharing“ sind herzlich willkommen!

Verwandte Beiträge

3 Responses to “In eigener Sache”

  1. Kai Heddergott

    Lieber Herr Robes,
    die besten Wünsche für die neue berufliche Phase und Hut ab zur Entscheidung zur „Entschleunigung“! Ich hoffe, dass diese Veränderung sich nicht nachteilig auf Frequenz und Qualität des doch sehr gelungenen Blogs auswirkt – bitte machen Sie weiter so!

    Kai Heddergott

  2. Hartmut Häfele

    Sehr geehrter Herr Robes,
    ich beglückwünsche Sie zu Ihrer Entscheidung und wünsche Ihnen alles Gute für die kommende Zeit. Ich habe vor sieben Jahren aus einer ebenfalls grossen Institution in die Selbständigkeit gewechselt und es bislang nicht bereut. Vielleicht auch eine Option für Sie?
    Wie Herr Heddergott hoffe ich auch weiterhin auf interessante und kompetente Meldungen in Ihrem wunderbaren Blog.

  3. Tim Schlotfeldt

    Ich schließe mich den Glückwünschen gerne an und wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg. Ich hoffe, wir treffen uns mal wieder.

Comments are closed.